BAB 29
Bundesautobahn 29
Basisdaten
Gesamtlänge: 93 km
Bundesland: Niedersachsen
Karte
Verlauf der A 29
Das Autobahnende in Wilhelmshaven: Rechts die Zufahrt zur Niedersachsen-Brücke, links im Bau die künftige Anbindung an den JadeWeserPort

Die Bundesautobahn 29 (Abkürzung: BAB 29) – Kurzform: Autobahn 29 (Abkürzung: A 29) – zweigt am Autobahndreieck Ahlhorner Heide von der Autobahn A 1 ab und führt über Oldenburg nach Wilhelmshaven.

Die A 29 ist 93 Kilometer lang, durchgehend zweispurig und, bis auf die nähere Umgebung Oldenburgs, bisher wenig befahren. Sie endet an der Niedersachsen-Brücke, eine Großumschlaganlage für Kohle, die in den nächsten Jahren ausgebaut wird. Daneben entsteht der neue Containerhafen JadeWeserPort, der 20 Prozent seines Umschlags über die A 29 abwickeln soll. Damit wird die Autobahn an Bedeutung gewinnen. In diesem Zusammenhang wird derzeit der Bau einer Küstenautobahn (A 22) durch Nordoldenburg diskutiert, die die A 29 bei Varel kreuzen würde.

Am Autobahnkreuz Oldenburg-Ost kann man auf die A 28 Richtung Emden/Leer beziehungsweise Richtung Bremen abbiegen.

A29 eingerichtet als Behelfsflugplatz während der NATO-Übung „Highway 84“.
Landung einer C 130 Herkules auf der A 29

Im südlichen Teil befand sich bis Oktober 2006 ein Autobahn-Behelfsflugplatz zwischen den Anschlussstellen Großenkneten (19) und Ahlhorn (20). Der betonierte Mittelstreifen wurde entfernt und begrünt. Im Frühjahr 1984 landete hier während der NATO-Übung „Highway 84“ auch ein Transportflugzeug vom Typ C-130 Hercules auf der Autobahn.

Die Entscheidung für den Bau der Autobahn fiel im Juni 1968, und der Bau dauerte bis zum April 1984. Die Baukosten lagen bei insgesamt 680 Mio. DM.[1]

Quellen

  1. Werner Brune (Hrsg.): Wilhelmshavener Heimatlexikon. 3 Bände. Brune Druck- und Verlagsgesellschaft, Wilhelmshaven 1986, Bd. 1, S. 527.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bab Iskender — Bab el Mandeb area with description The Bab Iskender (Arabic: باب اسكندر‎ Iskander s Strait) is the eastern section 2 miles (3.2 km) wide and 16 fathoms (29 m) of the Bab el Mandeb straits, which separates Ras Menheli, Yemen, on the A …   Wikipedia

  • Bab Ballads — Einband einer Ausgabe von 1898 der Bab Ballads Bab Ballads ist eine Reihe illustrierter humoristischer Gedichte von W. S. Gilbert. Der Humor der Bab Ballads basiert auf einer verrückten Ausgangssituation, aus der sich absurde Schlussfolgerungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bab al-Aziziya — Teil von Bab al Aziziya (2007) Bab al Aziziya (arabisch ‏باب العزيزية‎, DMG Bāb al ʿAzīzīya; im Volksmund auch Schloss der Angst …   Deutsch Wikipedia

  • Bab-e-Pakistan — The Bab e Pakistan (Urdu: Gateway of Pakistan ] is a national monument in Lahore, Pakistan which is being built on the site of one of the major refugee camps which operated in the aftermath of Partition of India.cite web| url=http://bab e… …   Wikipedia

  • Báb — For the village in the Nitra District of Slovakia, see Báb, Nitra District. The title of this article contains the character á. Where it is unavailable or not desired, the name may be represented as Bab. Shrine of the Báb in Haifa, Israel …   Wikipedia

  • Babœuf — 49° 35′ 22″ N 3° 05′ 07″ E / 49.5894, 3.0853 …   Wikipédia en Français

  • BAB 6 — Basisdaten Gesamtlänge: 477 km Bundesländer: Saarland Rheinland Pfalz Hessen …   Deutsch Wikipedia

  • BAB 4 — Basisdaten Gesamtlänge: 616 km Bundesländer: Nordrhein Westfalen Hessen Thüringen …   Deutsch Wikipedia

  • BAB 1 — Basisdaten Gesamtlänge: 732 km Bundesländer: Schleswig Holstein Hamburg Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • BAB 61 — Basisdaten Gesamtlänge: 331 km Bundesländer: Nordrhein Westfalen Rheinland Pfalz Ba …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”