Aššur-dan III.

Aššur-dan (auch Aschschur-dan, Assur-dan III.) war von 772 v. Chr. bis 755 v. Chr. König des Assyrischen Reiches.

Aššur-dan war der Sohn von Adad-nirari III. und folgte seinem Bruder Salmanassar IV. auf dem Thron. Seine Herrschaft (wie auch noch die seines Nachfolgers und Bruders Aššur-nirari V.) war durch den Einfluss mächtiger Adliger, vor allem des Oberbefehlshabers des Heeres, Šamši-ilu, begrenzt. Nach den Chroniken blieb er 768 und 764 "im Land", unternahm also keine Feldzüge, was als Hinweis auf innenpolitische Schwierigkeiten gewertet wird. Seine Feldzüge nach Zentralsyrien und Babylonien scheiterten.[1] In das neunte Jahr seiner Herrschaft fällt der Ausbruch einer Epidemie, gefolgt von einer Rebellion im eigenen Land (zwischen 763–758), die etwa vier Jahre andauerte. Es gab Revolten in Aššur, Arrapcha (Kirkuk) und Guzana (Tell Halaf).[1] Am Ende der Rebellion suchte eine weitere Seuche Assyrien heim.

In die Regierung Aššur-dans III. fällt auch die Sonnenfinsternis vom 15. Juni 763 v. Chr.,[2] die in einer Eponymenliste festgehalten wurde und die als Fixpunkt für die altorientalische Chronologie genutzt wird.

Weblinks

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. a b Georges Roux: Ancient Iraq, Penguin Books, London 1992, ISBN 0-14-012523-X, S. 302f.
  2. a b In der Fachliteratur meist mit 15. Juni angegeben. Das Datum ist jedoch nach dem proleptischen julianischen Kalender 763 v. Chr. berechnet. Der Frühlingsanfang fiel im direkten Vergleich auf den 28. März. In Umrechnung auf den heutigen gregorianischen Kalender müssen daher 7 Tage in Abzug gebracht werden. Es ergibt sich daraus der 8. Juni. Berechnungen nach Jean Meeus: Astronomische Algorithmen - Anwendungen für Ephemeris Tool 4,5 -, Barth, Leipzig 2000 und Ephemeris Tool 4,5 Umrechnungsprogramm.


Vorgänger Amt Nachfolger
Salmanassar IV. Assyrischer König
Aššur-nirari V.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Assur-dan III. — Aššur dan (auch Aschschur dan, Assur dan III.) war von 772 v. Chr. 755 v. Chr. König von Assyrien. Aššur dan war der Sohn von Adad nirari III. und folgte seinem Bruder Salmanassar IV. auf dem Thron. Seine Herrschaft (wie auch noch die seines… …   Deutsch Wikipedia

  • Assur-Dan III — ou Aššurdān ou Assourdan, fut roi d Assyrie de 772 à 755 av. J. C. Il est le deuxième fis d Adad Nirâri III. Il règne à une période difficile pour la monarchie Assyrienne. Selon le canon éponyme, en 765, l Assyrie est frappé par une épidémie de… …   Wikipédia en Français

  • Assur-dan III — ou Aššurdān ou Assourdan, fut roi d Assyrie de 772 à 755 av. J. C. Il est le deuxième fis d Adad Nirâri III. Il règne à une période difficile pour la monarchie Assyrienne. Selon le canon éponyme, en 765, l Assyrie est frappé par une épidémie de… …   Wikipédia en Français

  • Assur-nirari III. — Aššur nirari III. (Aschschur nirari, Assur nirari) regierte von 1192 v. Chr. 1187 v. Chr. als assyrischer König und war der Sohn von Assur nadin apli oder Assur nasir apli. Literatur Albert Kirk Grayson, Assyrian Royal inscriptions (Wiesbaden… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-nirari III. — Aššur nirari III. (Aššur nārārī, Aschschur nirari, Assur nirari) regierte nach der assyrischen Königsliste fünf Jahre als assyrischer König der mittelassyrischen Zeit und war der Sohn von Aššur nādin apli oder Aššur nāṣir apli. Autor… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-dan — ist der Name mehrerer Könige von Assyrien: Aššur dan I. regierte von 1178 v. Chr. bis 1133 v. Chr. Aššur dan II. regierte von ca. 935 v. Chr. bis 912 v. Chr. Aššur dan III. regierte von 772 v. Chr. bis 755 v. Chr. Diese …   Deutsch Wikipedia

  • Assur-dan I. — Aššur dan I. (Aschschur dan, Assur dan) regierte von 1178 v. Chr. 1133 v. Chr. als assyrischer König und war der Sohn von Ninurta apil Ekur. Sein Name bedeutet: (Der Gott) Aššur ist mein Richter. Gegen 1160 gab es eine Schlacht gegen Zababa… …   Deutsch Wikipedia

  • Assur-dan II. — Aššur dan II. (Aschschur dan, Assur dan) war von ca. 935 v. Chr. bis 912 v. Chr. König von Assyrien. Sein Name bedeutet: (Der Gott) Aššur ist (mein) Richter. Er war Nachfolger von Tiglat pileser II. und konnte die Machtposition Assyriens im… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-dan I. — Aššur dān I. („Aššur ist mächtig“) war der Sohn von Ninurta apil ekur und regierte nach der Assyrischen Königsliste 61 Jahre. Autor Regierungszeit Anmerkungen Cassin 1966 1179–1134 mittlere Chronologie Gasche et al. 1998 1177–1133 Ultrakurze… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-dan II. — Aššur dan II. (Aschschur dan, Assur dan) war von ca. 935 v. Chr. bis 912 v. Chr. König des Assyrischen Reiches. Sein Name bedeutet: (Der Gott) Aššur ist (mein) Richter. Er war Nachfolger von Tiglat pileser II. und konnte die Machtposition… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”