BA 21–28
BA 21–28 / CP 24–27
Diagramm der BA 21–28
Nummerierung: BA 21–28
CP 24–27
Anzahl: BA: 8
CP: 4 (von BA)
Hersteller: Wr. Neustadt
Baujahr(e): 1881
Achsformel: 1B n2
Spurweite: 1.672 mm
Länge über Puffer: 8.200 mm
Höhe: 4.300 mm
Fester Radstand: 3.500 mm
Gesamtradstand: 3.500 mm
Leermasse: 29,24 t
Dienstmasse: 32,60 t
Anfahrzugkraft: 4000 kg
Treibraddurchmesser: 1.650 mm
Laufraddurchmesser: 1.120 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 430 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kessellänge: 6.580 mm
Kesselüberdruck: 9,0 atm
Anzahl der Heizrohre: 167
Heizrohrlänge: 4.250 mm
Rostfläche: 1,54 m²
Strahlungsheizfläche: 7,0 m²
Rohrheizfläche: 111,5 m² (wasserberührt)
Verdampfungsheizfläche: 118,5 m²
Bremse: Vakuumbremse

Die BA 21–28 waren Schlepptender-Lokomotiven der Companhia dos Caminhos de Ferro de Beira Alta (BA), einer portugiesischen Privatbahn.

Die acht Maschinen wurden 1881 von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik geliefert. Der geräumige Dampfdom befand sich auf dem ersten Kesselschuss. Die Sicherheitsventile waren über dem Stehkessel im Führerhaus, das eigentlich nur aus einem Dach bestand, montiert. Vom auf dem zweiten Kesselschuss befindlichen Sanddom wurde die erste Treibachse gesandet.

Die Lokomotiven erhielten bei der BA die Betriebsnummern 21–28. Nach der Verstaatlichung der BA 1948 wurden die vier noch vorhandenen Fahrzeuge dieser Baureihe als 24–27 der Companhia dos Caminhos de Ferro de Portugueses (CP) eingeordnet. Alle vier wurden 1950 ausgemustert.

Literatur

  • John R. Walker: Broad Gauge Steam Locomotives of Portugal. Amadeus, Cleckheaton 2005, ISBN 978-0-9551748-0-3.
  • Locomotiv-Typen ausgeführt in der Locomotiv-Fabrik Wr.-Neustadt 1875–1898. Wiener Neustadt 1898.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 28. Infanterie-Division (Wehrmacht) — 28. Infanterie Division 28. leichte Infanterie Division 28. Jäger Division Truppenkennzeichen Aktiv …   Deutsch Wikipedia

  • Ba'ath Party — For the Party s predecessor named Ba ath , see Arab Ba ath Movement. Arab Socialist Ba ath Party حزب البعث العربي الاشتراكي Founded …   Wikipedia

  • Ba'ku — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ba'al — Baal (hebr. בעל / Ba‘al, akkad. Bēlu(m), Bēl, ugarit., phöniz. pun. und amurr. Ba‘lu(m), Bal, samaritan. Bāl, aram. Be‘lu, ab der 19. Dynastie ägypt. B‘r, griech. Βηλος, in der LXX und bei Josephus Βααλ, lat. Belus, bei Hieronymus Baal, arab.… …   Deutsch Wikipedia

  • BA-SRP — Република Српска Republika Srpska …   Deutsch Wikipedia

  • BA-CA Kunstforum — Das Bank Austria Kunstforum ist ein Ausstellungshaus an der Freyung im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt. Die namensgebende Bank Austria ist Hauptsponsor und Eigentümer des Gebäudes, in dem sich das Kunstforum befindet. Geschichte Das Bank… …   Deutsch Wikipedia

  • BA — 1) Bundesbahn Betriebsamt EN Federal Railroad Operations Office 2) Bundesausschuß EN federal committee 3) Bundesausführungsbehörde EN federal executive authority 4) Bundesarbeitsgemeinschaft EN Federal Working Association …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Sonate pour piano no 21 de Beethoven — Sonate pour piano nº 21 de Beethoven La Sonate pour piano n° 21 en do majeur, opus 53, de Ludwig van Beethoven, fut composée entre 1803 et 1804, publiée en mai 1805 et dédiée au comte Ferdinand von Waldstein, ami et protecteur de Beethoven depuis …   Wikipédia en Français

  • Sonate pour piano n° 21 (Beethoven) — Sonate pour piano nº 21 de Beethoven La Sonate pour piano n° 21 en do majeur, opus 53, de Ludwig van Beethoven, fut composée entre 1803 et 1804, publiée en mai 1805 et dédiée au comte Ferdinand von Waldstein, ami et protecteur de Beethoven depuis …   Wikipédia en Français

  • Sonate pour piano n° 21 de Beethoven — Sonate pour piano nº 21 de Beethoven La Sonate pour piano n° 21 en do majeur, opus 53, de Ludwig van Beethoven, fut composée entre 1803 et 1804, publiée en mai 1805 et dédiée au comte Ferdinand von Waldstein, ami et protecteur de Beethoven depuis …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”