Ažbe
Anton Ažbe: Schwarze Frau (1895, 39,5 cm x 55 cm)

Anton Ažbe (* 30. Mai 1862 in Dolenčice (Slowenien); † 5. August 1905 in München) war ein in Österreich-Ungarn geborener slowenischer Maler.

Leben

Ažbe begann seine künstlerische Ausbildung als Schüler von Janez Wolf in Ljubljana (Laibach). Im Herbst 1882 wechselte er an die Kunstakademie in Wien, 1884 nach München. Dort besuchte er die Antikenklasse an der Akademie der Bildenden Künste und wechselte 1885 an die Allgemeine Malschule von Ludwig von Löfftz. Nach dem Besuch der Spezialklasse bei Professor Alexander Wagner gründete er 1891 in München eine private Malschule, die zunächst in der Türkenstraße, später in der Georgenstraße 16 untergebracht war. Zu seinen Schülern gehörten u. a. Alexej von Jawlensky, Wassily Kandinsky und Franziska Gräfin zu Reventlow. Ažbe selbst wurde zu einer bedeutenden Figur der Münchener Künstlerszene.

Literatur

  • Ambrozic, Katarina: Wege zur Moderne und die Ažbe-Schule in München. Recklinghausen: Bongers, 1988. ISBN 3-7647-0388-1
  • Fäthke, Bernd: Im Vorfeld des Expressionismus. Anton Azbe und die Malerei in München und Paris. Wiesbaden: Verl. des Inst. für Bildende Kunst, 1988. ISBN 3-926899-01-8
  • Trsar, Marijan: Anton Ažbe. Ljubljana: Zalozba Park, 1991
  • Fäthke Bernd, Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht, München 2004, S. 36-42, 44-45, 64-67.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AZBE — (C.: Uzeb Azebât) Su içinde olan çerçöp. * Her bir şeyin ucu, tarafı …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • Anton Ažbe — (1904) Anton Ažbe: Schwarze Fra …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Ažbe — (30 May 1862 6 August 1905) was a Slovene painter and teacher. He was born in a peasant family in the small Carniolan village of Dolenčice near Škofja Loka in Austria Hungary (today, in Slovenia). At first he studied art in Ljubljana under the… …   Wikipedia

  • Anton Ažbe — Saltar a navegación, búsqueda Anton Ažbe Autorretrato. Nacimiento 30 de mayo de 1862 …   Wikipedia Español

  • Alexej Jawlensky — Signatur Jawlenskys Alexej von Jawlensky (ursprünglich Alexei Georgijewitsch Jawlenski; russisch Алексей Георгиевич Явленский, wiss. Transliteration Alexej Georgievič Javlenskij; * 13. Märzjul./ 25. März 1865 …   Deutsch Wikipedia

  • Jawlensky — Signatur Jawlenskys Alexej von Jawlensky (ursprünglich Alexei Georgijewitsch Jawlenski; russisch Алексей Георгиевич Явленский, wiss. Transliteration Alexej Georgievič Javlenskij; * 13. Märzjul./ 25. März 1865 …   Deutsch Wikipedia

  • Von Jawlensky — Signatur Jawlenskys Alexej von Jawlensky (ursprünglich Alexei Georgijewitsch Jawlenski; russisch Алексей Георгиевич Явленский, wiss. Transliteration Alexej Georgievič Javlenskij; * 13. Märzjul./ 25. März 1865 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexej von Jawlensky — Signatur Jawlenskys Alexej von Jawlensky (ursprünglich Alexei Georgijewitsch Jawlenski; russisch Алексей Георгиевич Явленский, wiss. Transliteration Alexej Georgievič Javlenskij; * 13. Märzjul./ …   Deutsch Wikipedia

  • Elena Luksch-Makowsky — Elena Luksch Makowsky, geborene Makowsky, (* 4. November 1878 in Sankt Petersburg; † 15. August 1967 in Hamburg) war eine russische Malerin und Kunstgewerblerin, die auch als Bildhauerin arbeitete. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 1.1 Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Ажбе, Антон — Антон Ажбе Автопортрет, Национальная галерея, Любляна …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”