BAS PLUS

Ein Bremsassistent (BAS) ist eine Vorrichtung in einem Automobil, die dafür sorgt, dass bei einem Bremsmanöver der notwendige Pedaldruck, um eine Gefahrbremsung auszulösen, drastisch reduziert wird. Grundlage für diese Änderung der Bremsverstärkungskennlinie sind unter anderem die Geschwindigkeit mit der das Bremspedal niedergedrückt wird, die Zeit zwischen dem letzten Gasimpuls und der Betätigung des Bremspedals (Gefahrenbremsung) sowie die Geschwindigkeit, mit der das Gaspedal losgelassen wurde. Ein Blockieren der Räder wird dabei durch das Antiblockiersystem (ABS) verhindert. „BAS“ ist eine eingetragene Marke (Klassen 09 und 12) der Daimler AG, Stuttgart.[1]

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen

Der BAS ist wichtiges Glied in einer Kette von Assistenzsystemen, deren Entwicklung mit dem ABS ihren Anfang nahm. Basierend auf dem ABS entstand zunächst die Antriebsschlupfregelung (ASR, 1985). Es folgten das automatische Sperrdifferenzial (ASD, 1985) und der automatisch schaltende Vierradantrieb 4MATIC (1985). Auch das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP (1995) verwendet ABS-Signale. Der Bremsassistent baut direkt auf dem ESP-Funktionsumfang auf. Aus ihm wurde schließlich der Bremsassistent PLUS (BAS PLUS). Er warnt den Autofahrer optisch und akustisch vor einem drohenden Auffahrunfall und berechnet automatisch den notwendigen Bremsdruck, um den Crash zu verhindern. Im Zusammenspiel aller Komponenten stellte eine auf vorausschauenden Sensoren basierende adaptive Vorsteuerung der Bremsanlage eine weitere Innovation zur optimalen Verzögerung des Autos in Gefahrensituationen dar.

Diese Systeme werden je nach Fahrzeughersteller bzw. Automobil-Zulieferer unterschiedlich bezeichnet:

Funktion und Wirkungsweise

Technisch wird dabei im Bremskraftverstärker eine teilevakuierte Kammer mit atmosphärischem Luftdruck beaufschlagt, so dass sich die Bremskraftverstärkung ändert. Alternativ kann das auch mit einer Hydraulik erfolgen. Die Auslösung erfolgt über eine elektronische Steuerung.

Ältere Verfahren messen mit Hilfe eines Sensors den zurückgelegten Weg des Bremspedals in Bezug zur verstrichenen Zeit und errechnen so Momentangeschwindigkeit und ggf. noch Beschleunigung des getretenen Bremspedals. Der Sensor funktioniert nach dem Potentiometer-Prinzip, d.h. der mechanische Pedalwegwert wird einem äquivalent elektrischen Wert zugeordnet, der dann im nachgelagerten ABS/ESP System ausgewertet wird.

Neuere Systeme funktionieren ähnlich wie oben, nur dass der Sensor sich nicht am Bremspedal befindet, sondern integriert innerhalb des Hauptbremszylinders eingebaut ist.

Charakteristisch für falsch eingeleitete Notbremsungen sind insbesondere Bremsmanöver, die mit hoher Bremspedalgeschwindigkeit beginnen, dann aber noch vor Erreichen des notwendigen Bremsdruckes an Intensität nachlassen (negative Bremspedalbeschleunigung). Der BAS im integrierten ABS/ESP System erkennt dies und baut dann den für die Notbremsung erforderlichen hohen Bremsdruck im Hauptbremszylinder auf. Da die während einer ABS-Bremsung wichtigste Zeit der Bremsbeginn mit möglichst hohem Bremsdruck ist, kann der BAS hier bei einem zu behutsam bremsenden Fahrer den Bremsweg etwas verkürzen.

Hintergrund der Einführung ist das Verhalten vieler Kraftfahrer, in einer Gefahrensituation nicht optimal zu reagieren und somit keine Vollbremsung des Fahrzeuges einleiten zu können.

BAS PLUS

Der Bremsassistent Plus (BAS PLUS) ist ein erweiterter Bremsassistent der Daimler AG, der zusätzlich zu den o. g. Daten die Radarsignale des Abstandsregeltempomat mit einbezieht, um Zielbremsungen auszuführen. Wird in einer Kolonnenfahrt eine starke Bremsung nötig, stellt BAS PLUS die benötigte Bremskraft zur Verfügung, um einen Unfall mit dem vorausfahrenden Fahrzeug (Ziel) zu verhindern - und nicht mehr Bremskraft. Somit verlängert sich für den nachfolgenden Verkehr die zur Verfügung stehende Anhaltestrecke, um Auffahrunfälle des nachfolgenden Verkehrs zu vermeiden. Liegen keine Messwerte vor weil kein Fahrzeug vorausfährt oder ist das Radar inaktiv oder gestört, dann funktioniert BAS PLUS wie ein gewöhnlicher Bremsassistent. BAS PLUS kann zudem jederzeit vom Fahrer überstimmt werden.

Volvo hat ein ähnliches System 2007 im XC70 eingeführt. Dieses "City Safety" genannte System bremst den Wagen bei Geschwindigkeiten bis 30 km/h selbstständig bis zum Stillstand vor dem Hindernis.

Literatur

  • Karl-Heinz Dietsche, Thomas Jäger, Robert Bosch GmbH: Kraftfahrtechnisches Taschenbuch. 25. Auflage, Friedr. Vieweg & Sohn Verlag, Wiesbaden, 2003, ISBN 3-528-23876-3
  • Robert Bosch (Hrsg): Autoelektrik Autoelektronik. 5. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Vieweg & Sohn Verlag, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-528-23872-8

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Deutsches Patent- und Markenamt, Registernummer/Aktenzeichen 2913139

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bas — bas, basse 1. (bâ, bâ s ; l s se lie : un coeur bas et lâche, dites : bâ z et....) adj. 1°   Qui a peu de hauteur. Maison basse. Rives plus basses. Un siége bas. Le plafond est bas. La porte est basse. Cet animal est très bas sur ses jambes.… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Plus bas — ● Plus bas plus loin dans le texte …   Encyclopédie Universelle

  • bas — 1. bas, basse [ ba, bas ] adj., n. m. et adv. • déb. XIIe; bas lat. bassus I ♦ Dans l espace 1 ♦ Qui a peu de hauteur. Maison basse. Mur bas. Salle basse. Un appartement bas de plafond. Table basse. Voiture très basse. ⇒ surbaissé. Loc. Être bas… …   Encyclopédie Universelle

  • bas — adj., en bas ; vers le bas ; enfoncé, rabattu, (sur les oreilles, sur le visage, ep d un bonnet, ...) ; vil, abject. nf., voix /// note bas basse : BA (Aix, Albanais.001, Albertville, Annecy.003, Giettaz.215b, Gruffy, Morzine.081, Peisey.187bB,… …   Dictionnaire Français-Savoyard

  • Bas Caraquet — Bas Caraquet, photo prise du Parc des Fondateurs. La marina est visible à gauche. Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Bas Caraquet (Nouveau-Brunswick) — Bas Caraquet Bas Caraquet Bas Caraquet, photo prise du Parc des Fondateurs. La marina est visible à gauche. Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • bas-fond — [ bafɔ̃ ] n. m. • 1704; de 1. bas et fond 1 ♦ Partie du fond de la mer, d un fleuve, où l eau est peu profonde par rapport aux points voisins mais où la navigation est praticable (à la différence du haut fond). Repérer les bas fonds à l aide d… …   Encyclopédie Universelle

  • Bas-St-Laurent — Bas Saint Laurent Pour les articles homonymes, voir Saint Laurent. Bas Saint Laurent Localisation du Bas Saint Lauren …   Wikipédia en Français

  • Bas-Zaïre — Bas Congo  Pour l’article homophone, voir Bakongo. Pour les articles homonymes, voir Kongo. Bas Congo …   Wikipédia en Français

  • Bas-du-Fleuve — Bas Saint Laurent Pour les articles homonymes, voir Saint Laurent. Bas Saint Laurent Localisation du Bas Saint Lauren …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”