Aïre GE
Vernier
Wappen von Vernier
Basisdaten
Kanton: Genf
Bezirk: (Genf kennt keine Bezirke)
BFS-Nr.: 6643Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 1214
UN/LOCODE: CH VNR
Koordinaten: (496673 / 117390)46.2000176.099985440Koordinaten: 46° 12′ 0″ N, 6° 6′ 0″ O; CH1903: (496673 / 117390)
Höhe: 440 m ü. M.
Fläche: 7.68 km²
Einwohner: 32'585
(31. Januar 2009)[1]
Website: www.vernier.ch
Karte
Karte von Vernier

Vernier ist eine politische Gemeinde des Kantons Genf in der Schweiz.

Sie ist mit über 30'000 Einwohnern die zweitgrösste Stadt des Kantons. Vernier befindet sich nördlich der Rhône.

Die Nachbargemeinden sind Satigny, Meyrin, Grand-Saconnex sowie Genf.

Bis 1815 gehörte Vernier zu Frankreich.

Im Stadtteil Le Lignon stehen die beiden höchsten Gebäude des Kantons und das längste Wohngebäude Europas, das 1060 Meter lang ist. Ursprünglich in den 1960er Jahren für 10000 Personen erstellt, wohnen dort heute noch rund 5500 Menschen. Eine zweite, mit heute 5700 Einwohnern kaum kleinere Wohnüberbauung, ist Les Avanchets.

In Châtelaine sind einige Organisationen der Vereinten Nationen in der Maison Internationale de l'Environnement (MIE; frz. für Internationales Umwelthaus) untergebracht, so das Hauptquartier des Ausbildungs- und Forschungsinstituts der Vereinten Nationen (UNITAR), die für die ehemaligen Sowjetgebiete zuständige Abteilung des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) und die Europa-Abteilung des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und weitere, vor allem mit dem Umweltschutz befasste Organisationen.

Le Lignon

Bevölkerung

47% aller Einwohner sind ausländische Staatsangehörige. 61% aller Einwohner haben einen ausländischen Pass (47% Ausländer plus 14% Doppelbürger). Von den Schweizern sind 13% eingebürgert. Von den Ausländern sind 12% portugiesischer und 12% italienischer Herkunft. 38% der dort Ansässigen sind durch Geburt Schweizer Bürger.

Einzelnachweise

  1. Statistiques cantonales – Population résidante selon l'origine et le sexe, par commune

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aire — ist der Name folgender geographischer Objekte in der Schweiz: Aïre GE, eine Ortschaft im Kanton Genf Aïre VS, eine Ortschaft im Kanton Wallis Aire la Ville, eine Gemeinde im Kanton Genf Aire ist der Name folgender geographischer Objekte in… …   Deutsch Wikipedia

  • Aïre — Localité suisse Une vue d ensemble de la localité serait la bienvenue Administration Pays Suisse Canton Genève Commune …   Wikipédia en Français

  • Aire-la-Ville — Basisdaten Staat: Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • — Indiens de langue gé qui habitent l’est du Brésil, généralement dans les régions de savane. À une technologie rudimentaire s’allient des structures sociales de grande complexité et une pensée mythologique qui a été largement influencée par des… …   Encyclopédie Universelle

  • Aire-la-Ville — Infobox Swiss town subject name = Aire la Ville municipality name = Aire la Ville municipality type = municipality imagepath coa = AireLaVille coat of arms.svg|pixel coa= languages = French canton = Geneva iso code region = CH GE district = n.a.… …   Wikipedia

  • Vernier GE — Vernier Basisdaten Kanton: Genf Bezirk: (Genf kennt keine Bezirke) BFS Nr …   Deutsch Wikipedia

  • Corsier (GE) — GE dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Genf und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Corsier zu vermeiden. Corsier …   Deutsch Wikipedia

  • Lully GE — GE dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Genf und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Bernex zu vermeiden. Bernex …   Deutsch Wikipedia

  • Corsier GE — GE ist das Kürzel für den Kanton Genf in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Corsier zu vermeiden. Corsier …   Deutsch Wikipedia

  • Veyrier GE — GE ist das Kürzel für den Kanton Genf in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Veyrier zu vermeiden. Veyrier …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”