BK Mladá Boleslav
BK Mladá Boleslav
BK Mladá Boleslav
Vereinsinfos
Geschichte BK Mladá Boleslav (1908−1927)
Mladoboleslavský SK (1927−1948)
Sokol BK Mladá Boleslav (1948−1966)
Auto Škoda Boleslav (1966−2000)
HC Mladá Boleslav (2000−2004)
BK Mladá Boleslav (seit 2004)
Standort Mladá Boleslav, Tschechien
Vereinsfarben grün, weiß
Liga Extraliga
Spielstätte ŠKO Energo Aréna
Kapazität 4.200 Plätze (davon 3.700 Sitzplätze)
Cheftrainer Miloš Holaň
Kapitän Jiří Marušák
Saison 2010/11 14. Platz, Relegation

BK Mladá Boleslav ist ein tschechischer Eishockeyklub aus der mittelböhmischen Stadt Mladá Boleslav, der seit 2008 an der tschechischen Extraliga teilnimmt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der BK Mladá Boleslav wurde 1908 gegründet und ist damit Gründungsmitglied des Tschechischen Eishockeyverbands. Mladá Boleslav spielte von 1936 bis 1938 in der ersten Liga der damaligen Tschechoslowakei. Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte Mladá Boleslav in der dritten und zweiten tschechoslowakischen Liga. In der Saison 1992/93 stieg die Mannschaft in die dann eigenständige dritte tschechische Liga ab. Der Wiederaufstieg in die Zweitklassigkeit gelang erst im Spieljahr 2001/02.

In seiner Geschichte änderte der Verein mehrmals seinen Namen. So trat er ab 1927 als Mladoboleslavský SK an, ab 1948 als Sokol BK Mladá Boleslav. Ab 1966 unterstand der Klub dem Trägerbetrieb Škoda und spielte unter der Bezeichnung Auto Škoda Boleslav. Ab 2000 lautete der offizielle Name HC Mladá Boleslav, 2004 kehrte der Verein zur ursprünglichen Bezeichnung BK Mladá Boleslav zurück.

Mladá Boleslav gewann in der Saison 2007/08 die Meisterschaft der 1. Liga und setzte sich in der Relegation zur Extraliga gegen den HC Slovan Ústečtí Lvi aus Ústí nad Labem durch. Damit stieg die Mannschaft aus Mladá Boleslav in die Extraliga auf und spielte damit nach vielen Jahrzehnten wieder erstklassig. In der folgenden Saison belegte sie jedoch nur den letzten Tabellenrang, so dass sie in der Relegation antreten musste. Dort traf sie erneut auf den HC Slovan Ústečtí Lvi, der die Meisterschaft der 1. Liga gewonnen hatte. Der BK Mladá Boleslav setzte sich mit 4:0 gegen die Löwen durch und verblieb damit in der Extraliga.

In der Saison 2009/10 trat der BK Mladá Boleslav wieder in der Relegation an und konnte sich gegen den KLH Chomutov mit 4:1 Siegen durchsetzen. In der folgenden Spielzeit belegte der Verein trotz zweier Trainerwechsel den letzten Tabellenrang der Haupt- und Abstiegsrunde, so dass er in der Relegation antreten musste. Dort traf sie wieder auf den HC Slovan Ústečtí Lvi, der die Meisterschaft der 1. Liga gewonnen hatte. Der BK Mladá Boleslav setzte sich in einer knappen Serie mit 4:2 gegen die Löwen durch und verblieb damit in der Extraliga.

Saisonstatistik seit 1999

Saison Hauptrunde Punkte Platzierung Kommentar Kapitän Cheftrainer
1999/2000 10. Platz 39 10. Platz 2. Liga Tomáš Hyka Jindřich Setikovský
2000/01 1. Platz 55 3. Platz 2. Liga, Aufstiegsrunde: 3. Platz Ladislav Kolner, Jiří Kročák Petr Vrabec
2001/02 1. Platz 83 Meister 2. Liga, Aufstieg in die 1. Liga Jiří Kročák Josef Horešovský
2002/03 4. Platz 70 5. Platz 1. Liga, Playoff-Viertelfinale gegen Prostějov 2:3 Jiří Kročák Josef Horešovský
2003/04 8. Platz 57 8. Platz 1. Liga, Playoff-Viertelfinale gegen HC Beroun 0:3 Lukáš Král, Jiří Kristek Josef Horešovský
2004/05 4. Platz 87 4. Platz 1. Liga, Playoff-Halbfinale gegen Ústí nad Labem 1:3 Marian Morava, Jiří Kadlec Miloslav Hořava, ersetzt durch Petr Kaňkovský
2005/06 3. Platz 92 2. Platz 1. Liga, Playoff-Finale gegen Ústí nad Labem 1:3 David Pospíšil Jiří Látal, Jan Neliba
2006/07 3. Platz 107 3. Platz 1. Liga, Playoff-Halbfinale gegen Ústí nad Labem 0:3 Richard Král Jan Neliba, Jiří Režnar
2007/08 1. Platz 114 Meister 1. Liga, Aufstieg in die Extraliga Richard Král Jan Votruba, später Petr Kaňkovský
2008/09 14. Platz 59 14. Platz Relegation: 4:0 gegen Ústí nad Labem Richard Král Jiří Šejba, ab Dez. 2008 Jaromír Šindel
2009/10 13. Platz 62 14. Platz Relegation: 4:1 gegen KLH Chomutov Richard Král Vladimír Čermák, ersetzt durch Jan Tlačil
2010/11 14. Platz 33 14. Platz Relegation: 4:3 gegen HC Slovan Ústečtí Lvi Jiří Marušák

Jan Tlačil und Leo Gudas, ab 28. Oktober Miloš Holaň und Vlado Hiadlovský, ab 21. März 2011 Vladimír Jeřábek und Vlado Hiadlovský

2011/12 Jiří Marušák Vladimír Jeřábek

Ehemalige bekannte Spieler

Trainer

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BK Mlada Boleslav — BK Mladá Boleslav Vereinsinfos Geschichte BK Mladá Boleslav (1908−1927) Mladoboleslavský SK (1927−1948) Sokol BK Mladá Boleslav (1948−1966) Auto Škoda Boleslav (1966−2000) HC Mladá Boleslav (2000−2004) BK Mladá Boleslav (seit 2004) Standort …   Deutsch Wikipedia

  • BK Mladá Boleslav — Founded 1908 Based In Mladá Boleslav, Czech Republic Arena Ško Energo Aréna (Capacity: 4,200) …   Wikipedia

  • BK Mladá Boleslav — Données clés Fondé en 1908 Siège …   Wikipédia en Français

  • Mladá Boleslav — Coordinates: 50°24′45″N 14°54′16″E / 50.4125°N 14.90444°E / 50.4125; 14.90444 …   Wikipedia

  • HC Mladá Boleslav — BK Mladá Boleslav Vereinsinfos Geschichte BK Mladá Boleslav (1908−1927) Mladoboleslavský SK (1927−1948) Sokol BK Mladá Boleslav (1948−1966) Auto Škoda Boleslav (1966−2000) HC Mladá Boleslav (2000−2004) BK Mladá Boleslav (seit 2004) Standort …   Deutsch Wikipedia

  • Rosenborg BK — Rosenborg Full name Rosenborg Ballklub Nickname(s) Troillongan ( The Troll Kids (in the local dialect)) …   Wikipedia

  • Championnat de République tchèque de hockey sur glace 2007-08 — Championnat de République tchèque de hockey sur glace 2007 2008 Saison 2007 08 Extraliga Vainqueur HC Slavia Praha Nombre d équipes …   Wikipédia en Français

  • Championnat de République tchèque de hockey sur glace 2007-2008 — Saison 2007 08 Extraliga Vainqueur HC Slavia Praha Nombre d équipes 14 (division élite) Nombre de matchs joués 52 (saison régulière) Équipe reléguée (1. liga) HC Sl …   Wikipédia en Français

  • Extraliga (Tschechien) 2008/09 — O₂ Extraliga ◄ vorherige Saison 2008/09 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 2007/08 — O₂ Extraliga ◄ vorherige Saison 2007/08 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”