BB-PoP

Mit Broadband Remote Access Server (BRAS) oder auch Breitband-PoP (Point of Presence) werden Netzelemente von Breitband-Netzen wie DSL und UMTS bezeichnet. Sie sind Teil des Netzwerks eines Internet Service Providers (ISP) und speisen den Datenverkehr der Endbenutzer-Verbindungen in das Backbone-Netzwerk ein.

Zu den Aufgaben eines BRAS gehören:

  • Aggregierung des Datenverkehrs von den Zugangspunkten (meist DSLAMs)
  • Terminierung von PPP-Sitzungen oder IP over ATM-Sitzungen. Ein BRAS kann ca. 50000 gleichzeitige PPPoE-Sitzungen terminieren
  • Erzwingung von Garantien und Beschränkungen im Rahmen von Quality of Service

In DSL-Netzen sammeln DSLAMs den Datenverkehr der vor Ort angeschlossenen Teilnehmer und leiten ihn über ein ATM-Netz (das so genannte Konzentratornetz oder Konzentrationsnetz) an den BRAS weiter, der in diesem Fall auch als DSL Access Concentrator (DSL-AC) bezeichnet wird.

Der BRAS bildet den logischen Endpunkt von PPP-Sitzungen. Dabei kann es sich um PPP over Ethernet (PPPoE) oder PPP over ATM (PPPoA) handeln. Der BRAS ist damit verantwortlich für die Zuweisung von Sitzungsparametern wie IP-Adressen. Daher ist er rückwärtig an ein Authentifizierungs-, Autorisierungs-, und Abrechnung-System (AAA) angebunden. Da es sich um einen Router handelt, ist der BRAS der erste sichtbare Hop zwischen dem Kunden und dem Internet.

Das DSL-Zugangsnetz der Deutsche Telekom mit 74 Standorten[1] wurde zunächst mit BRAS des Typs ERX-1410 von Juniper Networks und Cisco 6400 NRP-2 aufgebaut, die später durch ERX-1440 ersetzt wurden. Das VDSL-Netzwerk der Deutschen Telekom wird mit BRAS des Typs Cisco 10008[2] und Redback SE800 aufgebaut.

Aktuelle Entwicklungen

Die gegenwärtig vorhandene Basis an BRAS und DSLAMs aus der Anfangszeit der DSL-Vernetzung ist für neue Dienste wie IPTV und IP-Telefonie eher ungeeignet, da diese Dienste erweiterte Multicast- und Quality of Service-Anforderungen stellen. Eine mögliche Lösung ist die Realisierung von BRAS und DSLAM in einem gemeinsamen Gerät.[3]

Literatur

  • Remco van der Velden: Wettbewerb und Kooperation auf dem deutschen DSL-Markt − Ökonomik, Technik und Regulierung, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2007. ISBN 3-16-149117-3

Einzelnachweise

  1. Usenet-Posting mit Standorten der DTAG-BRAS bei Google Groups
  2. Pressemitteilung zum T-Home-Netzwerk bei Cisco Systems
  3. Whitepaper "Understanding DSLAM and BRAS Access Devices" bei Agilent Technologies

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pop Satori — Album par Étienne Daho Sortie 1er avril 1986 Enregistrement 1985/1986 Durée 45:25 Genre …   Wikipédia en Français

  • BB Brunes — Le groupe en 2011 Surnom BBB Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • BB brunes — Le groupe au festival des Terre Neuvas en 2007 Alias BBB …   Wikipédia en Français

  • Bb Brunes — Le groupe au festival des Terre Neuvas en 2007 Alias BBB …   Wikipédia en Français

  • Bb brune — BB Brunes BB Brunes Le groupe au festival des Terre Neuvas en 2007 Alias BBB …   Wikipédia en Français

  • Bb brunes — Le groupe au festival des Terre Neuvas en 2007 Alias BBB …   Wikipédia en Français

  • BB — may stand for:People:*Beast Boy *Benazir Bhutto *Benjamin Burnley, lead singer of Breaking Benjamin *Benny Benassi *Brandon Boyd, lead singer of Incubus *B. B. King *Big Brother *Big Black *Brigitte Bardot *Blues Brothers *Ben Browder, an… …   Wikipedia

  • Pop model — Album par Lio Sortie 1986 Genre Pop Label Polydor Albums de Lio …   Wikipédia en Français

  • Pop-Akademie — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Popakademie Baden Württemberg …   Deutsch Wikipedia

  • BB-Code — BBCode (von engl. Bulletin Board Code) ist eine sehr eng an HTML angelehnte, jedoch vereinfachte Auszeichnungssprache, die bevorzugt für die Erstellung von Beiträgen in Webforen (engl. Bulletin Boards) eingesetzt wird. BBCode ist nicht offiziell… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”