BBÖ 54
KRB IV 130–142 / MSCB 1–14 / kkStB 54 / BBÖ 54 / ČSD 313.1 / FS 217 / PKP Th17 / CFR
kkStB 54.37 ex Galizische Transversalbahn
Technische Daten
54.01–40 54.41–49 54.60 54.50–63
Bauart Cn2
Zylinder-Ø 445 mm
Kolbenhub 632 mm
Treibrad-Ø 1175–1180 mm
Laufrad-Ø vorne
Laufrad-Ø hinten
fester Radstand 3050 mm
Gesamtradstand 3050 mm
Gesamtradstand + Tender 10238 mm
Anzahl d. Rohre 200 186 200 201
Heizfl. d. Rohre 132,2 m² 124,5 m² 132,2 m² 133,0 m²
Heizfl. d. Feuerbüchse 8,8 m² 8,6 m² 8,8 m² 11,0 m²
Rostfl. 1,85 m² 1,80 m²
Dampfdruck 9 10
Gewicht (leer) 35,1 t
Adhäsionsgewicht 39,0 t
Dienstgewicht 39,0 t
Tender 12, 16 8, 10, 18, 22, 31, 34, 36, 40, 66 8, 22
Länge k.A.
Höhe k.A.
Vmax 45 km/h

Die Dampflokomotivreihe kkStB 54 war eine Güterzug-Schlepptenderlokomotivreihe der kkStB, deren Lokomotiven ursprünglich von der Galizischen Transversalbahn, von der Kronprinz Rudolf-Bahn (KRB), von der k.k. Staatsbahn Tarvis–Pontafel (Pontebba-Bahn) und von der Mährisch-Schlesischen Centralbahn (MSCB) stammten.

Die Lokomotiven unterschieden sich je nach Herkunft und Umbaumaßnahmen in ihren Dimensionen (vgl. Tabelle).

Inhaltsverzeichnis

kkStB 54.01–40 (Galizische Transversalbahn)

Die Galizische Transversalbahn beschaffte diese 40 Lokomotiven 1884/85 bei der Lokomotivfabrik Floridsdorf, bei der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik und bei Borsig in Berlin.

Die Maschinen wurden von der kkStB als 54.01–40 eingeordnet.

Nach dem Ersten Weltkrieg kamen sie zur PKP als Reihe Th17, zur FS als 217 und zur CFR, die ihnen keine eigene Reihennummer zuwies.

kkStB 54.41–49 (Kronprinz Rudolf-Bahn, k.k. Staatsbahn Tarvis–Pontafel)

Die Lokomotiven wurden von der Lokomotivfabrik Floridsdorf 1873 bis 1879 an die KRB (später 54.41–47) und an die k.k. Staatsbahn Tarvis–Pontafel (Pontebba-Bahn) (später 54.48–49) geliefert.

Die kkStB bezeichnete sie zunächst als Reihe 51, ab 1892 als Reihe 54.

Nach dem Ersten Weltkrieg kamen die verbliebenen Maschinen zur PKP als Reihe Th17 und zur ČSD als Reihe 313.1, die in den 1930er Jahren ausgemustert wurden.

kkStB 54.50–63 (Mährisch-Schlesischen Centralbahn)

Die 14 Lokomotiven der MSCB wurden von der Lokomotivfabrik Floridsdorf 1872/73 geliefert.

Nach dem Ersten Weltkrieg kamen die verbliebenen Maschinen zur PKP als Reihe Th17 und zur ČSD als Reihe 313.1, die in den 1930er Jahren ausgemustert wurden. Die 54.51 kam zur BBÖ und wurde 1925 ausgeschieden.

Literatur

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917, 14. Auflage, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien, 1918
  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918, Verlag Slezak, 1978. ISBN 3-900134-40-5
  • Helmut Griebl, Josef-Otto Slezak, Hans Sternhart: BBÖ Lokomotiv-Chronik 1923–1938, Verlag Slezak, Wien, 1985, ISBN 3-85416-026-7
  • Johann Stockklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1979, ISBN 3-900134-41-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BBÖ VT 44 — ÖBB 5044 Nummerierung: BBÖ VT 44.01–16 ÖBB 5044.02–23 (mit Lücken; siehe Text) Anzahl: BBÖ: 16(bestellt)+10(DRB) ÖBB: 9 Hersteller: Simmering Baujahr(e): 1938–1940 Ausmusterung: 1988 Achsformel: Bo 2 …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 60 — kkStB 60 / SB 60 / BBÖ 60 / ČSD 334.1 / FS 604 / PKP Ti12 / JDŽ 131 / MÁV 330.3 / CFR / ÖBB 54 Technische Daten 60.01–297 60.500–521 60.800–802 Bauart 1C n2v 1C t2v 1C h2v …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ Tenderreihe 54 — ÖNWB XVIIc kkStB Tenderreihe 54 BBÖ Tenderreihe 54 ÖBB Tenderreihe 9054 Anzahl: 22 Baujahr(e): 1908–1909 Achsformel: 3 Fester Radstand: 3.300 mm Gesamtradstand: 3.300 mm Leermasse: 17,6 t Dienstmasse: 39,0 t Laufraddurchmesser …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 260 — KFNB VIII / kkStB 260 / BBÖ 260 / ÖBB 154 / ČSD 333.1 / PKP Ti11 / JDŽ 130 Technische Daten Nummernbereich 525–530 531–535 537–575 576–631 632–745 Bauart …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 51 — KFNB Vd kkStB 51 BBÖ 51 Bauart: C n2 Länge über Puffer: 15.001 mm Länge: 8.605 mm Höhe: 4.570 mm …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 460 — SNDVB XVIIc / ÖNWB XVIIc / kkStB 460 / BBÖ 460 / ÖBB 454 kein Bild vorhanden Technische Daten 285, 289–300 221–230 Bauart 1C h2 Zylinder Ø 510 mm 520 mm Kolbenhub 632 mm Treibrad Ø 1404 mm …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 279 — TSB Ec 4/5 BBÖ 279 BBÖ 379 Nummerierung: TSB 11–12, SFB 13–14, EZB 15–16 BBÖ 279.01–05, 379.01 Anzahl: 6 Hersteller: SLM Baujahr(e): 1899–1902 Ausmusterung: bis 1934 (BBÖ) Achsformel: 1 D n2vt (12–16, BBÖ 279) 1 D h2vt (11, BBÖ 379) …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 379 — TSB Ec 4/5 BBÖ 279 BBÖ 379 Nummerierung: TSB 11–12, SFB 13–14, EZB 15–16 BBÖ 279.01–05, 379.01 Anzahl: 6 Hersteller: SLM Baujahr(e): 1899–1902 Ausmusterung: bis 1934 (BBÖ) Achsformel: 1 D n2vt (12–16, BBÖ 279) 1 D h2vt (11, BBÖ 379) …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 206 — kkStB 206 / SB 206 BBÖ 206 / ČSD 265.0 / PKP Pd14 / FS 555 / MÁV 225 / JDŽ 111 001 / JDŽ 103 101 Nummerierung: kkStB 206.01–70 SB 206.130–139, 154–162 BBÖ 206.01–70 (mit Lücken) ČSD 265.001–014 PKP Pd14 1–11 FS 555.001–015 MÁV 225,301–304 JDŽ 111 …   Deutsch Wikipedia

  • BBÖ 227 — KFNB IId / kkStB 308 / kkStB 308.5 / kkStB 227 / BBÖ 308 / BBÖ 308.5 / BBÖ 227 / ČSD 274.0 / PKP Pf12 Technische Daten Nummernbereich 225–236 237–251 252–269 270–281 Nummerierung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”