BIENE-Award
2008 war die Stadt Linz einer der Preisträger
ebenfalls Preisträger 2008: bayerisches Verwaltungsportal
Die Pokale 2006

Der BIENE-Award (Barrierefreies Internet Eröffnet Neue Einsichten) ist eine Auszeichnung für die besten deutschsprachigen barrierefreien Websites. Verliehen wird der Preis von der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen. Erstmalig wurde die Auszeichnung am 3. Dezember 2003 in Berlin vergeben. Zweck des Wettbewerbs ist es, das Thema Barrierefreies Internet in breiter gesellschaftlicher und politischer Ebene bekannt zu machen und somit die Durchsetzung zu fördern.

Preisträger des BIENE-Award 2004
Die BIENEn 2006 wurden im ewerk in der Wilhelmsstraße Berlin vergeben

Inhaltsverzeichnis

Gewinner 2003

173 Seiten haben teilgenommen, nur 60 blieben nach einer ersten groben Überprüfung übrig.

Kategorie „Wissenschaft und Forschung“

  • Silberne BIENE: TU Dresden, Studiengang Molekulare Biotechnologie
  • Bronzene BIENE: Schülerportal der Fachhochschule Frankfurt am Main

Kategorie „E-Government (Bund, Länder, Kommunen)“

Kategorie „E-Commerce“

Es wurde kein Preis vergeben

Kategorie „Kultur und Gesellschaft“

Kategorie „Medien (Print und Rundfunk)“

  • Bronzene BIENE: BIZEPS-INFO

Sonderpreise

  • Gebärdensprache: focus-5 und zielvereinbarung.stero.de

Gewinner 2004

230 Seiten haben teilgenommen, 23 Finalisten blieben nach den technischen Tests übrig, und schließlich wurden 19 Gewinner ausgezeichnet. Die BIENE wurde am 3. Dezember 2004 im Berliner Kongresszentrum axica (Pariser Platz am Brandenburger Tor) vergeben.

Frei nutzbare Bilder (GNU-FDL Lizenz) von der Preisverleihung sind hier zu finden: Bilder von der Veranstaltung

Kategorie „Bildung, Wissenschaft und Forschung“

  • Goldene BIENE: nicht vergeben
  • Silberne BIENE: Sonnenrainschule
  • Bronzene BIENE: Sprachenzentrum der FU Berlin

Kategorie „Kultur und Gesellschaft“

Kategorie „E-Government (Bund, Länder, Kommunen)“

  • Goldene BIENE: Integrationsfachdienst Hamburg
  • Silberne BIENE: Existenzgründer.de
  • Bronzene BIENE: Gemeinde Schönefeld
  • Bronzene BIENE: die Seite der SPD in Much

Kategorie „Medien“

  • Goldene BIENE: nicht vergeben
  • Silberne BIENE: nicht vergeben
  • Bronzene BIENE: Ohrenkuss

Kategorie „E-Commerce“

Sonderpreise

  • Leichte Sprache: Fanclub FC Schalke Blauer Ball
  • Gebärdensprache: Bürgerservice der Polizei NRW
  • Barrierefreiheit im Internet: Barrierekompass
  • Barrierefreiheit im Internet: Styleguide der Bundeswehr

Gewinner 2005

320 Seiten haben teilgenommen, 26 Finalisten blieben nach den technischen Tests übrig. Die BIENE wurde am 9. Dezember 2005 in Potsdam-Babelsberg vergeben.

Kategorie „E-Government/E-Democracy“

Kategorie „E-Business“

  • Goldene BIENE: nicht vergeben
  • Silberne BIENE: nicht vergeben
  • Bronzene BIENE: Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein
  • Bronzene BIENE: Logiway GmbH
  • Bronzene BIENE: Nahverkehr Paderborn

Kategorie „Kultur und Gesellschaft“

  • Goldene BIENE: nicht vergeben
  • Silberne BIENE: nicht vergeben
  • Bronzene BIENE: Greenpeace Gruppe Berlin
  • Bronzene BIENE: ihre-vorsorge.de Infoportal zu Altersvorsorge und Rente
  • Bronzene BIENE: Österreichisches Jüdisches Museum

Kategorie „Bildung, Wissenschaft und Forschung“

  • Nachwuchspreis: IT-Infothek
  • Nachwuchspreis: kiga-sc-ottensen.de Kindergarten für soziale Integration und Bewegungserziehung]

Kategorie „Medien“

  • Goldene BIENE: nicht vergeben
  • Silberne BIENE: nicht vergeben
  • Bronzene BIENE: nicht vergeben

Sonderpreise

  • Leichte Sprache/Gebärdenvideos: Rechtsanwalt Dr. Tolmein
  • Sonderpreis: Simon Bienlein Linux für Blinde

BIENE 2006

Kurt Jansson von Wikimedia Deutschland e.V. vergibt eine silberne BIENE an „Gib Aids keine Chance“

Für das Jahr 2006 wurden die Teilnahmebedingungen überarbeitet: Statt nach inhaltlichen Kategorien werden die BIENEn 2006 nach der Funktionalität und Komplexität der Angebote bewertet. Ausgeschrieben sind die Kategorien

  • Informations- und Kommunikationsangebote (beispielsweise Themenportale, tagesaktuelle Medien, Foren)
  • Recherche- und Serviceangebote (beispielsweise Fahrplanauskünfte, Kataloge, Datenbanken, Modellrechner)
  • Einkaufs- und Transaktionsangebote (beispielsweise Buchungen, Reservierungen, Zahlungen)

in jeweils zwei Komplexitätsstufen (einfach/komplex).

Zusätzlich gab es für Internet-Nutzer die Möglichkeit, Angebote vorzuschlagen. Einsendeschluss für Websites war der 21. Juli 2006. Die Einreichungen wurden in einem aufwändigen mehrstufigen Testverfahren geprüft und von einem fachlichen Beirat bewertet. Die eigentliche Prämierung fand durch eine prominente Jury statt. Die Preisverleihung fand am 8. Dezember in Berlin statt.

Gewinner 2006

376 Seiten haben teilgenommen, 25 Finalisten blieben nach den technischen Tests übrig, und schlussendlich wurden 19 Gewinner ausgezeichnet. Die BIENE wurde am 8. Dezember 2006 im Berliner ewerk vergeben.

Kategorie „Komplexe Informations- und Kommunikationsangebote“

Kategorie „Einfache Informations- und Kommunikationsangebote“

  • Silberne BIENE: Stadthaushotel Hamburg
  • Silberne BIENE: FH Wiesbaden - Studiengang Media Management
  • Bronzene BIENE: die-gesundheitskarte.de zur Gesundheitskarte
  • Bronzene BIENE: holocaust-chronologie.de Chronologie des Holocaust
  • Bronzene BIENE: Morefriends.de

Kategorie „Komplexe Einkaufs- und Transaktionsangebote“

Kategorie „Einfache Einkaufs- und Transaktionsangebote“

  • Nicht besetzt

Kategorie „Komplexe Recherche- und Serviceangebote“

Kategorie „Einfache Recherche- und Serviceangebote“

Kategorie „Tagesaktuelle Informations- und Kommunikationsangebote“

Kategorie „Nachwuchspreis“

  • Backstube Kornzauber
  • Pilzhof Piesker

Weblinks

BIENE 2008

Nach einem Jahr BIENE-Pause, fand der BIENE-Wettbewerb 2008 mit überarbeitetem Kriterienkatalog wieder statt. Die BIENE wurde am 30. Januar 2009 im Jüdischen Museum in Berlin vergeben.

Gewinner 2008

340 Seiten haben teilgenommen, 34 Finalisten blieben nach den technischen Tests übrig, und schlussendlich wurden 19 Gewinner ausgezeichnet.

Kategorie „Einfache Informations- und Kommunikationsangebote“

  • Silberne BIENE: Gemeinde Kranenburg
  • Bronzene BIENE: VIF Vereinigung Integrations-Förderung

Kategorie „Komplexe Informations- und Kommunikationsangebote“

Kategorie „Einfache Recherche- und Serviceangebote“

  • Bronzene BIENE: Datenbank Barrierefrei durch Tübingen
  • Bronzene BIENE: Gemeinde Schönefeld

Kategorie „Komplexe Recherche- und Serviceangebote“

  • Goldene BIENE: Stadtsportbund Bochum
  • Bronzene BIENE: Bayerisches Verwaltungsportal: "Verwaltung auf einen Klick"
  • Bronzene BIENE: Biogas Netzeinspeisung

Kategorie „Einfache Einkaufs- und Transaktionsangebote“

Kategorie „Komplexe Einkaufs- und Transaktionsangebote“

  • Silberne BIENE: VÖBB - Verbund Öffentlicher Bibliotheken Berlin
  • Bronzene BIENE: jugend hilft jugend Hamburg

Kategorie „Komplexe Gemeinschafts- und Interaktionsangebote“

  • Goldene BIENE: Darmkrebs.at
  • Silberne BIENE: on-line: eine Lernplattform für Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • Silberne BIENE: Welt-Aids-Tag

Kategorie „Sonderpreis“

  • Internet–Zulassung von Fahrzeugen: www.rhein-erft-kreis.de/vorfahrt

Kategorie „Förderpreis“

  • Deafkids – Die Site für gehörlose und schwerhörige Kids

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BIENE-Wettbewerb — Der BIENE Wettbewerb (Barrierefreies Internet Eröffnet Neue Einsichten) hat das Ziel, eine Auszeichnung für die besten deutschsprachigen barrierefreien Websites zu vergeben. Verliehen wird der Preis von der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale …   Deutsch Wikipedia

  • Goldene BIENE — 2008 war die Stadt Linz einer der Preisträger ebenfalls Preisträger 2008: bayerisches Verwaltungsportal …   Deutsch Wikipedia

  • WCAG — Die Web Content Accessibility Guidelines[1] (WCAG) sind eine Empfehlung der Web Accessibility Initiative (WAI) des World Wide Web Consortium (W3C) zur barrierefreien Gestaltung der Inhalte von Internetangeboten. Webseiten, die diesen Richtlinien… …   Deutsch Wikipedia

  • WCAG 1.0 — Die Web Content Accessibility Guidelines[1] (WCAG) sind eine Empfehlung der Web Accessibility Initiative (WAI) des World Wide Web Consortium (W3C) zur barrierefreien Gestaltung der Inhalte von Internetangeboten. Webseiten, die diesen Richtlinien… …   Deutsch Wikipedia

  • Einfache Sprache — Die Begriffe Leichte Sprache oder Einfache Sprache bezeichnen eine sprachliche Ausdrucksweise, die besonders leicht verständlich ist. Sie soll vor allem Menschen mit geringen sprachlichen Fähigkeiten das Verständnis von Texten erleichtern.… …   Deutsch Wikipedia

  • Help.gv.at — „Ihr Amtshelfer im Internet“ ist eine behördenübergreifende Plattform der österreichischen Bundesverwaltung. HELP.gv.at (kurz „HELP“) begann 1997 als Informationsangebot über Behördenwege für die Bürger und hat sich seither zu einer Drehscheibe… …   Deutsch Wikipedia

  • wdv-Gruppe — wdv Gesellschaft für Medien Kommunikation mbH Co. OHG Rechtsform GmbH Co. OHG Gründung 1948 Sitz Bad Homburg v. d. Höhe Leitung Thomas Kuhn Klaus Tonello Mita …   Deutsch Wikipedia

  • Ausgrenzende Mechanismen — Barrierefreies Internet, engl. Web Accessibility („Netz Zugänglichkeit“) bezeichnet Web Angebote, die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt (barrierefrei) genutzt werden können. Die Nutzung… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausgrenzender Mechanismus — Barrierefreies Internet, engl. Web Accessibility („Netz Zugänglichkeit“) bezeichnet Web Angebote, die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt (barrierefrei) genutzt werden können. Die Nutzung… …   Deutsch Wikipedia

  • Barrierefreies Webdesign — Barrierefreies Internet, engl. Web Accessibility („Netz Zugänglichkeit“) bezeichnet Web Angebote, die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt (barrierefrei) genutzt werden können. Die Nutzung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”