BA-CA Kunstforum

Das Bank Austria Kunstforum ist ein Ausstellungshaus an der Freyung im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt. Die namensgebende Bank Austria ist Hauptsponsor und Eigentümer des Gebäudes, in dem sich das Kunstforum befindet.

Geschichte

Das Bank Austria Kunstforum an der Freyung

Das Gebäude an der Freyung 8 Ecke Renngasse 2 wurde von 1914 bis 1921 nach Entwürfen der Architekten Ernst Gotthilf und Alexander Neumann als Bankgebäude für die Österreichische Creditanstalt für Handel und Gewerbe errichtet.[1] 1980 befand sich das Gebäude im Besitz der Länderbank, die gerade ihr 100-jähriges Bestehen feierte. Zum Anlass dieses Jubiläums und auf Anregung des Schauspielers Heinz Conrads wurden in den leerstehenden ehemaligen Kassenhallen erstmals Ausstellungen gezeigt. Die erste Schau Aufbruch in die Moderne wurde von rund 28.000 Besuchern gesehen.

Als auch die weiteren Ausstellungen erfolgreich verliefen, entschied der damalige Länderbank-Generaldirektor Franz Vranitzky, dieses kulturelle Provisorium zu einer dauerhaften Einrichtung zu machen – unter dem Namen Länderbank-Kunstforum und geleitet vom Klaus Albrecht Schröder (mittlerweile Direktor der Albertina). Der Architekt Gustav Peichl erhielt 1988 den Auftrag zum Umbau des Kunstforums, die Wiedereröffnung fand im März 1989 statt. Bald darauf folgte aufgrund des neu entstandenen Eigentümers Bank Austria die Umbenennung in Bank Austria Kunstforum, und von Ende 1992 bis Anfang 1993 wurde ein weiteres mal umgebaut und die Ausstellungsfläche verdoppelt, da die Räumlichkeiten dem großen Besucherandrang nicht mehr gerecht wurden.

Im April 2005 wurde in einem ehemaligen Tresorraum des Gebäudes der Tresor im Bank Austria Kunstforum eröffnet. Hier wird junge, internationale Kunst präsentiert, der Tresor versteht sich aber auch als Raum für Kunstvermittlung und intellektuelle Auseinandersetzung. Die Gestaltung erfolgte nach Entwürfen des architekturladens, der bereits 2002 die Neugestaltung des Museumsshops vornahm.

Im März 2008 erfolgte als Folge des Verkaufs der Bank Austria an die UniCredit Group die Rückbenennung des Hauses, das seit dem Zusammenschluss von Bank Austria und Creditanstalt den Namen BA-CA Kunstforum trug, auf Bank Austria Kunstforum. Direktorin des Kunstforums ist seit dem Jahr 2000 Ingried Brugger. Die Ausstellungsfläche beträgt 1.120 m², pro Jahr werden rund 250.000 Besucher gezählt. Mit 230.508 Besuchern hatte das Bank Austria Kunstforum den 16. Platz der Meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Wiens 2006 inne. Das Kunstforum präsentiert wechselnde Ausstellungen mit Schwerpunkten auf der Malerei der Klassischen Moderne, der Avantgarde der Nachkriegszeit bin hin zur zeitgenössischen Kunst.

Einzelnachweise

  1. Eintrag über Ernst Gotthilf im Architektenlexikon Wien 1880–1945 des AzW

Weblinks

48.21147222222216.3661944444447Koordinaten: 48° 12′ 41″ N, 16° 21′ 58″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bank Austria Kunstforum — Das Bank Austria Kunstforum ist ein Ausstellungshaus an der Freyung im 1. Wiener Gemeindebezirk, Innere Stadt. Die namensgebende Bank Austria ist Hauptsponsor des Kunstforums. Geschichte Das Bank Austria Kunstforum an der Freyung Das Gebäude an… …   Deutsch Wikipedia

  • Freyung (Vienna) — The Freyung is a triangular public square in Vienna, located in the first district, or Innere Stadt.HistoryThe square originally lay outside the Roman fortification walls of Vindabona. In the 12th century, Irish monks arrived by invitation of… …   Wikipedia

  • Helmut Ditsch — (* 6. Juli 1962 in Villa Ballester, Provinz Buenos Aires) ist ein österreichisch argentinischer Maler. In seinem Werk beschäftigt er sich mit den extremen Naturphänomenen Berg, Wüste, Eis und Wasser. Als früherer Extrembergsteiger lässt er eigene …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Albrecht Schröder — (* 15. September 1955 in Linz) ist ein österreichischer Kunsthistoriker und Museumsleiter. Nachdem er rund zwölf Jahre lang das BA CA Kunstforum leitete, wurde er im Jahr 2000 Direktor der Albertina in Wien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken… …   Deutsch Wikipedia

  • Kvasnicka — Christian Kvasnicka (* 13. November 1953 in Wien) ist ein österreichischer Maler und Schöpfer von Grafiken und Skulpturen, der in Wiener Neudorf und Enzesfeld lebt und arbeitet. Er absolvierte von 1973 bis 1980 ein Studium an der Akademie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard Frize — est un artiste français, né en 1954 à Saint Mandé, vivant à Paris et Berlin. Sommaire 1 Biographie 1.1 Expositions personnelles 1.2 Expositions collectives …   Wikipédia en Français

  • Meistbesuchte Sehenswürdigkeiten Wiens 2005 — Die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Wiens und deren Reihung werden jährlich von der Wiener Rathauskorrespondenz bekanntgegeben. Die Reihung erfolgt dabei über den Kartenverkauf. Da für den Besuch verschiedener Sehenswürdigkeiten kein Eintritt… …   Deutsch Wikipedia

  • Meistbesuchte Sehenswürdigkeiten Wiens 2006 — Die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Wiens und deren Reihung werden jährlich von der Wiener Rathauskorrespondenz bekanntgegeben. Die Reihung erfolgt dabei über den Kartenverkauf. Da für den Besuch verschiedener Sehenswürdigkeiten kein Eintritt… …   Deutsch Wikipedia

  • Wjenn — Landesflagge Landeswappen Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Timm Ulrichs — Timm Ulrichs, 1997 Timm Ulrichs Grabanlage in der Kasseler K …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”