Azuma Makoto

Makoto Azuma (jap. 東信, Azuma Makoto; * 24. Juli 1976 in der Präfektur Fukuoka) ist ein japanischer Künstler und Florist.

Azuma schafft vornehmlich florale Installationen für Modenschauen, Edelboutiquen, Luxuskaufhäuser in Japan und den USA. Er stellt aber seit 2005 auch seine Kunstwerke in Galerien und Kunstforen aus. Ausgehend von der Tradition des Ikebanas schafft er neue Ausdrucksformen. Azuma kombiniert Blüten, Blätter, Pflanzenteile und ganze Pflanzen, um sie in ungewohnte Zusammenhänge zu bringen. So stellt er beispielsweise in Eisblöcken gefrorene Bonsaibäume aus. Seine meist schnell vergänglichen Kunstwerke hält er in Fotoografien und Videos fest, die den Schaffensprozess dokumentieren.

Neben wenig erfolgreichen Versuchen als Rockmusiker arbeitete er zeitweilig als Florist und entdeckte schließlich für sich die Faszination der Blumenkunst. 2001 eröffnete Azuma im Tokioter Ginza-Viertel „Jardins de Fleurs“ – einen Haute-Couture-Blumenladen.

Ausstellungen

  • 2006 Nomadic Naights, Fondation Cartier Paris (mit einer Performance des Entstehungsprozesses als Schattenspiel)
  • 2007 white tree, Osaka,
  • 2008 Botanical Sculpture, NRW-Forum Düsseldorf

Weblinks

Einzelnachweise



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Makoto Azuma — (jap. 東信, Azuma Makoto; * 24. Juli 1976 in der Präfektur Fukuoka) ist ein japanischer Künstler und Florist. Azuma schafft vornehmlich florale Installationen für Modenschauen, Edelboutiquen, Luxuskaufhäuser in Japan und den USA. Er stellt aber… …   Deutsch Wikipedia

  • Azuma — bezeichnet: einen historischen Namen für Ostjapan ein Panzerschiff der Kaiserlich Japanischen Marine, siehe Kōtetsu (1869) ein Panzerkreuzer der Kaiserlich Japanischen Marine, siehe Azuma (1899) mehrere Dörfer in der Präfektur Gunma: im Landkreis …   Deutsch Wikipedia

  • Azuma Hiroki — Hiroki Azuma (jap. 東 浩紀, Azuma Hiroki; * 9. Mai 1971 in Mitaka) ist ein japanischer Kulturkritiker und seit 2006 Professor am Sekai Bummei Center (世界文明センター, Sekai Bummei Sentā, dt. „Zentrum [zum Studium] der Weltzivilisationen“) der Technischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hiroki Azuma — (jap. 東 浩紀, Azuma Hiroki; * 9. Mai 1971 in Mitaka) ist ein japanischer Kulturkritiker und seit 2006 Professor am Sekai Bummei Center (世界文明センター, Sekai Bummei Sentā, dt. „Zentrum [zum Studium] der Weltzivilisationen“) der Technischen Hochschule… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Az — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Chabana — Ikebana (jap. 生け花 auch いけばな, wörtlich lebende Blumen) ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens. Die meditative Form des Ikebana wird Kadō (jap. 華道, dt. Weg der Blumen) genannt. Hirozumi Sumiyoshi, Rikka um 1700 Inhaltsverzeichnis 1 Ikebana …   Deutsch Wikipedia

  • Moribana — Ikebana (jap. 生け花 auch いけばな, wörtlich lebende Blumen) ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens. Die meditative Form des Ikebana wird Kadō (jap. 華道, dt. Weg der Blumen) genannt. Hirozumi Sumiyoshi, Rikka um 1700 Inhaltsverzeichnis 1 Ikebana …   Deutsch Wikipedia

  • Nageire — Ikebana (jap. 生け花 auch いけばな, wörtlich lebende Blumen) ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens. Die meditative Form des Ikebana wird Kadō (jap. 華道, dt. Weg der Blumen) genannt. Hirozumi Sumiyoshi, Rikka um 1700 Inhaltsverzeichnis 1 Ikebana …   Deutsch Wikipedia

  • Rikka — Ikebana (jap. 生け花 auch いけばな, wörtlich lebende Blumen) ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens. Die meditative Form des Ikebana wird Kadō (jap. 華道, dt. Weg der Blumen) genannt. Hirozumi Sumiyoshi, Rikka um 1700 Inhaltsverzeichnis 1 Ikebana …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der in Deutschland veröffentlichten Manga — „Manga“ auf Japanisch Manga sind japanische Comics. Hier eine unvollständige Auswahl von in Deutschland veröffentlichten Manga Serien und Einzelbänden: D Manga von deutschen Mangaka K Manhwa aus Korea US Manga von amerikanischen Zeichnern C… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”