Ai (hebräisch עי , vermutlich das heutige Eth-Thel, arabisch ال تل) ist der Name eines in der Nähe von Bethel gelegenen Stadtstaates im Palästina des 2. vorchristlichen Jahrtausends, der gemäß der biblischen Überlieferung Josua 7-8 durch Josua zerstört worden sein soll. Der Name עי ist das hebräische Wort für Trümmerhaufen, entsprechend dem arabischen Tell - so auch der heutigen Name ال تل -, so dass die namensgebende Bevölkerung an dieser Stätte schon Ruinen vorgefunden haben muss. Daher geht die historisch-kritische Exegese davon aus, dass es sich bei der biblischen Erzählung um eine ätiologische Legende handelt, die erklären soll, wie der Ort zu dem Namen gekommen sei.

Für die Lokalisation des antiken Ai kommen die beiden Siedlungshügel Et-Tell und Khirbet el-Maqatir in Frage. Die genaue Lage ist also noch umstritten.

Archäologie

Die Ausgrabungen eines Ruinenhügels (Tell) an der vermuteten Stelle haben eine Besiedlung um das Jahr 2400 v. Chr. nachgewiesen, die jedoch bereits in der frühen Bronzezeit zerstört, und erst in der Eisenzeit ca. 1100 v. Chr. wieder aufgebaut wurde. Die Zerstörung Jerichos erfolgte allerdings in der Zwischenzeit, was dem biblischen Bericht klar widerspricht. Dies hat jedoch die Diskussion um die Historizität jener Überlieferung in biblizistischen Kreisen nicht beendet.

Von anderer Seite wird vermutet, dass die genannte Ausgrabungsstelle nicht mit dem biblischen Ai aus Josua 7-8 übereinstimmt. Statt dessen wurde 1995 eine weitere Ruine entdeckt, die nur ca. einen Kilometer entfernt von besagtem Eth-Thel liegt. Unter der Leitung von Dr. phil. Bryant Wood wird seit einigen Jahren dieser Tell mit dem Namen Khirbet el-Maqatir ausgegraben. Dabei wurde bisher eine vollkommene Übereinstimmung mit der biblischen Beschreibung festgestellt. Es wurden Beweise gefunden, dass die Stadt ca. im Jahre 1400 v. Chr. durch Feuer zerstört wurde. Das entspricht dem Zeitraum der Eroberung (zwischen 1450 und 1400 v. Chr.) durch Israel ebenso wie der biblischen Erzählung, dass die Israeliten die Stadt niederbrannten. Darüber hinaus stimmen auch die Topographie des Gebietes (in Josua aus strategischen Gründen sehr detailliert beschrieben), sowie die Lage der Stadt (das Tor in Richtung Norden gerichtet) mit den Angaben der Bibel überein.

Literatur

  • Joseph Callaway: Ai. In: David Noel Freedman (Hrsg.): The Anchor Bible Dictionary. Bd 1. Doubleday, New York 1992, S. 125-130. ISBN 0-385-19351-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ai — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre > Sigles de deux lettres   Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • — AI Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre > Sigles de deux lettres   Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • — [ ai ] n. m. • 1765; hay 1578; mot tupi guarani ♦ Zool. Petit mammifère (édentés) de la forêt brésilienne, aux mouvements lents, communément appelé paresseux.⇒ bradype. Des aïs. ● aï nom masculin (peut être de aïe, interjection) Atteinte… …   Encyclopédie Universelle

  • Ai — may refer to:Technology*Artificial intelligence, intelligence exhibited by any manufactured system, likely the most common usage *Adobe Illustrator, a vector based drawing program by Adobe Systems **.ai (file format), the file native file format… …   Wikipedia

  • .ai — Введение 1995 Тип домена национальный домен верхнего уровня Статус действующий Регистратор Offshore Information Services Организатор Правительство Ангильи …   Википедия

  • AI — AI  аббревиатура: AI (от англ. Artificial intelligence)  искусственный интеллект AI (от англ. All inclusive)  всё включено AI (от англ. Amnesty International)  Международная амнистия AI  Adobe Illustrator… …   Википедия

  • .ai — ist die länderspezifische Top Level Domain (ccTLD) des britischen Überseegebietes Anguilla in der Karibik. Sie existiert seit Februar 1995 und wird vom ortsansässigen Unternehmen Offshore Information Services verwaltet.[1] Es existieren keine… …   Deutsch Wikipedia

  • — 1. (a i) s. m. Terme d histoire naturelle. Quadrupède muni d une queue et se mouvant avec une extrême lenteur. HISTORIQUE    XVIe s. •   En Afrique se trouve une beste nommée des sauvages haiif, fort difforme, et est presque incredible qu il en… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Ai — Ai, ein Doppellaut der Oberdeutschen, welcher von ihnen gemeiniglich in der Gurgel gebildet wird, und daher für einen Hoch und Niederdeutschen unangenehm klinget. Da die südlichen Oberdeutschen diese Gurgellaute sehr lieben, so sprechen sie fast… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • — adv. 1. Nesse lugar. 2. Neste mundo. 3. Nesta terra. 4. Isso; essa coisa. 5. A isso.   ‣ Etimologia: a + português antigo i ou hi, do latim ibi, aí   • Confrontar: ai. aí s. m. [Brasil] [Zoologia] O mesmo que preguiça (mamífero).   ‣ Etimologia:… …   Dicionário da Língua Portuguesa

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”