Samaria (Antike Stadt)
Ruinen von Samaria

Samaria (hebräisch ‏שומרון‎/ Shomron) war die Hauptstadt des Königreiches Israel seit etwa 876 v. Chr. Sie liegt in Zentralpalästina, nicht weit von der modernen Stadt Nablus, dem antiken Sichem, auf einem etwa 90 m hohen Hügel.

Weitere Bezeichnungen sind Sebaste, Sebastia, Sebastiya, Sebastiyeh, Sebastos, Sebustiyeh, Shamir, Shomeron oder Shomron.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der israelitische König Omri gründete um 876 v. Chr. als Ersatz für das weniger gut gelegene Tirza die neue Hauptstadt Samaria auf einem davor unbesiedelten Berg. Omris Nachfolger hatten hier bis zur Zerstörung durch die Assyrer im Jahre 722/21 v. Chr. (2 Kön 17,1-23 EU) ihren Sitz, danach wurde die Festung Zentrum der assyrischen, dann babylonischen und seit 539 v. Chr. persischen Provinz Samerina. Erneut wurde sie 107 v. Chr. von den Hasmonäern zerstört und später von Herodes dem Großen als Sebaste wiederaufgebaut. Mit der Gründung von Flavia Neapolis durch Kaiser Vespasian 72 n. Chr. verlor die Stadt zunehmend an Bedeutung. In byzantinischer Zeit wurde sie endgültig verlassen. Siehe auch den Artikel Samaritaner.

Heute ist Samaria (Sebaste in Palaestina) Sitz eines römisch-katholischen Titularbistums.

Bauwerke und Archäologie

Aus israelitischer Zeit stammen Reste von einer Kasemattenmauer, die von Omris Sohn Ahab gebaut wurde, sowie ein 24 x 27 m großes Palastgebäude und einige Magazine. Die wichtigsten Funde sind einige Bruchstücke von Elfenbeinschnitzereien und eine Ostrakasammlung, heute im Rockefeller-Museum in Jerusalem. Besonders beeindruckend sind die Ruinen einiger römischer Bauten, u.a. einer Basilika und eines Theaters.

Personen

Simon Magus († vermutlich in Rom um 65), ein Gnostiker der Samaritaner, lebte und wirkte hier in römischer Zeit.

Literatur

  • Albrecht Alt: Der Stadtstaat Samaria. (Berichte über die Verhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Philologisch-Historische Klasse 101,5) Berlin 1954. Wieder abgedruckt in: Albrecht Alt: Kleine Schriften zur Geschichte des Volkes Israel III. Hrsg. von Martin Noth. München 1959, 258-302.
  • Ya'akov Meshorer; Shraga Qedar: The coinage of Samaria in the fourth century BCE. Los Angeles 1991. ISBN 0-9626987-1-7

Weblinks

32.27611135.195419

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samaria (Israel) — Samaria ist der Name der Hauptstadt des Königreichs Israel, siehe Samaria (Antike Stadt) des nördlichen Teils des Westjordanlands, siehe Samarien einer Schlucht auf Kreta, siehe Samaria Schlucht eines verlassenen Dorfes in der Samaria Schlucht,… …   Deutsch Wikipedia

  • Samaria — ist der Name der Hauptstadt des Königreichs Israel, siehe Samaria (Antike Stadt) des nördlichen Teils des Westjordanlands, siehe Samarien einer Schlucht auf Kreta, siehe Samaria Schlucht eines verlassenen Dorfes in der Samaria Schlucht, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Samaria —   [zama riːa, za maːria], hebräisch Schomron,    1) ehemalige Stadt in Mittelpalästina; bis 722 v. Chr. Hauptstadt des Nord Reiches Israel; danach auch Bezeichnung der assyrischen, persischen und schließlich hellenistischen Provinz und der… …   Universal-Lexikon

  • Samaria — Sa|ma|ria [auch ... ri:a] (antike Stadt und historische Landschaft in Palästina) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Neapolis in Samaria — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Neapolis (griech. für neue Stadt) war eine antike Stadt in Samaria …   Deutsch Wikipedia

  • Gozan (Altorientalische Stadt) — Tell Halaf (arabisch: تل حلف) ist ein Siedlungs und Ruinenhügel in Nordostsyrien. An diesem Ort befand sich in prähistorischer Zeit eine Siedlung der Halaf Kultur (eponymer Fundort) und in historischer Zeit die Stadt Gozan (auch: Gosan, akkadisch …   Deutsch Wikipedia

  • Dor (Stadt) — Dor in Hieroglyphen …   Deutsch Wikipedia

  • Israel und Juda: Antike Kleinstaaten —   Unter den Geschichten der alten Völker des Vorderen Orients spielt die Geschichte des antiken Israel eine ganz besondere Rolle. Sie ist die Einzige, die von der Frühzeit eines Volkes berichtet, das seit der Antike trotz furchtbarer Katastrophen …   Universal-Lexikon

  • Tel Dor — Dor (assyr. Duru, griech. Dora) war eine antike Stadt am Mittelmeer im heutigen Israel; sie liegt etwa 30 km südlich von Haifa an der Karmelküste. Inhaltsverzeichnis 1 Literarische Berichte 2 Geschichte 3 Archäologie 4 Moschaw Dor …   Deutsch Wikipedia

  • Nordreich — Das Nordreich Israel war ein historisch verbürgtes antikes Königreich im Norden des heutigen Israel, in den assyrischen Quellen „Haus Omri“ genannt. Es bestand von der, in der Bibel erwähnten, sogenannten israelitischen Reichsteilung des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”