Az-Zamalik
az-Zamalik
Voller Name Al-Zamalek Football Club
Gegründet 1911
Stadion Cairo International Stadium
Plätze 64.000
Präsident Morsi Atallah
Trainer Ruud Krol
Liga 1. Liga, Ägypten
2006/07 2. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Az-Zamalik (arabischنادي الزمالك‎ Nādi az-Zamālik, im Deutschen oft auch Zamalek Kairo) ist ein ägyptischer Fußballverein aus Gizeh im Großraum Kairo.

Der Klub wurde 1911 unter dem Namen Qasr an-Nil gegründet. 1913 erfolgte die Umbenennung in al-Muchtalat. Ab 1941 nannte man sich Faruq, zu Ehren des Königs. Nach der Revolution von 1952 erhielt der Verein seinen bis jetzt gültigen Namen az-Zamalik, nach dem damaligen Sitz des Klubs im Bezirk Zamalek in Kairo. Später übersiedelte Al-Zamalek an den derzeitigen Vereinssitz in der Straße des 26. Juli, etwa 500 Meter westlich der Zamalek-Brücke, ein Stadtgebiet im Großraum Kairo, das offiziell zu Gizeh zählt.

Der Verein trägt seine Heimspiele im 64.000 Zuseher fassenden Cairo International Stadium aus. Die Derbys mit dem Lokalrivalen al-Ahli sind sehr emotionsgeladen. Für die Leitung der Spiele müssen regelmäßig ausländische Schiedsrichter ins Land geholt werden. Den größten Erfolg im Derby feierte az-Zamalik 1943 mit dem 6:0-Sieg im Pokalfinale. Die höchste Niederlage war ein 1:6 in einem Ligaspiel der Saison 2002.

Az-Zamalik ist nach al-Ahli der erfolgreichste Verein Ägyptens. Bisher konnte der Klub elf ägyptische Meisterschaften und 20 Pokalbewerbe gewinnen. Die größten internationalen Erfolge feierte az-Zamalik in den Jahren 1984, 1986, 1994, 1996 und 2002 mit dem Gewinn der CAF Champions League.

Erfolge

  • Ägyptischer Meistertitel: 1960, 1964, 1965, 1978, 1984, 1988, 1992, 1993, 2001, 2003, 2004
  • Ägyptischer Pokalsieger: 1922, 1932, 1935, 1938, 1941, 1943, 1944, 1952, 1955, 1957, 1958, 1959, 1960, 1962, 1975, 1977, 1979, 1988, 1999, 2002
  • CAF Champions League: 1984, 1986, 1994, 1996, 2002
  • Afrikanischer Pokalsiegerwettbewerb: 2001
  • Afrikanischer Superpokal: 1994, 1997, 2003
  • Prince-Faisal-ibn-Fahad-Turnier: 2003
  • Ägyptischer Saudi Cup: 2003

Bekannte Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Al-Zamalek — az Zamalik Voller Name Al Zamalek Football Club Gegründet 1911 Stadion Cairo International Stadium Plätze 64.000 …   Deutsch Wikipedia

  • Zamalek Kairo — az Zamalik Voller Name Al Zamalek Football Club Gegründet 1911 Stadion Cairo International Stadium Plätze 64.000 …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Afrikameisterschaft 2008/Kader — Dieser Artikel bietet eine Übersicht der teilnehmenden Mannschaften der Fußball Afrikameisterschaft 2008. Die Mannschaften sind nach den Vorrundengruppen geordnet und innerhalb der Gruppen alphabetisch sortiert. Inhaltsverzeichnis 1 Gruppe A 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruud Krol —  Spielerinformationen Voller Name Rudolf Jozef Krol Geburtstag 24. März 1949 …   Deutsch Wikipedia

  • Hossam — Mido Spielerinformationen Voller Name Ahmed Hossam Hussein Abdelamid Geburtstag 23. Februar 1983 Geburtsort Kairo, Ägypten …   Deutsch Wikipedia

  • Gamal Hamza —  Gamal Hamza Spielerinformationen Voller Name Gamal Hamza Geburtstag 5. Dezember 1981 Geburtsort Kairo, Ägypten Größe 177 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Africa Cup 2008 — Fußball Afrikameisterschaft 2008 2008 MTN Africa Cup of Nations™ Anzahl Nationen 54 (16 Endrundenteilnehmer) Afrikameister Ägypten Austragungsort Ghana Eröffnung …   Deutsch Wikipedia

  • Africa Cup of Nations 2008 — Fußball Afrikameisterschaft 2008 2008 MTN Africa Cup of Nations™ Anzahl Nationen 54 (16 Endrundenteilnehmer) Afrikameister Ägypten Austragungsort Ghana Eröffnung …   Deutsch Wikipedia

  • Afrika-Cup 2008 — Fußball Afrikameisterschaft 2008 2008 MTN Africa Cup of Nations™ Anzahl Nationen 54 (16 Endrundenteilnehmer) Afrikameister Ägypten Austragungsort Ghana Eröffnung …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikameisterschaft 2008 — Fußball Afrikameisterschaft 2008 2008 MTN Africa Cup of Nations™ Anzahl Nationen 54 (16 Endrundenteilnehmer) Afrikameister Ägypten Austragungsort Ghana Eröffnung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”