Azid-Radikal
Strukturformel
Allgemeines
Name Tristickstoff
Andere Namen
  • Azid-Radikal
  • Trinitrogen
Summenformel N3
CAS-Nummer 12596-60-0
PubChem 6857664
Eigenschaften
Molare Masse 42,02 g/mol
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
Gefahrensymbol unbekannt
unbekannt
R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Tristickstoff (InChI: 1/N3/c1-3-2) ist eine chemische Verbindung des Stickstoffs mit drei Stickstoffatomen in einem Molekül, häufiger auch mit „Azid-Radikal“ oder Trinitrogen bezeichnet. Sowohl eine lineare Anordnung der drei Stickstoffmoleküle mit jeweils zwei Doppelbindungen als auch eine zyklische Molekülform ist möglich.

Aufgrund seines thermodynamisch berechneten hohen Energiegehalts könnte er interessant sein als kohlenstofffreier Treibstoff, allerdings nur als Energiezwischenspeicher, jedoch nicht als Lieferant für primäre Energie.

Im Gegensatz zum – bislang nur berechneten – Buckyball-Stickstoff ist Tristickstoff zumindest solange greifbar, dass er spektroskopisch erfasst werden konnte. Über seine mögliche Verwendung als Kraftstoff hinaus gibt es z. B. metallorganische Verbindungen mit Tristickstoff-Ligand [(N-N-N)Pd(Methyl)Cl]. Das Azid-Radikal ist eine mögliche Zwischenstufe bei der Azidonitratisierung (Umsetzung mit Natriumazid und Cer(IV)-ammoniumnitrat).

Quellen

  • Sammlung mit chemischen Formeln (engl.)
  • Landolt-Börnstein: Inorganic Molecules Book Series – Group II Molecules and Radicals. Volume 25A Springer-Verlag, 1998. doi:10.1007/b59072
  • HB. Schlegel und A. Skancke (1993): Thermochemistry, energy comparisons, and conformational analysis of hydrazine, triazene, and triammonia. J. Am. Chem. Soc 115(16), 7465–7471; PDF (Erste Seite mit Abstract, engl.)
  • Datenblatt (European Bioinformatics Institute)
  • NIST

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tristickstoff — Strukturformel Allgemeines Name Tristickstoff Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Trinitrogen — Strukturformel Allgemeines Name Tristickstoff Andere Namen Azid Radikal Trinitrogen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste anarchistischer Zeitschriften — Diese Liste führt Periodika auf, die überwiegend dem anarchistischen Spektrum zugerechnet werden. Nach der Historikerin Petra Weber sind die aufgeführten Publikationen nur schwer zugänglich und nicht leicht zu erschließen, obwohl ihr Inhalt… …   Deutsch Wikipedia

  • Päng — (auch Pängg geschrieben) war eine deutschsprachige Untergrund und Alternativzeitschrift, erschienen von 1970 bis 1976 in der gegenkulturellen Szene, herausgegeben von Raymond Martin, im UPN Volksverlag Nürnberg. Päng Beschreibung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”