BIAS

Das Bremer Institut für angewandte Strahltechnik GmbH (BIAS) ist ein privatwirtschaftliches Forschungs- und Entwicklungsinstitut auf dem Gebiet der Lasertechnik. Am 1. Juli 1977 wurde es von Gerd Sepold und Werner Jüptner als erstes außeruniversitäres Laserinstitut in Europa gegründet.[1]

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Das BIAS beschäftigt etwa 70 Mitarbeiter, hiervon ca. 40 Akademiker und 19 Techniker bzw. Meister. Hinzu kommen wissenschaftliche Hilfskräfte, Gastwissenschaftler u. a. (Stand 2008)

Das BIAS wird getragen durch eine GmbH, die seit Beginn den Status der Gemeinnützigkeit hat. Das Institut wurde als Technologietransfer-Einrichtung gegründet; von Beginn an hatte es Kunden aus der Industrie. Die öffentliche Hand, das Land Bremen, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Bundesregierung und andere Förderinstitutionen, finanzieren die Vorlaufforschung.

Der VFwF (Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in der Freien Hansestadt Bremen e. V.), der außeruniversitäre Forschungsinstitute im Land Bremen bündelt, wird 1985 Gesellschafter. Dass die beiden Leiter des BIAS 1989 zu Professoren der Universität Bremen berufen werden, unterstreicht die enge Kooperation zwischen dem Forschungsinstitut und der Universität Bremen in Forschung und Lehre.

Arbeitsgebiete

Auf den Gebieten der lasergestützten Materialbearbeitung und der optischen Messtechnik betreibt das BIAS Forschung in Eigenprojekten, in Verbundprojekten und auf Auftragsbasis, Entwicklungen für Kunden der Wirtschaft und der öffentlichen Hand sowie Lohnarbeiten für Forschungskunden als Vorlauf zur Eigenfertigung.

Im BIAS wurden auch neue Technologien zur Metallverbindung mit Hilfe der Lasertechnologie hergestellt, die als Schwöten[2] bezeichnet werden und insbesondere Bedeutung im Schiff- und Flugzeugbau erlangt haben.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. BIAS-Vorstellung an Uni Bremen
  2. Schwöten - schweißen und löten mit Laserlicht

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bias — [ˈbaɪəs] (englisch für ‚Verzerrung‘, oft ‚statistische Verzerrung‘, ‚Vorspannung‘ oder ‚Vorbeaufschlagung‘) bezeichnet: in der Statistik die Differenz zwischen dem Erwartungswert einer Statistik und dem zu schätzenden Objekt, siehe Verzerrung… …   Deutsch Wikipedia

  • bias — bi·as / bī əs/ n: a personal and often unreasoned judgment for or against one side in a dispute: prejudice a judge disqualified because of bias Merriam Webster’s Dictionary of Law. Merriam Webster. 1996 …   Law dictionary

  • bias — bi‧as [ˈbaɪəs] noun biases PLURALFORM [countable, uncountable] MARKETING in market research, errors in results, usually caused by working with a group of people who are not typical of the group you want to know about, or by asking confusing… …   Financial and business terms

  • Bías — Saltar a navegación, búsqueda Bías de Priene Bías de Priene, filósofo del siglo VI a. C. Es uno de los siete sabios de Grecia y, en opinión de muchos, como Satyrus, el más destacado de ellos. Sus conciudadanos le consultaban con… …   Wikipedia Español

  • Bias — Bi as (b[imac] as), n.; pl. {Biases} ( [e^]z). [F. biasis, perh. fr. LL. bifax two faced; L. bis + facies face. See {Bi }, and cf. {Face}.] 1. A weight on the side of the ball used in the game of bowls, or a tendency imparted to the ball, which… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bias — Saltar a navegación, búsqueda El término Bias hace referencia a varios artículos según su traducción. Lugares en Francia Bias, comuna francesa situada en Landas. Bias, comuna francesa situada en Lot y Garona. Significado en inglés Sesgo… …   Wikipedia Español

  • bias — [bī′əs] n. pl. biases [MFr biais, a slope, slant < OFr < OProv < ?] 1. a line, cut or sewn diagonally across the weave of cloth, as in making seams, binding tape, etc. 2. a mental leaning or inclination; partiality; bent 3. Lawn Bowling… …   English World dictionary

  • bias — [n1] belief in one way; partiality bent, bigotry, chauvinism, disposition, favoritism, flash, head set*, illiberality, inclination, intolerance, leaning, mind set*, mind trip*, narrowmindedness, one sidedness, penchant, preconception,… …   New thesaurus

  • Bias — Bi as, adv. In a slanting manner; crosswise; obliquely; diagonally; as, to cut cloth bias. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bias — Désigne en principe celui qui est originaire de Bias, nom de plusieurs hameaux et de deux communes du Sud Ouest (40, 47). Sens du toponyme : chemin, route (du latin via). Le nom de famille se rencontre plus rarement en Normandie, où il pourrait… …   Noms de famille

  • bias — n prejudice, prepossession, partiality, *predilection Analogous words: slant, standpoint, *point of view, viewpoint, angle: Meaning, propensity: inclining or inclination, predisposition, disposition (see corresponding verbs at INCLINE) Contrasted …   New Dictionary of Synonyms

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”