BET-Messung

Die BET-Messung ist ein Begriff für ein Analyseverfahren zur Größenbestimmung von Oberflächen, insbesondere von porösen Festkörpern, mittels Gasadsorption.

Streng genommen handelt es sich nicht um eine Messung, sondern vielmehr um eine Methode der Oberflächenchemie, mit welcher die massenbezogene spezifische Oberfläche aus experimentellen Daten errechnet wird. „BET“ steht dabei für die Nachnamen der Entwickler des BET-Modells, Stephen Brunauer, Paul Hugh Emmett und Edward Teller.[1]

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Für die BET-Messung wird ein Areameter benutzt.[2] Ein Gas, häufig Stickstoff, wird über das zu untersuchende Material geleitet. Aufgrund von Kühlung, meist durch flüssigen Stickstoff (−196 °C), schwingen die Gasmoleküle weniger und benötigen weniger Anlagerungsfläche, es können mehr Gasmoleküle adsorbiert werden. Dies hat eine zusätzliche Druckverringerung zur Folge. Allerdings findet keine Kondensation statt, da der Sättigungsdampfdruck nicht erreicht wird. Eine Kondensation würde das Messergebnis verfälschen. Anschließende Verringerung des Drucks innerhalb der Apparatur löst einen Teil der adsorbierten Gasmenge von der Oberfläche. Dadurch kann eine Adsorptions-Desorptions-Isotherme ermittelt werden. In bestimmten Druckbereichen ist die dabei gemessene Menge an adsorbiertem beziehungsweise freiwerdendem Gas proportional zur Oberfläche.

Die BET-Oberfläche wird in der Einheit m2·g–1 angegeben. Hochdisperse Kieselsäuren besitzen beispielsweise eine spezifische BET-Oberfläche von 200 m2·g–1.[3]

Belege

  • DIN ISO 9277:2003-05 Bestimmung der spezifischen Oberfläche von Feststoffen durch Gasadsorption nach dem BET-Verfahren (ISO 9277:1995)
  • S. Brunauer, P. H. Emmett, E. Teller: Adsorption of Gases on Multimolecular Layers in: Journal of the American Chemical Society 60, Nr. 2, 1938, S. 309–319 (PDF)

Einzelnachweise

  1. Burt Davis: Brunauer, Emmitt and Teller: The Personalities behind the BET-Method in: Energeia 5, Nr. 6, 1994, Seiten 1, 4, 5 (PDF).
  2. S. Ebel und H. J. Roth (Herausgeber): Lexikon der Pharmazie, Georg Thieme Verlag, 1987, S. 56 , ISBN 3-13-672201-9.
  3. S. Ebel und H. J. Roth (Herausgeber): Lexikon der Pharmazie, Georg Thieme Verlag, 1987, S. 90, ISBN 3-13-672201-9.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bet — Das Kürzel BET steht für: Berufseignungstest Bio Elektro Therapie, ein Verfahren zur Behandlung von Tumoren (Krebs). Black Entertainment Television, ein US amerikanischer Musiksender Brunauer, Emmett und Teller, BET Messung, ein Verfahren zur… …   Deutsch Wikipedia

  • BET-Theorie — Die BET Messung ist ein verbreiteter Begriff für ein Analyseverfahren zur Größenbestimmung von Oberflächen, insbesondere von porösen Festkörpern, mittels Gasadsorption. Eigentlich handelt es sich nicht um die Messung, sondern vielmehr um die… …   Deutsch Wikipedia

  • BET-Isotherme — Sorptionsisothermen (oft auch Adsorptionsisothermen genannt) beschreiben den Gleichgewichtszustand der Sorption eines Stoffes an einer Oberfläche (allgemeiner an einer Grenzfläche) bei konstanter Temperatur. Sie stellen die an der Oberfläche… …   Deutsch Wikipedia

  • BET — Das Kürzel BET steht für: Bergbahnen Engelberg Trübsee Titlis, ein Schweizer Verkehrsdienstleistungs und Tourismusunternehmen Berufseignungstest Bio Elektro Therapie, ein Verfahren zur Behandlung von Tumoren (Krebs). Black Entertainment… …   Deutsch Wikipedia

  • BET-Methode — BET Me|tho|de [nach den amer. Chemikern S. Brunauer (1903–1986) und P. H. Emmett (1900–1985) u. dem ung. amer. Physiker E. Teller (*1908)]: Bestimmung der Oberfläche fein verteilter Feststoffe durch Messung der bei der ↑ Adsorption einer… …   Universal-Lexikon

  • Heterogene Katalyse — ist eine Form der Katalyse, bei der der Katalysator und die reagierenden Stoffe einer chemischen Reaktion in unterschiedlichen Phasen vorliegen. Die Entwicklung und Umsetzung heterogen katalytischer Verfahren zur Herstellung von Grundchemikalien …   Deutsch Wikipedia

  • Oberflächenanalytik — Oberflächenchemie (engl. surface chemistry, surface science) ist ein Teilgebiet der Physikalischen Chemie, bei dem die chemischen und strukturellen Vorgänge untersucht werden, die sich an Grenzflächen, meist fest/gasförmig, abspielen. Dabei… …   Deutsch Wikipedia

  • Adsorptionsisotherme — Sorptionsisothermen (oft auch Adsorptionsisothermen genannt) beschreiben den Gleichgewichtszustand der Sorption eines Stoffes an einer Oberfläche (allgemeiner an einer Grenzfläche) bei konstanter Temperatur. Sie stellen die an der Oberfläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Freundlich-Isotherme — Sorptionsisothermen (oft auch Adsorptionsisothermen genannt) beschreiben den Gleichgewichtszustand der Sorption eines Stoffes an einer Oberfläche (allgemeiner an einer Grenzfläche) bei konstanter Temperatur. Sie stellen die an der Oberfläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Langmuir-Isotherme — Sorptionsisothermen (oft auch Adsorptionsisothermen genannt) beschreiben den Gleichgewichtszustand der Sorption eines Stoffes an einer Oberfläche (allgemeiner an einer Grenzfläche) bei konstanter Temperatur. Sie stellen die an der Oberfläche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”