BBÖ 49
SB 23 (alt), 29
BBÖ 49 / JDŽ 124 / MÁV 332 / FS 193
ÖBB 153
SB 29 Nr. 812 am Werksgelände der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik (im Hintergrund das noch existierende Tor)
Bauart: C n2
Länge über Puffer: 14.254 mm
Fester Radstand: 2.950 mm
Gesamtradstand: 2.950 mm
Radstand mit Tender: 9.894 mm
Dienstmasse: 38,0 t
Reibungsmasse: 38,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Treibraddurchmesser: 1.245 mm
Zylinderdurchmesser: 460 mm
Kolbenhub: 632 mm
Kesselüberdruck: 6,75 bar
Anzahl der Heizrohre: 183
Rostfläche: 1,59 m²
Strahlungsheizfläche: 8,50 m²
Verdampfungsheizfläche: 113,20 m²
Tender: SB 12
Wasservorrat: 8,4 m³
Brennstoffvorrat: 5,4 t Kohle

Die Dampflokomotivreihe SB alt 23 waren Güterzug-Schlepptenderlokomotiven der österreichischen Südbahn.

GKB 671, ex BBÖ 49.03, ex SB 671

Die Vorläuferbahnen der Südbahn hatten einen sehr uneinheitlichen Bestand an Güterzuglokomotiven. Die Südbahn ließ daher eine dreifach gekuppelte Güterzuglokomotive nach Vorbild der französischen „Bourbonnais“ neu entwickeln. Die Serie erhielt zunächst die Bezeichnung 23, ab 1864 29. Die Lokomotivfabrik der StEG lieferte 1860 20 Stück, die sich so gut bewährten, dass bis 1872 von dieser Fabrik, der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik und von der Maschinenfabrik Esslingen insgesamt 205 Stück gebaut wurden.

Im Laufe der Zeit gab es natürlich diverse Umbauten: ab 1861 Führerhaus, in den 1880er Jahren Vakuumbremse mit Schalldämpfer, Neubekesselungen, ...

Nach der Verstaatlichung 1924 erhielt die BBÖ 47 Stück, die sie als Reihe 49 einordnete. Jugoslawien bezeichnete die Lokomotiven, die es erhielt, als Reihe JDŽ 124. Bei der MÁV wurden sie 332 und in Italien FS 193.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verblieben noch einige der von der DRB als 53.7111–7116 bezeichneten Maschinen in Österreich. Die ÖBB nahm davon nur mehr die 153.7114 in ihren Fahrpark auf, schied sie aber schon 1953 aus.

Die BBÖ verkaufte in den 1920er Jahren einige Maschinen an die GKB. Eine davon, die GKB 671, ist mit kleinen Umbauten wie etwa Druckluftbremse, dank einer Baustein-Aktion der StEF (Steirischen Eisenbahnfreunde) noch heute betriebsbereit. Sie ist mit ihrem Baujahr 1860 die dienstälteste Dampflokomotive der Welt, die (abgesehen von Instandsetzungsarbeiten) ohne Unterbrechung in Betrieb stand (Die Lok Fairy Queen der East Indian Railway ist 5 Jahre älter, war jedoch zwischenzeitlich längere Zeit außer Dienst gestellt). Sie wird häufig in Betrieb genommen und bei Sonderfahrten eingesetzt.

Literatur

  • Herbert Dietrich: Die Südbahn und ihre Vorläufer, Bohmann Verlag, Wien, 1994, ISBN 3-7002-0871-5
  • Bernhard Schmeiser: Lokomotiven von Haswell, StEG und Mödling 1840–1929, Nachdruck: Verlag Slezak, Wien, 1992. ISBN 3-85416-159-X
  • Heribert Schröpfer: Triebfahrzeuge österreichischer Eisenbahnen - Dampflokomotiven BBÖ und ÖBB, alba, Düsseldorf, 1989, ISBN 3-87094-110-3
  • Griebl, Slezak, Sternhart: BBÖ Lokomotiv-Chronik 1923–1938, Verlag Slezak, 1985. ISBN 3-85416-026-7
  • Johann Stocklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1979, ISBN 3-900134-41-3
  • Sepp Tezak: Wiederinbetriebnahme 671, in „Der Fahrtwind“ Nr. 50, S. 3–7, Steirische Eisenbahnfreunde/Club U44, Graz, September 2003 [1] (download als pdf)
  • Dieter Zoubek: Erhaltene Dampflokomotiven in und aus Österreich, Eigenverlag, 2004, ISBN 3-200-00174-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BBÖ Tenderreihe 49 — ÖNWB XVIIa,b / SNDVB XVIIc,d / kkStB 49 / BBÖ 49 / ÖBB 9049 kein Bild vorhanden Technische Daten ÖNWB XVIIb 261–268, XVIIa 281–284 ÖNWB XVIIb 269–276 SNDVB XVIIc,d 285–288 kkStB 49.01–12 kkStB 49.13–20 kkStB 49.21–24 Anzahl der Achsen 3 Baujahr …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 1082 — Nummerierung: BBÖ 1082.01 Anzahl: 1 Hersteller: Siemens Schuckert Österreich, Floridsdorf Baujahr(e): 1931 Ausmusterung: 1939 ? Achsformel: 1 E1 Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 178 — EWA IVd / kkStB 178 / BBÖ 178 / ČSD 422.0 / SHS/JDŽ 52 / PKP TKp11 / FS 893 / NÖLB 104 / ÖBB 92 BBÖ 178.9 / ÖBB 192 Technische Daten kkStB 178 BBÖ 178.9 Bauart D n2vt D n2t …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 178.9 — EWA IVd / kkStB 178 / BBÖ 178 / ČSD 422.0 / SHS/JDŽ 52 / PKP TKp11 / FS 893 / NÖLB 104 / ÖBB 92 BBÖ 178.9 / ÖBB 192 Technische Daten kkStB 178 BBÖ 178.9 Bauart D n2vt D n2t …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 122 — KRB I / kkStB 122 / BBÖ 122 Nummerierung: KRB I 49–55 kkStB 22.01–04 kkStB 122.01–04 BBÖ 122.01 KRB I 31–47 kkStB 10.01–09 kkStB 22.11–19 kkStB 122.12, 13, 17 Anzahl: 11 Hersteller: Mödling …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 54 — KRB IV 130–142 / MSCB 1–14 / kkStB 54 / BBÖ 54 / ČSD 313.1 / FS 217 / PKP Th17 / CFR Technische Daten 54.01–40 54.41–49 54.60 54.50–63 Bauart Cn2 …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 121 — KFNB IIIb1,2 / kkStB 121 / BBÖ 121 Technische Daten Nummerierung: KFNB IIIb 1,2 110–161 kkStB 121.01–49 BBÖ 121.01–49 (mit Lücken) Anzahl: KFNB: 52 kkStB: 49 BBÖ: 26 Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 360 — ÖNWB XVIIa,b,d / kkStB 360, 360.100, 360.500 / BBÖ 360, 360.1, 360.5 / ÖBB 254, 354 kein Bild vorhanden Technische Daten XVIIa XVIIb XIVd 286 XVIId 287 XVIId 288 Bauart 1C n2 1C n2v 1C n2 1C h2 Zylinder Ø 470 mm …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 360.1 — ÖNWB XVIIa,b,d / kkStB 360, 360.100, 360.500 / BBÖ 360, 360.1, 360.5 / ÖBB 254, 354 kein Bild vorhanden Technische Daten XVIIa XVIIb XIVd 286 XVIId 287 XVIId 288 Bauart 1C n2 1C n2v 1C n2 1C h2 Zylinder Ø 470 mm …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 360.100 — ÖNWB XVIIa,b,d / kkStB 360, 360.100, 360.500 / BBÖ 360, 360.1, 360.5 / ÖBB 254, 354 kein Bild vorhanden Technische Daten XVIIa XVIIb XIVd 286 XVIId 287 XVIId 288 Bauart 1C n2 1C n2v 1C n2 1C h2 Zylinder Ø 470 mm …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”