BBÖ 48
kkStB 48
BBÖ 48 / FS 223
kkStB 48.14
Bauart: C n2
Fester Radstand: 3.160 mm
Gesamtradstand: 3.160 mm
Radstand mit Tender: 10.455 mm
Leermasse: 36,6 t
Dienstmasse: 41,1 t
Reibungsmasse: 41,1 t
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Treibraddurchmesser: 1.258 mm
Zylinderdurchmesser: 450 mm
Kolbenhub: 632 mm
Kesselüberdruck: 10/11 bar
Anzahl der Heizrohre: 186
Rostfläche: 1,94 m²
Strahlungsheizfläche: 8,60 m²
Rohrheizfläche: 124,10 m²
Tender: 8, 10, 18, 22, 31, 34, 36, 40, 66

Die Dampflokomotivreihe kkStB 48 war eine Güterzug-Schlepptenderlokomotivreihe der kkStB.

Die 23 Lokomotiven wurden von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik und von der Lokomotivfabrik Floridsdorf 1885 bis 1889 geliefert. Sie waren die ersten Maschinen, die nach dem neuen, von Hermann von Littrow entwickelten Schema eingeordnet wurden, und daher die Reihennummer 48 zugewiesen bekamen. Außerdem waren es die ersten von der kkStB selbst beschafften dreifach gekuppelten Güterzug-Schlepptenderlokomotiven.

Nach dem Ersten Weltkrieg kamen 15 Loks zur BBÖ, die sie bis 1932 ausmusterte. Einige kamen zur PKP, die sie ausschied, ohne ihnen eine eigene Reihenummer zuzuweisen. Die restlichen verbliebenen Maschinen kamen als Reihe 223 zur FS.

Literatur

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917, 14. Auflage, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien, 1918
  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918, Verlag Slezak, 1978. ISBN 3-900134-40-5
  • Helmut Griebl, Josef-Otto Slezak, Hans Sternhart: BBÖ Lokomotiv-Chronik 1923–1938, Verlag Slezak, Wien, 1985, ISBN 3-85416-026-7
  • Johann Stocklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1979, ISBN 3-900134-41-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BBÖ 1170.1 — / ÖBB 1145 Nummerierung: BBÖ 1170.101–115 1145.01–16 (mit Lücken und Nachbau) Anzahl: BBÖ: 15 ÖBB: 12 (von BBÖ) + 1 (Nachbau) Hersteller: ELIN/Wien, Krauss/Linz Floridsdorf Baujahr(e): 1929–1931, 1966 Ausmusterung: bis 1990 …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 729 — BBÖ 729, DRG Baureihe 78.6 ÖBB 78 Nummerierung: BBÖ 729.01–16 DRG 78 601–626 ÖBB 78.01–26 Anzahl: 26 Baujahr(e): 1931–1938 Ausmusterung: 1973 Bauart: 2 C2 h2t Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 1170 — / ÖBB 1045 / MBS 1045 Nummerierung: BBÖ 1170.01–14 1045.01–14 (mit Lücken) MBS 1045.01, 03, 06 Anzahl: 14 Hersteller: ELIN/Wien, Wr. Neustadt …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 2070/s — / ÖBB 2093 Nummerierung: BBÖ: 2070/s.01 ÖBB: 2093.01 Anzahl: 1 Hersteller: Graz, Siemens Schuckert/Wien …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ ET 11 — BBÖ ET 11 / ÖBB 4042 / StLB ET 11–12 Nummerierung: BBÖ: ET 11.001–002 ÖBB: 4042.01–02 StLB ET 11–12 Anzahl: 2 Hersteller: AEG/Wien, Simmering/Wien Baujahr(e): 1936 Achsformel: 2 Bo …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ Uh — BBÖ Uh Zillertalbahn 5 ÖBB 498 Nummerierung: BBÖ Uh.1–6, 101–102, ZB 5, ÖBB 498.01–08 Anzahl: BBÖ: 8 ZB: 1 ÖBB: 8 Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 46 — EAB 1–16 / MGB 11 / EUGE III / LCJE IVe / UWB III / kkStB 46 / BBÖ 46 Technische Daten Bauart Cn2 Zylinder Ø 460 mm Kolbenhub 632 mm Tr …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 170 — kkStB 170 / SB 170 / BBÖ 170 / ČSD 434.0 / FS 729 / JDŽ 24 / PKP Tr11 / ÖBB 56 / GKB 56 170.01–09 170.10–15 170.16–796 Bauart 1D n2v Zylinder Ø 540/800 mm Kolbenhub …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 174 — kkStB 174 / kkStB 174.500 / BBÖ 174 / BBÖ 174.500 / ČSD 414.2 / PKP Tp17 / ÖBB 155 174.01–02 174.03–20 174.500–510 174.511–521 174.522–523 Reko Bauart D n2 Brotan …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 174.500 — kkStB 174 / kkStB 174.500 / BBÖ 174 / BBÖ 174.500 / ČSD 414.2 / PKP Tp17 / ÖBB 155 174.01–02 174.03–20 174.500–510 174.511–521 174.522–523 Reko Bauart D n2 Brotan …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”