Saint-Denis (Seine-Saint-Denis)
Saint-Denis
Wappen von Saint-Denis
Saint-Denis (Frankreich)
Saint-Denis
Region Île-de-France
Département Seine-Saint-Denis
Arrondissement Saint-Denis
Kanton Hauptort von 3 Kantonen
Koordinaten 48° 56′ N, 2° 21′ O48.9355555555562.353888888888931Koordinaten: 48° 56′ N, 2° 21′ O
Höhe 31 m (23–46 m)
Fläche 12,36 km²
Einwohner 103.742 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 8.393 Einw./km²
Postleitzahl 93200
INSEE-Code
Website http://ville-saint-denis.fr/

Saint-Denis ist eine französische Stadt im Département Seine-Saint-Denis. Sie liegt unmittelbar nördlich von Paris und bildet heute einen Teil der Banlieue.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gotische Kathedrale von Saint-Denis

Die dem heiligen Dionysius von Paris geweihte ehemalige Abteikirche Saint-Denis war seit dem 8. Jahrhundert Grablege fast aller fränkischen, später der französischen Könige. Auch der fränkische Herrscher Karl Martell (686–741) ließ sich schon hier begraben.

Der 1147 begonnene Neubau der Klosterkirche nach den Planungen des Abtes Suger gilt als Beginn der Gotik.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts hielt die Industrialisierung in der Stadt Einzug, und sie wurden einer der ersten Hochburgen der Arbeiterbewegung und der Kommunistischen Partei Frankreichs (PCF), die bis heute den Bürgermeister stellt. Seit den 1950er Jahren kamen zahlreiche Sozialwohnungen in Plattenbauweise dazu (habitation à loyer modére – HLM) und ein hoher Anteil an Einwanderern aus dem Maghreb und Schwarzafrika.

Saint-Denis ist an das Pariser U-Bahn-Netz angeschlossen.

Auch in Saint-Denis, einem Zentrum des Islam in Frankreich, fanden schwere Ausschreitungen im Zuge der Unruhen in Frankreich 2005 statt.

Sehenswürdigkeiten

Städtepartnerschaften

Lage von Saint-Denis
Saint-Denis um 1830

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Verkehr

Die Stadt ist flächendeckend an das Nahverkehrsnetz des Großraums Paris angeschlossen.

  • Zum einen besteht an der Gare Saint-Denis Anschluss an das Vorortnetz des Transilien
  • Ebenfalls ist dort das Benutzen der RER D möglich, die eine schnelle Verbindung zur zentralen Umsteigestation Châtelet - Les halles ermöglicht.
  • Die Stadt ist ferner Anfangspunkt der Métrolinie 13 in Richtung Châtillon-Montrouge.
  • Ferner durchquert die Stadt die älteste Pariser Straßenbahnlinie T 1

Weblinks

 Commons: Saint-Denis – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”