B-Source
B-Source SA
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1995
Sitz Lugano, Schweiz
Leitung Markus Groeninger
(CEO)
Alfred Gysi
(VR-Präsident)
Mitarbeiter ca. 600 (2011)
Branche IT-Service
Website www.b-source.ch

Die B-Source SA (bis 2005 Boss Lab SA) mit Sitz in Lugano ist ein Schweizer IT-Dienstleister. Das Unternehmen ist in den Bereichen Business Process Outsourcing und IT Operations für die Private Banking- und Vermögensverwaltungsbranche spezialisiert. B-Source beschäftigt rund 600 Mitarbeiter.

Das Unternehmen ging 1995 als Boss Lab SA aus dem Zusammenschluss des IT-Dienstleisters Techselesta und dem Spin-off der IT-Entwicklungsabteilung der BSI SA hervor. In der Folge konnte Boss Lab zunächst in der Schweiz, später auch im Ausland, verschiedene Aufträge von Banken und Versicherungsgesellschaften akquirieren. Parallel dazu erwarb das Unternehmen mehrere kleinere IT-Dienstleister. 2005 stieg die Banca del Gottardo mit einer Quote von 37 Prozent als Ko-Aktionär ein. Gleichzeitig wurde der Unternehmensname (Firma) in B-Source SA geändert. Durch die Fusion der Banca del Gottardo und der BSI befindet sich das Unternehmen wieder vollständig im Besitz der BSI.

Die Avaloq Gruppe erwirbt 2011 die Mehrheit an der B-Source AG mit 51%. Die BSI (Generali Gruppe) bleibt Minderheitsaktionär und führt ihre Banking BPO-Tochter damit einer zukunfts- und wachstumsgerichteten Eigentümerstruktur zu. B-Source bleibt eine eigenständige rechtliche Einheit in der Avaloq Gruppe und wird unter eigenständigem Namen geführt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Source (game engine) — Source engine …   Wikipedia

  • Source Code (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Source Code Produktionsland Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • B postcode area — Infobox UK postcode area|area code=B source=Statistics as at October 2006 [National Statistics, [http://www.statistics.gov.uk/geography/downloads/NSPDVersionNotes.pdf Postcode Directory Version Notes] , (2006)] The B postcode area, also known as… …   Wikipedia

  • source — [ surs ] n. f. • v. 1354; sourse XIIe; fém. de so(u)rs, anc. p. p. de sourdre 1 ♦ Eau qui sort de terre; issue naturelle ou artificielle par laquelle une eau souterraine se déverse à la surface du sol. ⇒ fontaine, griffon, 1. point (d eau).… …   Encyclopédie Universelle

  • Source criticism (Biblical studies) — Source criticism, as the term is used in biblical criticism, refers to the attempt to establish the sources used by the author and/or redactor of the final text. The term literary criticism is occasionally used as a synonym.Biblical source… …   Wikipedia

  • Source chaude — Source du Dragon vert à Norris Geyser Basin dans le parc national de Yellowstone …   Wikipédia en Français

  • Source chaude (eau) — Source chaude Source du Dragon vert à Norris Geyser Basin dans le Yellowstone National Park …   Wikipédia en Français

  • Source d'eau chaude — Source chaude Source du Dragon vert à Norris Geyser Basin dans le Yellowstone National Park …   Wikipédia en Français

  • Source thermale — Source chaude Source du Dragon vert à Norris Geyser Basin dans le Yellowstone National Park …   Wikipédia en Français

  • B&B La Source de la Geronstere — (Спа,Бельгия) Категория отеля: Адрес: Route de la Geronstere 119, 49 …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”