64 Hexagramme

Die Vierundsechzig Hexagramme sind die 64 Kombinationen, die sich aus den Grundelementen des chinesischen Orakelbuchs I Ging (chin. 易經 / 易经, Yìjīng, auch 周易, Zhōu yí), nämlich unterbrochener () und durchgezogener () Strich (, yáo) bilden lassen, wenn jeweils sechs solcher Elemente zusammengefasst werden. Üblich ist auch die Betrachtung, dass jedes Hexagramm aus jeweils zwei Trigrammen aufgebaut ist. Das Prinzip der Hexagramme (griechisch: sechs + Geschriebenes) ist ähnlich wie beim dualen Zahlensystem, allerdings mit einer völlig anderen Logik der Sortierfolge.

In der folgenden Tabelle sind die Hexagramme gemäß dem Unicode-Block I-Ging-Hexagramme (4DC0–4DFF) unter „Zeichen“ enthalten; da diese Glyphen ohne einen entsprechenden auf dem Rechner installierten Zeichensatz aber nicht angezeigt werden können, sind sie unter „Bild“ zusätzlich dargestellt.

Ergänzend ist noch gezeigt, wie das Hexagramm aus zwei Trigrammen aufgebaut wird; üblicherweise wird dies in der Strichfolge von unten nach oben dargestellt, deshalb stehen auch die Trigrammnummern unter „uo“ in dieser Reihenfolge. Daneben werden die beiden beteiligten Trigramme als Bilder gezeigt; diesmal ist die Reihenfolge umgekehrt, zuerst kommt das obere Trigramm. In der kleinen Darstellung rechts (neben der großen Tabelle) ist gezeigt, welches der vielen möglichen Nummerierungssysteme für die Trigramme hier verwendet wird.

Diese Tabelle ergänzt andere Tabellendarstellungen, die in den Artikeln I Ging und Unicode-Block I-Ging-Hexagramme zu finden sind.

Nummerierung der Trigramme
1 2 3 4 5 6 7 8
Nr.
Unicode
codepoint
Zei
chen
Bild uo
ou
中文
Pīnyīn Bedeutung
01 U+4DC0 (19904) 11 11
qián Substanz
02 U+4DC1 (19905) 88 88
kūn das Empfangende
03 U+4DC2 (19906) 46 64
chún Schwere Geburt
04 U+4DC3 (19907) 67 76
méng Unerfahrenheit
05 U+4DC4 (19908) 16 61
Abwarten
06 U+4DC5 (19909) 61 16
sòng Konflikt
07 U+4DC6 (19910) 68 86
shī Disziplin, Armee
08 U+4DC7 (19911) 86 68
Vereinigung
09 U+4DC8 (19912) 15 51
小畜 xiǎo chù kleine Hemmung
10 U+4DC9 (19913) 21 12
Auftreten
11 U+4DCA (19914) 18 81
taì Frieden
12 U+4DCB (19915) 81 18
Stillstand
13 U+4DCC (19916) 31 13
同人 tóng rén Gemeinschaft
14 U+4DCD (19917) 13 31
大有 dà yǒu großer Reichtum
15 U+4DCE (19918) 78 87
qiān Bescheidenheit
16 U+4DCF (19919) 84 48
Begeisterung
17 U+4DD0 (19920) 42 24
suí Nachfolge
18 U+4DD1 (19921) 57 75
Wiedergutmachung
19 U+4DD2 (19922) 28 82
lín Annäherung
20 U+4DD3 (19923) 85 58
guān Betrachtung
21 U+4DD4 (19924) 43 34
噬嗑 shì kè Strafprozess
22 U+4DD5 (19925) 37 73
Ausschmücken
23 U+4DD6 (19926) 87 78
Niedergang, Fall
24 U+4DD7 (19927) 48 84
Umkehrpunkt
25 U+4DD8 (19928) 41 14
無妄 wú wàng spontane Unschuld
26 U+4DD9 (19929) 17 71
大畜 dà chù große Hemmung
27 U+4DDA (19930) 47 74
Verschlucken
28 U+4DDB (19931) 52 25
大過 dà guò Überlastung
29 U+4DDC (19932) 66 66
kǎn Schlucht
30 U+4DDD (19933) 33 33
Einsicht, Helligkeit
31 U+4DDE (19934) 72 27
xián Einfluss nehmen
32 U+4DDF (19935) 54 45
héng langes Andauern
33 U+4DE0 (19936) 71 17
dùn zur Ruhe setzen
34 U+4DE1 (19937) 14 41
大壯 dà zhuàng große Macht
35 U+4DE2 (19938) 83 38
jìn Fortschritt
36 U+4DE3 (19939) 38 83
明夷 míng yí Verdunklung
37 U+4DE4 (19940) 35 53
家人 jiā rén Familie
38 U+4DE5 (19941) 23 32
kúi Entfremdung
39 U+4DE6 (19942) 76 67
jiǎn Hinken
40 U+4DE7 (19943) 64 46
xìe Befreiung
41 U+4DE8 (19944) 27 72
sǔn Verringern
42 U+4DE9 (19945) 45 54
Hinzufügen
43 U+4DEA (19946) 12 21
guài Entscheidung
44 U+4DEB (19947) 51 15
gòu Antreffen
45 U+4DEC (19948) 82 28
cùi Sammlung
46 U+4DED (19949) 58 85
shēng Aufsteigen
47 U+4DEE (19950) 62 26
kùn Einschließen
48 U+4DEF (19951) 56 65
jǐng Brunnen
49 U+4DF0 (19952) 32 23
Revolution
50 U+4DF1 (19953) 53 35
dǐng Speisekessel
51 U+4DF2 (19954) 44 44
zhèn Schock
52 U+4DF3 (19955) 77 77
gèn Stillhalten
53 U+4DF4 (19956) 75 57
jiàn Schrittweise
54 U+4DF5 (19957) 24 42
歸妹 gūi mèi junge Braut
55 U+4DF6 (19958) 34 43
fēng Fülle
56 U+4DF7 (19959) 73 37
Reisen
57 U+4DF8 (19960) 55 55
xùn sanft eindringen
58 U+4DF9 (19961) 22 22
dùi offen
59 U+4DFA (19962) 65 56
huàn Lösen, Trennen
60 U+4DFB (19963) 26 62
jíe Begrenzung
61 U+4DFC (19964) 25 52
中孚 zhōng fú Wahrhaftigkeit
62 U+4DFD (19965) 74 47
小過 xiǎo gùo Fehler
63 U+4DFE (19966) 36 63
既濟 jì jì fertig
64 U+4DFF (19967) ䷿ 63 36
未濟 wèi jì Scheitern

Anordnung

Die I-Ging-Hexagramme sind in einer fest vorgegebene Reihenfolge von 1 bis 64 abgezählt, was sich auch in der Abfolge der Codepoints im Unicode-Block der I-Ging-Hexagramme zeigt. Die Erklärung der Reihenfolge ist nur in Xugua(序卦, Lehre der Anordnung) spekulativ angegeben.

Es handelt sich um eine Anordnung nach Gegensatzpaaren in Bezug auf die Striche oder Trigramme, aus denen die Hexagramme gebildet werden. Mindestens lässt sich es erkennen, dass nach einem Hexagramm (z.B. 3.屯 ) kommt ein umgekehrtes (z.B. 4.蒙 ) . Wenn das umgekehrte das gleiche ist (z.B. 61.中孚 ), kommt das komplementäre (z.B. 62.小過 ). Allerdings lässt sich in den verschiedenen Anordnungsmatrizen keine Regel für die Hexagrammnummern im ganzen erkennen, völlig unabhängig vom System, nach dem die beteiligten Trigramme sortiert sind.

Hier ist nochmals zusammengestellt, welche Hexagramme sich aus der Kombination von jeweils zwei Trigrammen ergeben. Das Nummerierungssystem für die Trigramme ist dasselbe wie oben angeführt, nach dem dualen Aufbau.

unten   Trigramm   oben
1.   乾(天)

2.   兌(泽)

3.   離(火)

4.   震(雷)

5.   巽(風)

6.   坎(水)

7.   艮(山)

8.   坤(地)

1.   乾(天)

01.  乾為天

43.   泽天夬

14.   火天大有

34.   雷天大壮

09.   風天小畜

05.   水天需

26.   山天大畜

11.   地天泰

2.   兌(泽)

10. 天泽履

58.   兌為泽

38.   火泽睽

54.   雷泽归妹

61.   風泽中孚

60.   水泽節

41.   山泽損

19.   地泽臨

3.   離(火)

13.   天火同人

49.   泽火革

30.   離為火

55.   雷火豊

37.   風火家人

63.   水火既济

22.   山火賁

36.   地火明夷

4.   震(雷)

25.   天雷无妄

17.   泽雷随

21.   火雷噬嗑

51.   震為雷

42.   風雷益

03.   水雷屯

27.   山雷頤

24.   地雷復

5.   巽(風)

44.   天風姤

28.   泽風大過

50.   火風鼎

32.   雷風恒

57.   巽為風

48.   水風井

18.   山風蠱

46.   地風升

6.   坎(水)

06.   天水訟

47.   泽水困

64.   火水未济

40.   雷水解

59.   風水渙

29.   坎為水

04.   山水蒙

07.   地水師

7.   艮(山)

33.   天山遯

31.   泽山咸

56.   火山旅

62.   雷山小過

53.   風山漸

39.   水山蹇

52.   艮為山

15.   地山謙

8.   坤(地)

12.   天地否

45.   泽地萃

35.   火地晋

16.   雷地豫

20.   風地观

08.   水地比

23.   山地剥

02.   坤為地


Auch bei der konventionellen Reihung der Trigramme, nach den vier Gegensatzpaaren, lässt sich in der Nummerierungsfolge der Hexagramm-Matrix kein System erkennen.

Nr "konventionelle" Reihung 1 2 3 4 5 6 7 8
unten   Trigramm   oben
1 01 11 05 14 34 26 09 43
2 12 02 08 35 16 23 20 45
3 06 07 29 64 40 04 59 47
4 13 36 63 30 55 22 37 49
5 25 24 03 21 51 27 42 17
6 33 15 39 56 62 52 53 31
7 44 46 48 50 32 18 57 28
8 10 19 60 38 54 41 61 58


 
in Bildern:
1
2
3
4
5
6
7
8


In I-Ging wird noch ein anderes System erwähnt, die Reihung nach Mawangdui (chin. 馬王堆 / 马王堆, Mǎwángduī). Hier wird diese gruppenorientierte Anordnung sowohl nach Hexagrammnummern, als auch in Bildern gezeigt. Das obere Trigramm innerhalb einer Gruppe bleibt dasselbe, das untere Trigramm wechselt nach einer bestimmten Abfolge zyklisch immer so, dass jede Gruppe mit einem "Doppelbild" aus zweimal demselben Trigramm beginnt.

1) 01 12 33 10 06 13 25 44
2) 52 41 04 22 27 18 26 23
3) 29 63 03 48 05 08 39 60
4) 51 32 34 16 62 54 40 55
5) 02 15 19 07 36 24 46 11
6) 58 47 49 17 28 43 45 31
7) 30 21 50 14 35 56 38 64
8) 57 09 20 53 61 59 37 42
1. Gruppe:
2. Gruppe:
3. Gruppe:
4. Gruppe:
5. Gruppe:
6. Gruppe:
7. Gruppe:
8. Gruppe:


Siehe auch:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hexagramme —  Ne doit pas être confondu avec Hexagramme de Pascal. Un hexagramme (六十四卦 liùshísì guà) est un symbole constitué de trait yīn et de trait yáng utilisé dans le Yì Jīng. Ils sont au nombre de soixante quatre et résultent de la combinaison de… …   Wikipédia en Français

  • Unicode-Block I-Ging-Hexagramme — Der Unicode Block Yijing Hexagram Symbols (I Ging Hexagramme) (4DC0–4DFF) enthält die Zeichen der vierundsechzig aus jeweils sechs durchgehenden oder einmal gebrochenen Linien bestehenden Hexagramme des chinesischen Buches der Wandlungen I Ging… …   Deutsch Wikipedia

  • Vierundsechzig Hexagramme — Die Vierundsechzig Hexagramme sind die 64 Kombinationen, die sich aus den beiden Grundelementen des Orakelbuchs I Ging (chinesisch 易經 / 易经 Yìjīng, auch 周易 Zhōu yí), bilden lassen. Die Grundelemente sind der unterbrochene… …   Deutsch Wikipedia

  • Buch der Wandlungen — Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W. G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • I-Ging — Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W. G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • I Ching — Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W. G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • I Jing — Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W. G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • I king — Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W. G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • Iging — Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W. G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt …   Deutsch Wikipedia

  • Mawangdui I-Ging — Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W. G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”