BBÖ 2020
BBÖ 2020
Nummerierung: BBÖ: 2020.01
Anzahl: 1
Hersteller: Grazer Waggon- und Maschinenfabriks AG/Graz, AEG/Wien
Baujahr(e): 1927
Ausmusterung: 1939
Achsformel: A1A
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 10.080 mm
Gesamtradstand: 4.800 mm
Dienstmasse: 37,1 t
Reibungsmasse: 25,0 t
Radsatzfahrmasse: 12,5 t / 12,1 t / 12,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Dauerleistung: 160 kW, 270 A, 600 V
Treibraddurchmesser: 1.000 mm
Laufraddurchmesser: 1.000 mm
Zylinderanzahl: 6 / Reihe
Zylinderdurchmesser: 225 mm
Kolbenhub: 340 mm
Motorentyp: US 701a
Nenndrehzahl: 400/min
Anzahl der Fahrmotoren: 2
Antrieb: Tatzlagerantrieb
Bremse: Hardy-Vakuumbremse, mech. Handbremse

Die BBÖ 2020.01 war eine dieselelektrisch angetriebene Lokomotive der BBÖ.

Die BBÖ hatten schon einige benzingetriebene Triebwagen im Einsatz. Da aber die Brandgefahr beim Abstellen dieser Fahrzeuge mit Dampflokomotiven im selben Lokschuppen erheblich war, bestellte die BBÖ zwei dieselbetriebene Streckenlokomotiven, eine für 760 mm-Schmalspur (BBÖ 2070/s) und eine für Normalspur, eben die 2020.01.

Die 2020.01 wurde 1927 von der Grazer Waggon- und Maschinenfabriks AG geliefert, die auch den Dieselmotor herstellte. Die elektrische Kraftübertragung stammte von der AEG in Wien. Die Lok wurde auf der Gailtalbahn ArnoldsteinKötschach-Mauthen und auf anderen Nebenbahnen eingesetzt. Wegen des harten Laufs des Dieselmotors und wegen der schwierigen Wartung wurde das Fahrzeug schon 1935 abgestellt und als Ersatzteilspender für die 2070/s verwendet. Generator und Elektro-Motor fanden 1937 als Transmissionsantrieb in der Dreherei der Hauptwerkstätte St. Pölten Verwendung.

Die Deutsche Reichsbahn bezeichnete die Lokomotive 1938 als V 20.001, musterte das motorlose Fahrzeug aber bereits 1939 aus.

Abschließend sei darauf hingewiesen, dass die ÖBB die Bezeichnung 2020 für die ÖBB 2020 wiederverwendete, die aber eine vollständige Neuentwicklung darstellte.

Literatur

  • Erich Doleschal, Heinz Gerl, Helmut Petrovitsch, Wilhelm Saliger: Triebfahrzeuge österreichischer Eisenbahnen – Diesel-Lokomotiven und Dieseltriebwagen, alba-Verlag, Düsseldorf, 1993, ISBN 3-87094-150-2

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BBÖ 2070/s — / ÖBB 2093 Nummerierung: BBÖ: 2070/s.01 ÖBB: 2093.01 Anzahl: 1 Hersteller: Graz, Siemens Schuckert/Wien …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 100 — kkStB 100 / BBÖ 100 Nummerierung: 100.01 Anzahl: 1 Hersteller: Lokomotivfabrik Floridsdorf Baujahr(e): 1911 Ausmusterung: 1928 Achsformel: 1F h4v Spurweite: 1.435 mm …   Deutsch Wikipedia

  • Reihenschema der kkStB und BBÖ — Das Reihenschema der kkStB entstand aus der Notwendigkeit, eine systematische Bezeichnung für schon im Staatsbesitz befindliche Lokomotiven zu finden. Das Schema sollte natürlich auch für zukünftig zu übernehmende Bahngesellschaften anwendbar… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lokomotiven und Triebwagen der BBÖ — Inhaltsverzeichnis 1 Dampflokomotiven 1.1 Schnell und Personenzuglokomotiven 1.2 Güterzuglokomotiven 1.3 Leichte Lokomotiven …   Deutsch Wikipedia

  • ÖBB 2093 — BBÖ 2070/s / ÖBB 2093 Nummerierung: BBÖ: 2070/s.01 ÖBB: 2093.01 Anzahl: 1 Hersteller: Graz, Siemens Schuckert/Wien …   Deutsch Wikipedia

  • Nummernplan — Die in der Liste der Lokomotiv und Triebwagenbaureihen der DRG verzeichneten Triebfahrzeug Baureihen der (von 1924 bis 1937 existenten) Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) bzw. (ab 1937) der Deutschen Reichsbahn (DR) sind nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Baureihenschema der kkStB — Das Reihenschema der kkStB entstand aus der Notwendigkeit, eine systematische Bezeichnung für schon im Staatsbesitz befindliche Lokomotiven zu finden. Das Schema sollte natürlich auch für zukünftig zu übernehmende Bahngesellschaften anwendbar… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lokomotiv- und Triebwagenbaureihen der DRG — Die in der Liste der Lokomotiv und Triebwagenbaureihen der DRG verzeichneten Triebfahrzeug Baureihen der (von 1924 bis 1937 existenten) Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) bzw. (ab 1937) der Deutschen Reichsbahn (DR) sind nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • KkStB 100 — kkStB 100 / BBÖ 100 Nummerierung: 100.01 Anzahl: 1 Hersteller: Lokomotivfabrik Floridsdorf Baujahr(e): 1911 Ausmusterung: 1928 Achsformel: 1F h4v Spurweite: 1.435 mm …   Deutsch Wikipedia

  • FS 118 — LVCI 79–90 / SB 5 /FS 118 Nummerierung: LVCI – Paesiello bis Cavalli LVCI 79–90 SB 5 61–70 SB 161–170 SFAI 381–382 RM 2019–2020 FS 1181–1182 Anzahl: LVCI: 12 SB: 10 (von LVCI) SFAI: 2 (von LVCI) RM: 2 (von SFAI) FS: 2 (von RM) Hersteller: Köchlin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”