B.A.D.S.

Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr e.V. (B.A.D.S.) ist ein gemeinnütziger Verein mit den Zielen Verkehrserziehung und -aufklärung sowie Forschungsunterstützung im Gebiet der Verkehrssicherheit.

Inhaltsverzeichnis

Tätigkeitsfelder

Der Verein hat sich als oberstes Ziel die Ausschaltung von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr gesetzt. Bei seiner Arbeit hat der Verein keine allgemeinen verkehrserzieherischen Problemfelder im Auge, sondern lediglich die Rolle von Alkohol und Drogen. Der B.A.D.S klärt über die Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr auf, vor allem durch Vorträge und Herausgabe von Druckschriften. Außerdem organisiert er wissenschaftliche Fachtagungen und fördert im Rahmen seiner Möglichkeiten Forschungsprojekte zum Thema. Die Fachzeitschrift Blutalkohol wird vom Verein herausgegeben und kostenlos an rechtsmedizinische Institute, Gerichte und Staatsanwaltschaften abgegeben. Der Verein arbeitet partnerschaftlich mit Behörden und Polizei zusammen.[1]

Verkehrspolitische Ziele

Der B.A.D.S. fordert, dass die öffentliche Hand mehr Mittel für die Verkehrssicherheit bereitstellt, die für die Verkehrserziehung und -aufklärung und eine verstärkte Verkehrsüberwachung verwendet werden sollen. Nach Ansicht des Vereins soll Verkehrsrecht in der juristischen Hochschulausbildung stärker berücksichtigt werden. Außerdem fordert der B.A.D.S. die Überschreitung der 0,5-Promille-Grenze für den Alkoholgehalt im Blut beim Steuern von Kraftfahrzeugen zum Straftatbestand zu machen, und nicht wie bislang lediglich als Ordnungswidrigkeit zu verfolgen.

Finanzierung

Finanziert wird der Verein im Wesentlichen durch die Beiträge der Mitglieder; die Herausgabe der Zeitschrift Blutalkohol wird mit Bundesmittln unterstützt.

Geschichte

Lothar Danner initiierte 1950 die Gründung des Vereins unter dem Namen Bund für alkoholfreien Verkehr; ab 1962 hieß der Verein Bund gegen Alkohol im Straßenverkehr; seit 1998 trägt er den jetzigen Namen. Die Zeitschrift Blutalkohol wird seit 1961 herausgegeben und ist bereits ausgezeichnet worden; medizinischer Schriftleiter ist Joachim Gerschow, juristischer Uwe Scheffler. Seit 1975 verleiht der Verein im Jahresrhythmus die Senator-Lothar-Danner-Medaille für Verdienste im Kampf gegen Alkohol und Drogen im Verkehr.

Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Mitgliedschaft in Verbänden

Präsidenten

  • 1950-1960 Lothar Danner
  • 1960-1969 Detlev Sommerkamp, bekannt aus der Fernsehserie Das Fernsehgericht tagt
  • 1969-1984 Horst Schneble
  • seit 1985 Hans Hunecke
  • seit 2008 Peter Gerhardt

Ehrenpräsident ist Kurt Rebmann

Weblinks

Quelle

  1. Der Senator für Inneres und Sport: „BLEIB COOL – FAHR NÜCHTERN“; zuletzt eingesehen am 26. Feb. 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A. D. Patel — Infobox Politician (general) name= Ambalal Dahyabhai Patel image width= title= Member of Legislative Council (Fiji) North Western Indian Division term start= 1944 term end= 1950 predecessor= B.D. Lakshman successor= Tulsi Ram Sharma title2=… …   Wikipedia

  • A People's History of the United States — is a 1980 nonfiction book by American historian and political scientist Howard Zinn. In the book, Zinn seeks to present American history through the eyes of those rarely heard in mainstream histories. A People s History , though originally a… …   Wikipedia

  • A Doll's House — For other uses, see A Doll s House (disambiguation). A Doll s House Original manuscript cover page, 1879 Written by Henrik Ibsen …   Wikipedia

  • A Reader's Manifesto — Infobox Book | name = A Reader s Manifesto: An Attack on the Growing Pretentiousness in American Literary Prose image caption = Cover of the first edition of the expanded essay. title orig = translator = author = Brian Reynolds Myers cover artist …   Wikipedia

  • B. A. Santamaria — Bartholomew Augustine B. A. Santamaria, otherwise Bob , (14 August 1915 25 February 1998), Australian political activist and journalist, was one of the most influential political figures in 20th century Australian history, however he never held… …   Wikipedia

  • Chaos A.D. (album) — Infobox Album | Name = Chaos A.D. Type = studio Artist = Sepultura Released = September 2, 1993 Recorded = 1992 1993 at Rockfield Studios and Chepstow Castle, South Wales, United Kingdom Genre = Thrash metal, groove metal Length = 1:09:32 Label …   Wikipedia

  • List of U.S. county name etymologies, A-D — This is a list of U.S. county name etymologies, covering the letters A to D. A *Aitkin County, Minnesota: Aitkin is named for William Alexander Aitken, a fur trader in the region. *Alachua County, Florida: Alachua is named for a Native American… …   Wikipedia

  • J.D.s — is a queer punk zine founded in Toronto by G.B. Jones and co published with Bruce LaBruce, that ran for eight issues from 1985 to 1991. [Citation last = Krishtalka first = Sholem title = Art essay: We are Queercore newspaper = Xtra pages = year …   Wikipedia

  • The Force M.D.s — Infobox musical artist | Name = The Force M.D.s Img capt = Img size = Landscape = Background = group or band Alias = Origin =flagicon|USA Staten Island, New York Genre = Soul, Urban, New Jack Swing, Quiet storm Years active = Label = Tommy… …   Wikipedia

  • MCMXC a.D. — Infobox Album | Name = MCMXC a.D. Type = Album Artist = Enigma Released = December 3, 1990 November, 1991 (Reissue) Recorded = A.R.T. Studios, Ibiza Genre = New Age, ambient Length = 40:18 (7 tracks) 60:58 (15 tracks) Label = Virgin Charisma (US) …   Wikipedia

  • 0 A.D. (game) — Infobox VG title=0 A.D. caption= developer = Non profit team of developers publisher = Wildfire Games designer = license = Freeware engine = version = released= TBA genre = Real time strategy modes = Single player, multiplayer(speculated) ratings …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”