BITE

Mit der Abkürzung BITE (von Englisch: Built In Test Equipment, Eingebaute Testeinrichtung) wird Hardware und Software in einem Computersystem bezeichnet, die es erleichtert die korrekte Funktionsweise des Systems zu überprüfen und zu überwachen und es ggf. erlaubt automatisiert auf auftretende Probleme zu reagieren. Solche Testeinrichtungen werden in sicherheitskritischen Systemen wie bspw. im Bereich der Avionik integriert.

Beispiel Radarsystem

Bei einem Radarsystem darf der Sender nicht eingeschaltet werden, wenn die Prüfschaltungen der Antenne eine Fehlfunktion melden. Wenn der Sender arbeitet, wird ein Teil der Sendeleistung über Richtkoppler ausgekoppelt, gleichgerichtet und die Amplitude dieses Signals durch Komparatoren gemessen und der Wert an den Radar Data Processor gesendet. Ebenso werden alle Betriebsspannungen und Taktimpulse für das Radargerät überwacht.

In der Totzeit zwischen der Empfangszeit und dem nächsten Sendeimpuls werden Testroutinen durchgeführt.

Während des Betriebes des Radargerätes werden in der Totzeit durch den Radar Data Processor Prüfsignale in die Antenne eingespeist, die den gesamten Signalverarbeitungsweg von der Antenne bis zum Sichtgerät durchlaufen und deren Vorhandensein und deren Größe an Zwischenpunkten wie zum Beispiel dem Empfängerausgang geprüft wird.

Bei Feststellen einer defekten Baugruppe oder eines fehlenden Signals wird diese Information dem Bediener auf dem Radarschirm angezeigt. Einige Radargeräte können sogar selbständig das System umkonfigurieren, um trotz des Defektes eine Weiterarbeit in den Kernaufgaben zu ermöglichen. Das bedingt allerdings das Vorhandensein mehrerer paralleler Zielverarbeitungskanäle (Redundanz), von denen einer mit geringerer Wichtigkeit dann vom Radar Data Processor abgeschaltet werden kann und dessen intakte Baugruppen dann als Ersatz in den wichtigeren Datenkanal geschaltet werden können.

Zum Beispiel haben Radargeräte, die nach dem Monopulsverfahren arbeiten, vier gleichartige Empfangskanäle, von denen einer zur Unterdrückung der Nebenkeulen der Antenne dient. Dieser Kanal wird vom Radar Data Processor dann als Lieferant redundanter Baugruppen verwendet. Eine Nebenkeulenunterdrückung ist dann allerdings nicht mehr möglich.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bite — ou bitte [ bit ] n. f. • 1584; du norm. bitter « boucher », de l a. scand. bita « mordre » ♦ Vulg. Pénis. ⊗ HOM. Beat, bit, bitte. ● bitte ou bite nom féminin (ancien français abiter, copuler, de bitter à, toucher à, de l ancien scandinave bita,… …   Encyclopédie Universelle

  • Bite — (b[imac]t), v. t. [imp. {Bit} (b[i^]t); p. p. {Bitten} (b[i^]t t n), {Bit}; p. pr. & vb. n. {Biting}.] [OE. biten, AS. b[=i]tan; akin to D. bijten, OS. b[=i]tan, OHG. b[=i]zan, G. beissen, Goth. beitan, Icel. b[=i]ta, Sw. bita, Dan. bide, L.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bite — Bite, n. [OE. bite, bit, bitt, AS. bite bite, fr. b[=i]tan to bite, akin to Icel. bit, OS. biti, G. biss. See {Bite}, v., and cf. {Bit}.] 1. The act of seizing with the teeth or mouth; the act of wounding or separating with the teeth or mouth; a… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bite — ► VERB (past bit; past part. bitten) 1) use the teeth to cut into something. 2) (of a snake, insect, or spider) wound with a sting, pincers, or fangs. 3) (of a fish) take the bait or lure on the end of a fishing line into the mouth. 4) (of a tool …   English terms dictionary

  • bite — bite, gnaw, champ, gnash are comparable when they mean to attack with or as if with the teeth. Bite fundamentally implies a getting of the teeth, especially the front teeth, into something so as to grip, pierce, or tear off {bite an apple deeply} …   New Dictionary of Synonyms

  • bite — [baɪt] noun [countable] COMPUTING another spelling of byte * * * Ⅰ. bite UK US /baɪt/ verb [I] ● start/begin to bite Cf. start/begin to bite …   Financial and business terms

  • BiTE — (acronym for bi specific T cell engagers ), a class of specific modified antibodies that direct a host s T cells cytotoxic activity against diseased cells (e.g cancer cells).Several products that have come under close scrutiny in a few… …   Wikipedia

  • bite — [bīt] vt. bit [bit] bitten [bit′ n] or biting [ME biten < OE bītan < IE base * bheid , to split, crack > BEETLE1, BITTER, L findere, to split (see FISSION)] …   English World dictionary

  • bite — [n1] injury from gripping, tearing chaw*, chomp*, gob*, itch*, laceration, nip, pain, pinch, prick, smarting, sting, tooth marks*, wound; concept 309 bite [n2] mouthful of food brunch, drop, light meal, morsel, nibble, nosh*, piece, refreshment,… …   New thesaurus

  • Bite — Bite, v. i. 1. To seize something forcibly with the teeth; to wound with the teeth; to have the habit of so doing; as, does the dog bite? [1913 Webster] 2. To cause a smarting sensation; to have a property which causes such a sensation; to be… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bite — bite1 S2 [baıt] v past tense bit [bıt] past participle bitten [ˈbıtn] present participle biting ▬▬▬▬▬▬▬ 1¦(teeth)¦ 2¦(insect/snake)¦ 3¦(press hard)¦ 4¦(effect)¦ 5¦(accept)¦ 6¦(fish)¦ …   Dictionary of contemporary English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”