Saint Germain-des-Prés
Südfassade von St. Germain-des-Prés
St. Germain-des-Prés 1687
Plan von St-Germain nach Viollet-le-Duc

Die Kirche St-Germain-des-Prés am Boulevard Saint-Germain in Paris (6. Arrdt.) ist das letzte mittelalterliche Zeugnis der damals reichsten und mächtigsten Abtei im Umfeld von Paris.

Ihr Vorgängerbau war seit dem Jahr 558 die Familiengrabstätte der fränkisch-merowingischen Könige.

Inhaltsverzeichnis

Die Kirche

Die Bausubstanz der heutigen Kirche stammt aus dem 11. - 17. Jahrhundert. Besonders bemerkenswert ist der Chor von Pierre de Montreuil, der im Jahre 1163 von Papst Alexander II. geweiht wurde. Die Wandmalereien (19. Jahrhundert) sind das Werk von Hippolyte Flandrin.

Geschichte

Die Abtei wurde unter der Bezeichnung Saint-Vincent-Sainte-Croix schon im Jahre 557 von König Childebert I., einem Sohn der merowingischen Königs Chlodwig I. außerhalb der damaligen Stadt gegründet, um als Aufbewahrungsort kostbarer, aus Saragossa mitgebrachter Reliquien zu dienen. Ein Jahr später wurde der König hier bestattet, ein Ereignis, das diesen Ort zu einer der ersten königlichen Nekropolen des Landes erheben sollte.

Auch Germanus von Paris († 576), Bischof von Paris und Berater der Merowinger, der im 8. Jahrhundert heilig gesprochen werden sollte, wurde hier beigesetzt. Nachdem die Abtei, angeblich wegen ihrer vergoldeten Dächer auch Saint-Vincent-le-Doré genannt, im 9. Jahrhundert die Habgier der Wikinger geweckt hatte, geplündert und niedergebrannt worden war, wurde sie im 10. Jahrhundert wieder aufgebaut. Inzwischen hatte sie den Namen des Heiligen Germanus angenommen und hieß fortan Saint-Germain-des-Prés.

Im Jahr 1792 wurde die Abtei zerstört, lediglich die Kirche und der 1586 von dem damaligen Kommendatarabt Kardinal Charles I. de Bourbon in Auftrag gegebene Abtspalast in der rue Jacob sind erhalten geblieben.

In der Kirche befindet sich eine Dauerausstellung über die Geschichte von St. Germain-des-Prés.

Äbte

Beisetzungen

In dem Vorgängerbau Ste. Croix St. Vincent wurden beigesetzt:

In St. Germain-des-Prés wurden beigesetzt:

Literatur

  • Julia Droste-Hennings, Thorsten Droste: Paris. DuMont, 2003, ISBN 3-7701-6090-8, S. 238-240.
  • Heinfried Wischermann: Architekturführer Paris. Gerd Hatje, Ostfildern 1997, ISBN 3-7757-0606-2, S. 25.
  • Dieter Kimpel, Robert Suckale: Die gotische Architektur in Frankreich 1130-1270. Hirmer, München 1985, ISBN 3-7774-4040-X, S. 123-125, 528-530.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. J. Depoin: Essai sur la chronologie des évêques de Paris, S. 17.

48.8538888888892.33444444444447Koordinaten: 48° 51′ 14″ N, 2° 20′ 4″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saint-Germain-des-Prés — ist der Name von Orten in Frankreich: Gemeinde Saint Germain des Prés in der Region Aquitanien, siehe: Saint Germain des Prés (Dordogne) Gemeinde Saint Germain des Prés in der Region Centre, siehe: Saint Germain des Prés (Loiret) Gemeinde Saint… …   Deutsch Wikipedia

  • Saint-Germain-des-Pres — Saint Germain des Prés Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Saint Germain des Prés peut désigner : Toponymes Saint Germain des Prés, quartier de la ville de Paris et l abbaye qui lui… …   Wikipédia en Français

  • Saint-germain-des-prés — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Saint Germain des Prés peut désigner : Toponymes Saint Germain des Prés, quartier de la ville de Paris et l abbaye qui lui donna son nom. Saint… …   Wikipédia en Français

  • Saint Germain des près — Saint Germain des Prés Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Saint Germain des Prés peut désigner : Toponymes Saint Germain des Prés, quartier de la ville de Paris et l abbaye qui lui… …   Wikipédia en Français

  • Saint-Germain-des-Prés — Saltar a navegación, búsqueda Saint Germain des Prés puede referirse a Saint Germain des Prés, comuna francesa situada en Dordoña. Saint Germain des Prés, comuna francesa situada en Loiret. Saint Germain des Prés, comuna francesa situada en Maine …   Wikipedia Español

  • Saint-Germain-des-Prés — is an area of the 6th arrondissement of Paris, France, located around the church of the former Abbey of Saint Germain des Prés.Home to a number of famous cafés, such as Les Deux Magots and Café de Flore, the Saint Germain des Prés area was the… …   Wikipedia

  • Saint-Germain-des-Prés — (abbaye de) abb. parisienne fondée par Childebert Ier v. 558 et ruinée par les Normands. Du monastère (centre intellectuel aux XVIIe XVIIIe s.), il ne reste auj. que le palais abbatial (1586) et l église (tour déb. du XIe s.). Le quartier Saint… …   Encyclopédie Universelle

  • Saint-Germain-des-Prés — (spr. ßäng schermäng dä pré), ehemals berühmte Abtei im SW. von Paris …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Saint Germain des Prés — Quartier Saint Germain des Prés Pour les articles homonymes, voir Saint Germain et Saint Germain des Prés. Le quartier Saint Germain des Prés ou 24e quartier de Paris est un quartier de Paris situé au bout de la rue de Rennes et autour de l… …   Wikipédia en Français

  • Saint germain des prés — Quartier Saint Germain des Prés Pour les articles homonymes, voir Saint Germain et Saint Germain des Prés. Le quartier Saint Germain des Prés ou 24e quartier de Paris est un quartier de Paris situé au bout de la rue de Rennes et autour de l… …   Wikipédia en Français

  • Saint-Germain-des-Pres — Südfassade von St. Germain des Prés St. Germain des Prés 1687 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”