SV Sparta Lichtenberg
Sparta Lichtenberg
Logo SV Sparta Lichtenberg 1911.gif
Voller Name Sportverein
Sparta Lichtenberg 1911 e.V.
Gegründet 1911
Vereinsfarben Rot-Weiß
Stadion "Sportplatz Fischerstraße"
Plätze 1.000
Homepage www.sv-sparta.de
Liga Landesliga Berlin St. 1
2010/11 4. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der SV Sparta Lichtenberg ist ein deutscher Sportverein aus Berlin. Heimstätte des Vereins ist der Sportplatz Fischerstraße, welcher 1000 Zuschauern Platz bietet.

Inhaltsverzeichnis

Verein (Fußball)

Historisches Logo von Sparta Berlin

Der SV Sparta Lichtenberg wurde am 3. Juni 1911 als Sparta Sportliche Vereinigung gegründet. Der Arbeiterverein aus Berlin nahm in den Dreißiger Jahren an der Deutschen Meisterschaft des Rotsports teil. In der 1931 ausgetragen Meisterschaften erreichte Sparta das Finale. Gegen den DSV 1910 unterlagen die Berliner mit 2:3. In dem Mehrspartenverein waren mehrere bekannte Antifaschisten aktiv, unter anderem Werner Seelenbinder, Johannes Zoschke und Erwin Nöldner.

Nach Kriegsende wurde der Verein als Lichtenberg-Süd neu gegründet. Lichtenberg-Süd nahm an der Berliner Meisterschaft 1945/46 teil (gleichzeitig Qualifikation zur Berliner Stadtliga), welche jedoch deutlich verpasst wurde. Ab 1949 gab es mehrere Namensänderungen, anfangs in SG Lichtenberg und später als ZSG Sparta-Siemens Lichtenberg. Nach der Verstaatlichung des Trägerbetriebes agierte der Verein kurzzeitig als selbstständige Sportgemeinschaft, trat aber später wieder unter dem Namen BSG Sparta Berlin sowie BSG Sparta Lichtenberg an. Als Trägerbetrieb fungierte der nun verstaatlichte VEB Elektrokohle Lichtenberg. 1973 stieg der Berliner Rundfunk im Verein ein. Der in der DDR unterklassige Verein konnte bis in die drittklassige Bezirksliga Berlin aufsteigen, der Sprung in den höherklassigen Fußball wurde jedoch verpasst.

Nach der Wende wurde der Verein in SV Sparta Lichtenberg umbenannt. Die Berliner agierten zwischenzeitlich fünf Spielzeiten in der Verbandsliga Berlin. Derzeitige Spielklasse ist die Landesliga Berlin.

Statistik

(Dresdner SV 1910 – Sparta Lichtenberg 3:2 (0:2) am 29. August 1931 vor 15 000 Zuschauern auf dem Norden-Nordwest-Platz in Berlin-Gesundbrunnen - Quelle: Rot-Sport vom 30. August 1931)

Personen

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sparta 11 Lichtenberg — Sparta Lichtenberg Voller Name Sportverein Sparta Lichtenberg 1911 e.V. Gegründet 1911 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Sparta 11 Berlin — Sparta Lichtenberg Voller Name Sportverein Sparta Lichtenberg 1911 e.V. Gegründet 1911 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Sparta (Begriffsklärung) — Sparta bezeichnet: die antike Stadt Sparta eine moderne Stadt in Griechenland: Sparta (Gemeinde) eine Figur in der griechischen Mythologie, siehe Sparte (Mythologie) den Codenamen des Betriebssystems Windows for Workgroups (siehe Microsoft… …   Deutsch Wikipedia

  • Lichtenberg (Bezirk in Berlin) — Lichtenberg Bezirk von Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • SG Lichtenberg-Süd — Sparta Lichtenberg Voller Name Sportverein Sparta Lichtenberg 1911 e.V. Gegründet 1911 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Lichtenberg — Lichtenberg Bezirk von Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Dresdener SV 1910 — SG Dresden Striesen Voller Name Sportgemeinschaft Dresden Striesen e.V. Gegründet 1910 Vereinsfarben rot schwarz …   Deutsch Wikipedia

  • Ligue berlinoise de football 1945-1946 — Berliner Stadtliga Saison 1945 1946 Pays Allemagne sous contrôle allié …   Wikipédia en Français

  • Berliner Fußball-Landespokal — Der Berliner Landespokal ist ein jährlich vom Berliner Fußball Verband (BFV) ausgetragener Verbandspokal. Der Pokalsieger erhält die Berechtigung, in der ersten Runde des DFB Pokals teilzunehmen. Die Pokalendspiele werden heutzutage im Friedrich… …   Deutsch Wikipedia

  • FDGB-Bezirkspokal (Ost-Berlin) — Der Berliner Landespokal ist ein jährlich vom Berliner Fußball Verband (BFV) ausgetragener Verbandspokal. Der Pokalsieger erhält die Berechtigung, in der ersten Runde des DFB Pokals teilzunehmen. Die Pokalendspiele werden heutzutage im Friedrich… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”