Aérospatiale AS 350
Eurocopter AS 350 Ecureuil
AS-350 "Ecureuil"
AS-350 "Ecureuil"
Typ: Mehrzweckhubschrauber
Entwurfsland: Frankreich Frankreich
Hersteller: Eurocopter Group
Erstflug: 26. Juni 1974
Indienststellung: 1975
Produktionszeit: Seit 1975 in Serienproduktion


Der Eurocopter (ehemals Aérospatiale) AS 350 Ecureuil, deutsch: Eichhörnchen (englisch: manchmal auch Squirrel genannt) ist ein leichter Mehrzweckhubschrauber mit einem Triebwerk. Er war der erste Hubschraubertyp von Aérospatiale, der am Fließband hergestellt wurde. Außerdem wurde mit diesem Typ der sogenannte „Starflex“-Rotorkopf eingeführt, ein System, bei dem die Anzahl der beweglichen Teile ein Viertel der üblichen Bauweise betrug, was die Wartungsintervalle vergrößerte und den Produktionsaufwand erheblich reduzierte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der erste Prototyp hob am 27. Juni 1974 ab, noch mit einer Lycoming-Turbine. Die Ausführung AS 350C mit der später auch in Serie verbauten Turboméca Arriel-Turbine hatte ihren Erstflug am 14. Februar 1975. Es folgten weitere zivile und militärische Versionen.
Am 27. September 1979 startete erstmals der AS 355E Ecureuil 2 (oder Twinstar für den internationalen Markt). Dieses Modell war mit zwei Turbinen ausgestattet, was neben der Mehrleistung auch eine höhere Sicherheit bringen sollte. Die 350 und 355-Modelle wurden nun parallel weiterentwickelt: Auf den 350L folgte beispielsweise der 355M.
Die Ecureuil-Hubschrauberfamilie wird noch immer produziert und findet weltweit Abnehmer.

Rekorde

  • Am 25. März 2002 erreichte Frédéric North mit einer AS 350 12.954 m Höhe und brach den knapp 30 Jahre alten Höhenrekord für Helikopter, aufgestellt von einer SA-315 Lama. [1]
  • Am 14. Mai 2005 gelang Didier Delsalle mit einem AS 350 B3+ ein Weltrekord: Die erste Landung eines Hubschraubers auf dem Gipfel des Mount Everest (8.848 m).[2][3]

Technische Daten AS 350 B3

AS-350 mit Außenlast
Kenngröße Daten
Hersteller Eurocopter Group
Rotordurchmesser 10,69 m
Rumpflänge 10,93 m
Länge über alles 12,94 m
Höhe 3,34 m
min. Leergewicht 1.018 kg
max. Abflugmasse 2.250 kg
Besatzung 1
Passagiere 5-6 (je nach Ausstattung)
Höchstgeschwindigkeit 287 km/h
Reisegeschwindigkeit 235 km/h (normal), 272 km/h (schnell)
Schwebeflughöhe
mit Bodeneffekt
>7000 m
Dienstgipfelhöhe 7.010 m
Reichweite 467 km (normale Reisege-
schwindigkeit, ohne Reserve)
Triebwerk 1 Turboméca Arriel 2B1-Turbine
Startleistung 632 kW
Dauerleistung 543 kW

Siehe auch

Liste der Hubschrauber

Einzelnachweise

  1. Klußmann, Niels und Arnim Malik, 2007. Lexikon der Luftfahrt, 2. aktualisierte und erweiterte Auflage. Springer, ISBN 3540490965, S. 136.
  2. Everest 2005: The Helicopter land on Everest with video: But it is good? (englisch)
  3. Rotorcraft World Records auf Records.fai.org (englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aérospatiale AS.350 Écureuil — AS.350 Écureuil AS.350BA …   Википедия

  • Aérospatiale AS 355 — Eurocopter AS 350 Ecureuil …   Deutsch Wikipedia

  • Aérospatiale AS.332 Super Puma — AS 332 Super Puma AS 332 ОАЭ во время посадки на ави …   Википедия

  • Aérospatiale AS 332 — „Super Puma“ …   Deutsch Wikipedia

  • Aérospatiale AS.532 — AS 532 Cougar AS 532 AL ВВС Болгарии Тип во …   Википедия

  • Aerospatiale AS 332 Super Puma — AS 332 Super Puma AS 332 ОАЭ во время посадки на авианосец USS Constellation (CV 64). Тип транспортный ве …   Википедия

  • Aérospatiale AS.365 Dauphin — SA/AS 365 Dauphin / AS 565 Panther / Z 9 / HH 65 Dolphin Тип многоцелевой вертолёт …   Википедия

  • Eurocopter AS 350 — Ecureuil …   Deutsch Wikipedia

  • Eurocopter AS 350 — Écureuil Pour les articles homonymes, voir Écureuil (homonymie). AS 350 Écureuil …   Wikipédia en Français

  • Eurocopter AS 350 Ecureuil — Saltar a navegación, búsqueda AS350 Ecureuil AStar Helicóptero de rescate de la Gendarmería Francesa despegando en la montañas de Massif du Sancy (Francia) …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”