BIFA 1998

Die erste Verleihung der British Independent Film Awards fand am 29. Oktober 1998 im Royal Café in London vor 400 Gästen statt. Die Veranstaltung wurde von Keith Allen moderiert.

Erfolgreichster Film dieser Award-Premiere war My Name is Joe von Regisseur Ken Loach mit insgesamt drei Auszeichnungen (Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch) und zwei weiteren Nominierungen. Ken Loach wurde darüber hinaus für sein Lebenswerk geehrt.

Jury

  • Bobby Allen
  • Mark Shivas, Produzent
  • Wendy Palmer
  • Martin Myers
  • Kay Mellor
  • Steve Kenis
  • Kirk Jones, Agent
  • Lora Fox Gamble, Produzentin
  • Grace Carley
  • Tim Bevan
  • Paul Webster

Nominierungen und Preise

Preis Originalbezeichnung Nominierungen Preisträger
Bester britischer Independentfilm Best British Independent Film My Name Is Joe
Bester englischsprachiger ausländischer Independentfilm Best Foreign Independent Film - English Language
  • Boogie Nights
  • Broken Vessels
  • Chasing Amy
  • Left Luggage
  • The Castle
Boogie Nights
Bester fremdsprachiger ausländischer Independentfilm Best Foreign Independent Film - Foreign Language
  • Airbag
  • L'Appartement
  • Live Flesh
  • Marquise
  • Men With Guns
L'Appartement
Bester Schauspieler Best Performance by an Actor in a British Independent Film Ray Winstone
Beste Schauspielerin Best Performance by an Actress in a British Independent Film Kathy Burke
Beste Regie Best Director of a British Independent Film Ken Loach
Douglas Hickox Award The Douglas Hickox Award Shane Meadows
Bester Newcomer Most Promising Newcomer
  • Enda Hughes in Flying Saucer Rock and Roll
  • James Breese in My Funny Valentine
  • Laila Morse in Nil by Mouth
  • Jim Pilkington in Pocket
  • Simon Rumley in Strong Language
Laila Morse
Bestes Drehbuch Best Screenplay Paul Laverty
Beste Produktion Best Achievement In Production Lock, Stock and Two Smoking Barrels
Weitere Preise
  • Produzentin des Jahres: Philippa Braithewaite
  • Auszeichnung für das Lebenswerk: Ken Loach
  • Spezialpreis der Jury: Nik Powell

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BIFA — Die British Independent Film Awards (BIFA) sind ein 1998 von britischen Filmschaffenden ins Leben gerufener Filmpreis, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Leistungen britischer Independent Produktionen zu würdigen, Talente zu fördern und den… …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA 2001 — Die vierte Verleihung der British Independent Film Awards (BIFA) fand im Jahr 2001 im Park Lane Hotel (Picadilly) in London statt. In diesem Jahr wurden zum ersten Mal die Preise für die beste Filmmusik und die beste Technik in einem britischen… …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA 2002 — George Harrison (1974) Die fünfte Verleihung der British Independent Film Awards (BIFA) fand am 30. Oktober 2002 im Nachtclub Pacha in London (Victoria) statt. In diesem Jahr wurde zum ersten Mal der Richard Harris Award für herausragende… …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA 2007 — Die 10. Verleihung der British Independent Film Awards (BIFA) fand am 20. November 2007 in London statt. Erfolgreichster Film des Jahres war Control von Regisseur Anton Corbijn mit vier Auszeichnungen (Bester Film, Beste Regie, Bester Newscomer,… …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA — British Independent Film Awards Pour les articles homonymes, voir BIFA. Les British Independent Film Awards (récompenses de films indépendants britanniques ou BIFA) ont été créés en 1998 pour célébrer le mérite des films britanniques indépendants …   Wikipédia en Français

  • BIFA 1999 — Die zweite Verleihung der British Independent Film Awards fand am 14. Oktober 1999 im Royal Café in London vor 450 Gästen statt. Die Veranstaltung wurde von John Gordon Sinclair moderiert. Jury Hossein Amini Chris Auty, Vorsitzender der The Works …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA 2000 — Die 3. Verleihung der British independent Film Awards fand im Jahr 2000 im Café Royal in London statt. Der Moderator des Abends war Richard Blackwood. Erfolgreichster Film in diesem Jahr war Billy Elliot von Regisseur Stephen Daldry mit vier… …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA 2003 — Die 6. Verleihung der British Independent Film Awards fand 2003 im Hammersmith Palais in London (Hammersmith) statt. Die Veranstaltung wurde moderiert von Andrea Oliver. Jury Daniel Battsek, Vizepräsident von Buena Vista International (UK) Ltd… …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA 2004 — Simon Pegg im Oktober 2003 Die 7. Verleihung der British Independent Film Awards fand im Jahr 2004 im Hammersmith Palais in London (Hammersmith) statt. Sie wurde von Richard Jobson moderiert. Erfolgreichster Film in diesem Jahr war Vera Drake von …   Deutsch Wikipedia

  • BIFA 2005 — Rachel Weisz Die 8. Verleihung der British Independent Film Awards fand 2005 im Hammersmith Palais in London (Hammersmith) statt. Sie wurde von dem Schauspieler James Nesbitt moderiert. Erfolgreichster Film dieses Jahres war The Constant Gardener …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”