B-Junioren-Bundesliga
U-17-Bundesliga
Logo des Deutschen Fußball-Bundes
Verband Deutscher Fußball-Bund
Erstaustragung 2007/08
Mannschaften 42 (14 je Staffel)
Titelträger TSG 1899 Hoffenheim
Stufe Liga 1

Die U-17-Bundesliga (auch B-Jugend-Bundesliga) ist die höchste deutsche Spielklasse für U-17-Fußballmannschaften. Sie wurde 2007 gegründet und ist in die Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und West mit jeweils 14 Mannschaften gegliedert. Die drei Staffelsieger sowie der Vizemeister der Süd/Südwest-Staffel spielen den deutschen B-Jugend-Meister aus. Vorläufer der U-17-Bundesliga waren die B-Jugend-Regionalligen. Im Sommer 2007 wurden die Regionalligen Nord und Nordost sowie Süd und Südwest jeweils zu Bundesliga-Staffeln zusammengelegt. Die Regionalliga-Staffel West wurde lediglich umbenannt.

Inhaltsverzeichnis

Modus

Jede Mannschaft spielt zweimal gegen alle anderen Mannschaften der Staffel; einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts. Ein Sieg wird mit drei, ein Unentschieden mit einem Punkt belohnt. Am Saisonende spielen die drei Staffelsieger sowie der Vizemeister der Staffel Süd um die deutsche Meisterschaft. Das Halbfinale wird im Hin- und Rückspiel, das Finale in einem Spiel ausgetragen. Die drei letztplatzierten Mannschaften der drei Staffeln steigen ab.

Staffeleinteilung

In der Staffel Nord/Nordost spielen Mannschaften des Norddeutschen- und Nordostdeutschen Fußballverbands. Der Bundesligastaffel sind die Regionalligen Nord und Nordost untergeordnet. Die Meister dieser beiden Regionalligen steigen direkt auf. Die Vizemeister spielen in Hin- und Rückspiel den dritten Aufsteiger aus.

In der Staffel Süd/Südwest spielen Mannschaften des Süddeutschen und des Südwestdeutschen Fußballverbandes. Der Bundesligastaffel sind die Oberligen Hessen und Baden-Württemberg, die Regionalliga Südwest und die Bayernliga untergeordnet. Die Meister der Bayernliga und der Oberliga Baden-Württemberg steigen direkt in die Bundesliga auf. Die Meister der Regionalliga Südwest und der Oberliga Hessen ermitteln in Hin- und Rückspiel den dritten Aufsteiger.

In der Staffel West spielen Mannschaften des Westdeutschen Fußballverbands. Der Bundesligastaffel sind die Verbandsligen Westfalen, Niederrhein und Mittelrhein untergeordnet, deren Meister in die Bundesliga aufsteigen.

Bisherige Staffelsieger

Saison Nord/Nordost Süd/Südwest West
2007/08 Hertha BSC TSG 1899 Hoffenheim (M) Borussia Dortmund
2008/09

(M): B-Jugend-Meister

Teilnehmer Saison 2008/2009

Staffel Nord/Nordost Staffel Süd/Südwest Staffel West
Berlin
00F.C. Hertha Zehlendorf (N)
00Hertha BSC
00Tennis Borussia Berlin

Brandenburg
00FC Energie Cottbus

Bremen
00SV Werder Bremen

Hamburg
00FC St. Pauli (N)
00Hamburger SV
00SC Concordia von 1907 (N)

Mecklenburg-Vorpommern
00F.C. Hansa Rostock

Niedersachsen
00Hannover 96
00VfL Osnabrück
00VfL Wolfsburg

Sachsen
00kein Vertreter

Sachsen-Anhalt
00kein Vertreter

Schleswig-Holstein
00Holstein Kiel

Thüringen
00FC Rot-Weiß Erfurt

Baden
00Karlsruher SC
00TSG 1899 Hoffenheim

Bayern
001. FC Nürnberg
00FC Bayern München
00SpVgg Greuther Fürth (N)
00TSV 1860 München

Hessen
00Eintracht Frankfurt
00Kickers Offenbach (N)

Rheinland
00kein Vertreter

Saarland
001. FC Saarbrücken

Südbaden
00SC Freiburg

Südwest
001. FC Kaiserslautern
001. FSV Mainz 05

Württemberg
00SSV Ulm 1846 (N)
00VfB Stuttgart

Mittelrhein
001. FC Köln
00Alemannia Aachen
00Bayer 04 Leverkusen
00Sportfreunde Troisdorf (N)

Niederrhein
00Borussia Mönchengladbach
00MSV Duisburg
00Rot-Weiss Essen
00Wuppertaler SV Borussia (N)

Westfalen
00Arminia Bielefeld
00Borussia Dortmund
00FC Schalke 04
00Preußen Münster
00TSC Eintracht Dortmund (N)
00VfL Bochum

(N): Vorjahres-Aufsteiger


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • B-Junioren — Im Fußball gibt es, damit ein ausgeglichener Wettbewerb gewährleistet ist, verschiedene Altersklassen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3 Schweiz 3.1 Altersklassen 3.2 Regelungen …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Fußballmeisterschaft der B-Junioren — Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat Verband DFB Erstaustragung 1977 Mannsch …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga (B-Junioren) — U 17 Bundesliga Verband Deutscher Fußball Bund …   Deutsch Wikipedia

  • B-Junior — Im Fußball gibt es, damit ein ausgeglichener Wettbewerb gewährleistet ist, verschiedene Altersklassen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3 Schweiz 3.1 Altersklassen 3.2 Regelungen …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1987 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Chile 1987 FIFA World Youth Championship Chile 1987 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Jugoslawien Jugoslawien (1. Titel) …   Deutsch Wikipedia

  • U-17-Bundesliga 2008/09 — Die U 17 Bundesliga 2008/09 ist die zweite Spielzeit der B Junioren Bundesliga. Sie wird wie schon in der Premieren Saison 2007/08 nach dem Vorbild der bereits 2003 eingeführten A Junioren Bundesliga in den Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und… …   Deutsch Wikipedia

  • U17-Bundesliga 2008/09 — Die U 17 Bundesliga 2008/09 ist die zweite Spielzeit der B Junioren Bundesliga. Sie wird wie schon in der Premieren Saison 2007/08 nach dem Vorbild der bereits 2003 eingeführten A Junioren Bundesliga in den Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und… …   Deutsch Wikipedia

  • U-17-Bundesliga 2007/08 — Die U 17 Bundesliga 2007/08 war die erste Saison der B Junioren Bundesliga. Sie wurde nach dem Vorbild der bereits 2003 eingeführten A Junioren Bundesliga in den Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und West ausgetragen. Am Saisonende spielten die… …   Deutsch Wikipedia

  • U17-Bundesliga 2007/08 — Die U 17 Bundesliga 2007/08 war die erste Saison der B Junioren Bundesliga. Sie wurde nach dem Vorbild der bereits 2003 eingeführten A Junioren Bundesliga in den Staffeln Nord/Nordost, Süd/Südwest und West ausgetragen. Am Saisonende spielten die… …   Deutsch Wikipedia

  • A-Junioren — Im Fußball gibt es, damit ein ausgeglichener Wettbewerb gewährleistet ist, verschiedene Altersklassen. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Österreich 3 Schweiz 3.1 Altersklassen 3.2 Regelungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”