BG-21
Basisdaten
Region: Südbulgarien
Verwaltungssitz: Smoljan
Fläche: 3.193 km²
Einwohner: 140.066 (?)
Bevölkerungsdichte: 43,9 Einwohner je km²
Karte
Bild:Oblast Smolyan.png

Der Oblast Smoljan (bulgarisch Област Смолян) ist ein politisch-administrativen Verwaltungsbezirk im Süden der Republik Bulgarien. Verwaltungszentrum ist die gleichnamige Stadt Smoljan in 1010 Metern Höhe (höchstgelegene Stadt Bulgariens).[1]

Der Bezirk grenzt an Griechenland und liegt in den Rhodopen. Der Name geht auf das frühslawische Volk der Smoljanen in Südbulgarien zurück. Bis 1912 gehörte die Region als Verwaltungseinheit Ismilian zum Osmanischen Reich und ist bis heute eines der Zentren des Islam in Bulgarien.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

87% der Bevölkerung in der Provinz identifizieren sich als Bulgaren, 4,4% als Türken und weitere 7% geben keine Angaben.[2]

Fast 42% der Bevölkerung machen muslimische Bulgaren (Pomaken) aus, die zwar Bulgarisch sprechen, oft aber mit der türkischen Minderheit verwechselt werden. In religiöser Hinsicht haben sich 2001 58.800 der 140.000 Einwohner als Muslime, doch nur 6.000 als Türken bekannt. Das Siedlungsgebiet der Pomaken setzt sich über die Grenze hinweg bis nach Westthrakien auf der griechischen Seite fort.

30% der Einwohner sind christlich-orthodoxe Bulgaren und 28% der Bevölkerung geben keine Religion an.[3]

Neben Smoljan (32.000 Einwohner, Anfang der 1990er Jahre noch 40.000) umfasst der Bezirk sieben weitere Städte:

Gemeinden in der Oblast Smoljan (= Bezirk Smoljan): 1 = Banite (Баните); 2 = Borino (Борино); 3 = Dewin (Девин); 4 = Dospat (Доспат); 5 = Madan (Мадан); 6 = Nedelino (Неделино); 7 = Rudosem (Рудозем); 8 = Smoljan (Смолян); 9 = Tschepelare (Чепеларе); 10 = Slatograd (Златоград)
Stadt Bulgarischer Name Einwohner
(31. Dezember 2005)
Dewin Девин 7.166
Dospat Доспат 2.682
Madan Мадан 5.996
Nedelino Неделино 4.876
Rudosem Рудозем 3.764
Slatograd Златоград 7.383
Smoljan Смолян 31.988
Tschepelare Чепеларе 5.572

Tourismus

Rozhen Folklore Festival in der Nähe von Smoljan

Der Bezirk ist ein beliebtes Tourismusziel in den Winter- und Sommermonate. Das Wintersportgebiet Pamporowo ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Im Sommer bestehen sehr gute Voraussetzungen für Wandertourismus.

Alle vier Jahre im August findet das traditionsreiche Rozhen-Festival für bulgarische Volksmusik statt.

Die Bezirkshauptstadt ist Heimat des Fußballclubs Rodopa Smoljan.

Weblinks

Quellen

  1. Helmuth Weiß: Bulgarien (DuMont Reise-Taschenbücher). Köln 1993
  2. http://www.nsi.bg/Census/Ethnos.htm
  3. http://www.nsi.bg/Census/Religion.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BG 74 Göttingen — Gründungsjahr 1974 Vereinsfarben Violett / Weiß Liga BBL …   Deutsch Wikipedia

  • BG Karlsruhe — Gründungsjahr 1993 Vereinsfarben Blau / Weiß Liga …   Deutsch Wikipedia

  • BG Group Place — General information Status Completed facade Type Office …   Wikipedia

  • BG Donau-Ries — e.V. Gründungsjahr 2008 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • BG Group Place — Местонахождение Хьюстон …   Википедия

  • BG Group — infobox company company name = BG Group plc company company type = Public (LSE: [http://www.londonstockexchange.com/en gb/pricesnews/prices/system/detailedprices.htm?ti=BG. BG Group] , Pink Sheets: [http://www.pinksheets.com/pink/quote/quote.jsp?s… …   Wikipedia

  • BG-23 — Sofia (София) „Расте, но не старее“ („Wächst, altert aber nicht“) …   Deutsch Wikipedia

  • BG Checo International Ltd. v. British Columbia Hydro and Power Authority — SCCInfoBox case name=BG Checo International Ltd. v. British Columbia Hydro and Power Authority full case name=BG Checo International Ltd. v. British Columbia Hydro and Power Authority heard date=January 28, 1992 decided date=January 21, 1993… …   Wikipedia

  • Bg&e — Beyond Good Evil Pour les articles homonymes, voir Beyond Good and Evil. Beyond Good Evil …   Wikipédia en Français

  • BG-13 — Basisdaten Region: Südwestbulgarien Verwaltungssitz: Pasardschik Fläche: 4.459 km² Einwohner: 314.577[1] 15.03.2009 Bevölkerungsdichte: 71,6 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”