BFV Hassia Bingen
Hassia Bingen
Logo
Voller Name Binger Fußball-Vereinigung Hassia
Gegründet 20. Mai 1925
Stadion Stadion am Hessenhaus
Plätze 5.000
Präsident Bernd Haber
Trainer Dietmar Assmann
Homepage http://www.hassia-bingen.de
Liga Verbandsliga Südwest
2007/08 11. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die Binger FVgg. Hassia (kurz: Hassia Bingen) ist ein Fußballverein aus Bingen am Rhein.

Geschichte

Die ursprüngliche Binger Fußball-Vereinigung "Hassia" entstand am 20. Mai 1925 durch Fusion des im September 1910 gegründeten Binger FV mit dem Vorortverein Hassia Kempten. Ende 1946 wurde der nach Kriegsende aufgelöste Verein als Zusammenschluss aller Vereine aus Bingen und Bingen-Büdesheim unter dem alten Namen neu gegründet.

Von 1919 bis 1974 trug Hassia Bingen bzw. der Binger FV die Heimspiele im Stadion Büdesheim aus, seitdem im 5.000 Zuschauer fassenden Stadion am Hessenhaus (ebenfalls in Büdesheim).

Bereits im Jahr nach der Fusion zur FVgg. Hassia tauchten die Binger erstmals in der erstklassigen Bezirksliga auf, aus der sie 1930 abstiegen. 1940 nahmen sie erfolglos an der Aufstiegsrunde zur Gauliga Südwest teil. In der kurzen Saison 1946 spielte Hassia Bingen in der neu gegründeten Oberliga Saarpfalz, stieg aber ab. 1952/53 wurden die Binger erst nach dem ersten Spieltag als Vorjahres-Dritter der 2. Liga für den aus der Oberliga ausgeschlossenen VfR Frankenthal nachnominiert, waren auf den überraschenden Aufstieg am grünen Tisch nicht vorbereitet und stiegen sieglos bei drei Unentschieden und 27 Niederlagen erneut ab. Von 1956 bis 1959 spielte Hassia Bingen nur drittklassig, nach der Gründung der Bundesliga und der damit verbundenen Liga-Neuordnung von 1968 bis 1974 sogar nur viertklassig.

Die Blütezeit der Hassia war in den 70ern und 80ern. 1977 verpassten die Binger erst im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der Amateurliga Südwest die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga. Nach Gründung der Amateur-Oberliga Südwest nahmen die Binger bis 1991 ununterbrochen an der höchsten Amateurklasse teil, 1984 erreichten sie den vierten Platz.

Drei Jahre nach dem Abstieg kam Hassia 1994 zurück in die neue Oberliga Südwest. 2001 stiegen die Binger in die Verbandsliga ab, nach zwei Jahren erneut auf. 2006 erfolgte der erneute Abstieg in die Verbandsliga. In der Saison 2006/07 wurde die Verbandsliga Südwest mit dem 8. und in der folgenden Saison 2007/08 mit dem 11. Tabellenplatz abgeschlossen.

In der aktuellen Spielzeit gilt es vor allem, die Leistungen der Mannschaft, die hauptsächlich aus U23-Spielern besteht, zu stabilisieren. Dass dies gelingt, ist daran zu erkennen, dass die Mannschaft derzeit im Aufstiegskampf zur Oberliga Südwest mitmischt.

Bekannte Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”