B-Real
B-Real

B-Real (* 2. Juni 1970; bürgerlich Louis Freese) ist ein US-amerikanischer Rapper aus South Gate, Los Angeles, der mit der Gruppe Cypress Hill bekannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

B-Real wurde als Sohn eines Mexikaners und einer Kubanerin in South Gate bei Los Angeles geboren. Seit 1988 ist er Mitglied der Hip-Hop-Gruppe Cypress Hill. Sein nasaler Sprechgesang ist sein Markenzeichen. In South Gate wurde er auch Mitglied der Straßengang 89th Street Family einer Bloods-Gang.[1]

Neben Cypress Hill war er an verschiedenen anderen Projekten beteiligt. Unter anderem war er 1997 Entdecker und Förderer des Duos Psycho Realm, unterstützte 2000 Everlast auf dessen Album Eat At Whitey´s und nahm 2006 mit Snoop Dogg den Song Vato für dessen Album Tha Blue Carpet Treatment auf; außerdem veröffentlichte er drei Solomixtapes, auf denen er unter anderem von Eminem und Mellow Man Ace unterstützt wurde.

2001 unterstützte er die Metal-Band Fear Factory auf ihrem Album Digimortal.

Im Februar 2009 veröffentlichte B-Real sein erstes Soloalbum unter dem Titel "Smoke & Mirrors" via Duckdown. Das Album weist einen gänzlich anderen Stil auf, als die Alben seiner Gruppe Cypress Hill.

Diskografie

Solo

  • 2005: The Gunslinger Mixtape Volume 1
  • 2006: The Gunslinger Mixtape Volume 2 (Fist Full of Dollars)
  • 2007: The Gunslinger Mixtape Volume 3 (For A Few Dollars More)
  • 2009: Smoke N Mirrors

Kooperationen

Filme

Im Film Who's the man (1993) hatte B-Real neben anderen Hip-Hop-Künstlern eine kleine Gastrolle. Zudem trat er mit seinen Bandkollegen von Cypress Hill im Jahre 2001 im Film So High auf. Im Film "Meteorman" (1993) spielt er ein Mitglied der Crips – er selbst war in seiner Jugend Mitglied der Bloods. Auch DJ Muggs, Sen Dog und Naughty by Nature traten in dem Film auf. 2003 spielte er eine Nebenrolle in Shade, einem Film mit Sylvester Stallone.

Einzelnachweise

  1. Gang Watchers (englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • B-Real — Datos generales Nombre real Louis Freese Nacimiento 2 de …   Wikipedia Español

  • B Real — (* 2. Juni 1970; bürgerlich Louis Freese) ist ein latein amerikanischer Rapper aus South Gate, Los Angeles. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk …   Deutsch Wikipedia

  • B-Real — B Real, de son vrai nom Louis Freese, né le 2 juin 1970, est un rappeur américain né de mère cubaine et de père mexicain. Il est surtout connu pour être le leader du groupe de hip hop Cypress Hill. Après avoir quitté son père, B Real en compagn …   Wikipédia en Français

  • B-Real — Основная информация Имя при рождении …   Википедия

  • B-Real — Infobox musical artist Name = B Real Img capt = B Real at the 2006 Bonnaroo Music Festival. Background = solo singer Birth name = Louis Freese Alias = B Real Born = Origin = South Gate, California Instrument = Rapping, Conga Genre = Hip hop,… …   Wikipedia

  • Anne B. Real — Infobox Film | name = Anne B. Real caption = Anne B. Real director = Lisa France producer = Luis Moro, writer = Antonio Macia starring = David Zayas Carlos Leon Janice Richardson music = Original music by subject =Breaking Out, Coming of Age… …   Wikipedia

  • Fire (B-Real) — Saltar a navegación, búsqueda «Fire» Sencillo de B Real featuring Damian Marley del álbum Smoke N Mirrors Publicación 6 de Enero, del 2009 Formato …   Wikipedia Español

  • Real Jaén Club de Fútbol — Real Jaén Nombre completo Real Jaén Club de Fútbol SAD Apodo(s) Blancos, lagartos Fundación 13 de agosto de 1922 (89 años) Estadio …   Wikipedia Español

  • Real Oviedo — Saltar a navegación, búsqueda Real Oviedo Nombre completo Real Oviedo SAD Apodo(s) Carbayones, Azules, Oviedín, Uvieín Fundación 26 de marzo de 1926 …   Wikipedia Español

  • Real Madrid C.F. — Real Madrid redirects here. For the basketball team, see Real Madrid Baloncesto. For other uses, see Real Madrid (disambiguation). Real Madrid Full name Real Madrid Club de Fútbol …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”