BG Kufstein

Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule

BG/BRG Kufstein
Schultyp Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium
Ort Kufstein
Bundesland Tirol
Staat Österreich
Träger Republik Österreich
Website BG/BRG Kufstein

Das BG/BRG Kufstein (eigentlich: Bundesgymnasium/Bundesrealgymnasium Kufstein; oft nur: Gymnasium Kufstein) ist eine Allgemeinbildende Höhere Schule im Stadtzentrum von Kufstein, Österreich. Sie ist eine wichtige Schule für den Bezirk Kufstein und feierte im Jahr 2007 ihren 100-jährigen Geburtstag und das Gebäude, besonders die Aula, ist denkmalgeschützt.

Sie umfasst acht Schulstufen mit verschiedenen Schulzweigen. Nach diesen acht Schuljahren kann man die Matura absolvieren.

Schulleiterin ist Mag. Gerlinde Christandl.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorgeschichte

Anfang der 1870er-Jahre tauchte die Forderung nach einer Mittelschule in Kufstein auf. Als bedeutender und aktiver Vertreter dieser Forderung ist Dr. Matthäus Hoerfarter zu nennen, der in einem öffentlichen Bürgerausschuss die Teilnehmer von der Notwendigkeit einer solchen Schule überzeugte.

Durch die Okkupation Bosniens und Herzegowinas hatte der Staat zu diesem Zeitpunkt aber nicht die nötigen Mittel, und so blieb der Wunsch eine Zeit lang liegen. In der Bürgerausschusssitzung vom 23. Dezember 1901 wurde abermals eine Forderung nach einer Mittelschule gestellt und allseits begrüßt. Ein Mittelschul-Ausschuss wurde gegründet und beschäftigte sich mit der Finanzierbarkeit und des Typs (Gymnasium oder Realgymnasium). 1907 sagte Kaiser Franz Joseph I. dem Bau zu.

Eröffnung bis 1.Weltkrieg

Am 25. September 1907 wurde die k.u k. Staatsrealschule eröffnet. Erster Direktor war Prof. Tafatscher, der Unterricht fand in den Anfängen in einer Villa (Maximilianstraße 15) statt.

1.Weltkrieg

Drei Lehrer und neun Schüler sind im Krieg gefallen. Das Internat wurde geschlossen.

1938 bis 1945

Als am 11. März 1938 deutsche Truppen in Kufstein einmarschierten, kam es zum Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich. Daraufhin wurden der derzeitige Direktor Christian Bader sowie fünf Lehrer „aus wichtigen Dienstesrücksichten“ suspendiert. Im Juni desselben Jahres wurde das Realgymnasium in eine „Staatliche Oberschule für Jungen“ umgewandelt. Im Oktober wurde eine 8. Klasse für „politisch geschädigte Mittelschüler“ installiert. Während des Krieges diente die Schule auch als Lazarett. Im Krieg starben 49 Jungen und ein Lehrer bzw. waren vermisst. Am 30. April 1945 um 16 Uhr wurde die Anstalt wegen des bevorstehenden Einmarsches der amerikanischen Armee geschlossen.

1945 bis heute

Der Schaden am Gebäude nach dem Krieg war relativ gering und wurde bald behoben. Durch die Entnazifizierung gab es zu wenige Professoren, weshalb zuerst nur mit einem verkürzten Unterricht in den oberen Klassen begonnen werden konnte. Eine Erweiterung des Schulgebäudes und eine Generalsanierung erfolgte in den Jahren 1980 bis 1984. Der Schulbetrieb wurde in dieser Zeit aufrecht erhalten. Das Gebäude wurde um 14 Klassenzimmer, vier Fachunterrichtsräume, WC-Anlagen und zwei neue Turnsäle samt Nebenräumen erweitert. Der Schülereingang wurde vom jetzigen Lehrereingang in der Schillerstraße in den Schulhof verlegt. Anstelle der Direktionsvilla und des alten Turnsaales wurden die beiden Klassentrakte errichtet. Die Sonderunterrichtsräume für Physik, Chemie, Biologie, Musik, Werken etc. blieben im Altbau. Die Jugendstilelemente wurden gesichert und saniert. Die Schule besteht heute immer noch so, wie sie vor 17 Jahren verändert wurde. Einige kleine Veränderungen durch Initiativen von Lehrern und Schülern im Inneren und Äußeren machen diese Schule zu etwas wahrlich Besonderem.

Allgemeines

Nach der erfolgreich absolvierten Volksschule kann man, wenn die Noten stimmen, in die Schule aufgenommen werden. Neben den Schülern aus Kufstein kommen noch jene aus Kufstein-Umgebung hinzu. Auch deutsche Schüler werden aufgenommen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der 4. Klasse (8. Schulstufe) kann man entweder an der Schule bleiben oder in eine andere Schule wechseln. Am Ende der 8. Klasse (12. Schulstufe) legt man die Matura (entspricht dem Abitur) ab.

Für die Schüler gibt es auch ein Schulforum im Internet.

Schulform

Hauptartikel: Gymnasium in Österreich

Das BG/BRG Kufstein ist im Allgemeinen gleich gegliedert, wie andere Gymnasien in Österreich. Die Schule wird im Fachlehrersystem unterrichtet.

Schulzweige

Die Schulzweige unterscheiden sich von manchen anderen Gymnasien in Österreich.

Ab der 1. Klasse (5. Schulstufe) hat man die Grundfächer und die Fremdsprache Englisch. Ab der 2. Klasse (6. Schulstufe) werden zusätzlich noch Geschichte und Physik gelehrt.

Die Wahl zwischen Latein, Italienisch oder dem Naturwissenschaftlichen Labor fällt im 2. Schuljahr. Hierbei werden ab der 3. Klasse (7. Schulstufe] neue Klassen erstellt. Dies führt oft dazu, dass langjährige Freunde plötzlich nicht mehr in derselben Klasse sind, was oft eine rapide Umstellung für die Betroffenen nach sich zieht.

Gymnasium mit Latein

Wenn man den Schulzweig Latein wählt, hat man ab der 3. Klasse zusätzlich vier Wochenstunden Latein (ab der 5. Klasse nur noch drei). Der Werkunterricht fällt jedoch weg. In der 5. Klasse (9. Schulstufe) wird dann noch entweder Französisch oder Italienisch hinzugewählt.

Gymnasium mit Italienisch

Dieser Schulzweig bringt vier Wochenstunden Italienisch (ab der 5. Klasse nur noch drei)). Der Werkunterricht fällt auch hier weg. Der Unterschied zum Lateinzweig ist, dass man in der 5. Klasse nicht mehr wählen kann. Man bekommt automatisch das Kleine Latinum (verkürzter Lateinunterricht) in den Unterrichtsplan.

Realgymnasium mit NWL

NWL (Naturwissenschaftliches Labor) ist der dritte wählbare Schulzweig im BG/BRG Kufstein. Man bekommt eine Mischung aus naturwissenschaftlichen Unterrichtsgegenständen (z.B. Werken und Physik oder Biologie und Chemie). Ab der 5. Klasse wählen die Schüler dieses Schultypen zwischen Französisch, Italienisch oder Latein. In F und I werden die Klassen in diesen Stunden meist mit der Lateinklasse „zusammengewürfelt“.

Chemie bekommen alle Klassen extern in der 4., 7. und 8. Klasse. Physik wird in allen Schulstufen bis auf die 1. und der 5. Klasse unterrichtet.

Wahlpflichtgegenstände

Im Laufe der gesamten Oberstufe müssen die Schüler sowohl am Gymnasium als auch am Realgymnasium WPG im Ausmaß von sechs Stunden schülerautonom belegen.

Falls ein zusätzlicher WPG über zwei Jahre gewählt wurde, verbleiben zum Beispiel noch zwei Stunden für einen vertiefenden WPG. Dieser ist in der 7. oder 8. Klasse zu besuchen. Wurde kein zusätzlicher WPG belegt, sind alle Stunden durch vertiefende WPG abzudecken, wobei der Besuch eines einjährigen Kurses in der 6. Klasse nicht möglich ist.

Es gibt zusätzliche und vertiefende Wahlpflichtgegenstände

A: Zusätzliche WPG

Das sind jene Gegenstände, die der Schüler nicht bereits als Pflichtfach hat. Zusätzliche WPG sind vom Lehrplan her aufbauend konzipiert, sie müssen über zwei bzw. drei Jahre durchgehend besucht werden. Ein späterer Einstieg ist nicht möglich.

Angebote ab der 6. Klasse:

Eine zusätzliche Fremdsprache kann als Dreijahreskurs oder Informatik als Zwei- oder Dreijahreskurs gebucht werden. Informatik ist in beiden Fällen maturabel; beim Zweijahreskurs ist dies als Ergänzung und somit als Schwerpunktprüfung – beim Dreijahreskurs als Fach Informatik – im Rahmen der mündlichen Reifeprüfung möglich. Als Zweijahreskurs (6. und 8. Klasse) wird Theorie des Sports und der Bewegungskultur angeboten; dieses Fach kann ebenso zur mündlichen Reifeprüfung gewählt werden.

Angebote ab der 7. Klasse:

Darstellende Geometrie als Zweijahreskurs mit Schularbeiten und die Möglichkeit zur schriftlichen und/oder mündlichen Reifeprüfung. Musikerziehung (ME), Bildnerische Erziehung(BE) - jeweils Zweijahreskurse, kein Einstieg in der 8. Klasse möglich. Wenn ME/BE ab der 7. Klasse alternative Pflichtgegenstände sind, kann der Schüler nur das von ihm nicht gewählte Fach als zusätzlichen WPG belegen.

B: Vertiefende WPG

Diese können zu allen Pflichtgegenständen vertiefend (Ausnahme Bewegung und Sport) abgehalten werden.

Exkursionen

Neben den eintägigen Veranstaltungen werden auch mehrtägige schulische Veranstaltungen veranstaltet. Die Kosten sind jedoch selbst zu tragen:

  • 2. Klasse: Wintersportwoche
  • 3. Klasse: „Kommunikation - Interaktion - Kooperation“-Tage
  • 4. Klasse: Projektwoche mit sportlichem, naturwissenschaftlichem Schwerpunkt (nur NWL-Zweig)
  • 5. Klasse: Projektwoche mit sprachlichem, kulturellem Schwerpunkt (Englisch), meist in London (nur Latein- und Italienischzweig)
  • 6. Klasse: Sportwoche (nur L/ITA-Zweig), Meeresbiologische Woche (nur NWL-Zweig)
  • 7. Klasse: Intensivsprachwoche (F/ITA)
  • 8. Klasse: Wienwoche

Unverbindliche Übungen

Laut SGA-Beschluss finden in allen ersten Klassen die verbindliche Übung „Soziales Lernen“ und in den fünften Klassen die verbindliche Übung „Persönlichkeitstraining“, jeweils im Ausmaß von einer halben Wochenstunde, statt.

Schüler des BG/BRG Kufstein können nebenbei noch freiwillige Gegenstände nehmen, die eher zur Unterhaltung dienen.

Folgende Übungen werden angeboten:

Rhythmus - Stomp, Darstellendes Spiel(Theater mit Aufführungen), Chor, Schulband, Projektwerkstatt: „Radioactivity“, Foto und Film, Einführung in die Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens, Kommunikations- und Sozialkompetenz, Klettern, Wirtschaftsgeografie, (Unternehmerführerschein), Ballspiele und Volleyball.

Quellen

Internetseite der Schule


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kufstein — Kufstein …   Deutsch Wikipedia

  • BG/BRG Kufstein — Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule BG/BRG Kufstein Schultyp Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium Ort Kufstein Bundesland Tirol Staat Österreich Träger Republik Öster …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Kufstein — BG/BRG Kufstein Schulform Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium Ort Kufstein Bundesland Tirol Staat Österreich Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • BRG Kufstein — Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule BG/BRG Kufstein Schultyp Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium Ort Kufstein Bundesland Tirol Staat Österreich Träger Republik Öster …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesgymnasium Kufstein — Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule BG/BRG Kufstein Schultyp Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium Ort Kufstein Bundesland Tirol Staat Österreich Träger Republik Öster …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesrealgymnasium Kufstein — Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule BG/BRG Kufstein Schultyp Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium Ort Kufstein Bundesland Tirol Staat Österreich Träger Republik Öster …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Kufstein — Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule BG/BRG Kufstein Schultyp Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium Ort Kufstein Bundesland Tirol Staat Österreich Träger Republik Öster …   Deutsch Wikipedia

  • Realgymnasium Kufstein — Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule BG/BRG Kufstein Schultyp Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium Ort Kufstein Bundesland Tirol Staat Österreich Träger Republik Öster …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Gerichte — Gerichtsbarkeit in Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnhöfe und Haltestellen in Österreich — Diese Liste stellt die Bahnhöfe und Haltestellen österreichischer Eisenbahnen dar. Abkürzungen Bl.: Bundesland (Österreich) IB: Infrastrukturbetreiber EVU: Eisenbahnverkehrsunternehmen F: Fernverkehrshalt (ICE, railjet, ÖBB EC, EC, EN, ÖBB IC, IC …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”