BAUMA
Das Logo der Bauma
Bauma München 2007

Die Bauma (Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte) ist die weltweit größte Messe der Baubranche. Die Schreibweise des Veranstalters lautet bauma. Die Fachmesse, die von Jedermann besucht werden kann, findet alle drei Jahre auf dem Gelände der Neue Messe München statt und dauert jeweils sieben Tage.

Die Bauma 2007 fand vom 23. bis 29. April 2007 mit 3.002 [1] Ausstellern (1.363 deutsche und 1.639 ausländische) aus 48 Staaten statt. Es kamen rund 500.000 Besucher auf die Bauma, davon rund 160.000 ausländische aus ca. 190 Ländern. Die Ausstellungsfläche betrug 540.000 m², wovon 180.000 m² auf Hallen- und 360.000 m² auf Freifläche entfielen. Partnerregion war die Arabische Halbinsel. Die nächste Messe wird vom 19. bis 25. April 2010 abgehalten.

Die Ausstellungsfläche betrug im Jahr 2007 540.000 m². Gemessen an der Fläche ist sie weltweit die größte Messe überhaupt. Die Ausstellungsfläche teilt sich in sämtliche Hallen der Neuen Messe München sowie das jeweils für diese Messe vergrößerte Freigelände auf.

Neben Herstellern der klassischen Baumaschinen (Bagger, Kräne, Walzen, usw.) stellen auch Anbieter von Baugeräten und -werkzeugen (wie Sägen, Bohrer, Schneider), Baustelleneinrichtungen, Schalungen, Gerüste, Schalungszubehör, Baufahrzeugen sowie von Maschinen bzw. Anlagen für die Baustoff-Industrie und den Bergbau ihre Produkte aus.

Ein wichtiger Ableger ist inzwischen auch die Bauma China, die alle zwei Jahre jeweils im November in Shanghai stattfindet und den südostasiatischen Markt bedient.

Entstehung

Die erste Ausstellung fand im Jahr 1954 auf einem Teilbereich des ehemaligen Flughafen Oberwiesenfeld – heute Olympiapark München – statt, wo sie noch bis 1967 jährlich ihren Standort hatte. Ab da fand sie auf dem damaligen Messegelände oberhalb der Bavaria und der unterhalb liegenden Theresienwiese als zusätzlichem Freigelände statt. Seit 1966 wird die Bauma von der Messe München GmbH organisiert. Seit 1998 ist die Bauma am neuen Messegelände in Riem beheimatet. Sie war die erste große Messe auf diesem Gelände.

Quellen

  1. [1]

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bauma — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Bauma — Bauma, Dorf im Bezirk Pfeffikon des Schweizercantons Zürich, Handel mit Vieh u. Butter, Seidenweberei; 3000 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • BAUMA — oppid. Aethiopici sinûs ex Africae latere, Plin. l. 6. c. 29 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Bauma — bauma, baume nf grotte, antre, abri sous une roche surplombante et par extension, grange grossièrement construite Alpes Maritimes, Sud Est …   Glossaire des noms topographiques en France

  • bauma- — *bauma , *baumaz germ., stark. Maskulinum (a): Verweis: s. *bagma s. bagma ; …   Germanisches Wörterbuch

  • Bauma — 48° 08′ 08″ N 11° 41′ 55″ E / 48.1355, 11.6986 …   Wikipédia en Français

  • Bauma — Infobox Swiss town subject name = Bauma municipality name = Bauma municipality type = municipality imagepath coa = Bauma blazon.svg|pixel coa= languages = German canton = Zurich iso code region = CH ZH district = Pfäffikon lat d=47|lat m=22|lat… …   Wikipedia

  • Baumé — n. family name; Antoine Baumé (1728 1804), French pharmacist who invented of the Baumé scale hydrometern. family name; Antoine Baumé (1728 1804), French pharmacist who invented the Baumé scale …   English contemporary dictionary

  • Bauma — Original name in latin Bauma Name in other language State code CH Continent/City Europe/Zurich longitude 47.36745 latitude 8.87905 altitude 641 Population 1029 Date 2013 03 28 …   Cities with a population over 1000 database

  • bauma — embauma …   Dictionnaire des rimes

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”