BLS Am 843
SBB Am 843
Nummerierung: 001–014, 016–028, 050–095
Anzahl: 73
Hersteller: Vossloh
Baujahr(e): 2003–2007
Achsformel: B'B'
Spurweite: 1435 mm
Länge über Puffer: 15'200 mm
Höhe: 4220 mm
Breite: 3080 mm
Drehzapfenabstand: 7700 mm
Drehgestellachsstand: 2400 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 60 mm
Dienstmasse: 80 t
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Installierte Leistung: 1500 kW
Anfahrzugkraft: 249 kN
Treibraddurchmesser: 1000 mm
Motorentyp: Caterpillar 3512B DI-TA-SCAC
Nenndrehzahl: 1800 U/min
Leistungsübertragung: hydraulisch
Tankinhalt: 3500 l

Die SBB Am 843 ist eine moderne Rangier- und Güterzugslokomotive der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Sie ersetzt ältere Rangierlokomotiven wie SBB Bm 4/4 und SBB Bm 6/6. Eingesetzt wird die Am 843 von der Division Infrastruktur und von SBB Cargo. Die Division Infrastruktur verwendet die Am 843 vor allem in den grossen Rangierbahnhöfen, bei SBB Cargo dient sie vor allem für Zustellfahrten im Nahgüterverkehr.

Die Am 843 verfügt über einen Mikropartikelfilter und gilt als eine der saubersten Diesellokomotiven. Zu bedenken ist allerdings, dass in der Schweiz das komplette Streckennetz elektrifiziert ist. Diesellokomotiven bieten für den Betreiber den Vorteil, dass bei den Zustellfahrten in nicht elektrifizierte Anschlussgleise die Lokomotive nicht gewechselt werden muss.

Die Am 843 basiert auf den dieselhydraulischen Standardlokomotiven des Typs G 1700-2 BB des Kieler Schienenfahrzeugherstellers Vossloh, ist aber im Gegensatz zur Standard-Version auf den in der Schweiz üblichen Linksverkehr ausgelegt.

Neben den 73 Maschinen der SBB wurden je drei Maschinen an die BLS AG (Am 843 501–843 503) und Sersa geliefert.

Fünf der SBB Am 843 sind für den Einsatz in Deutschland (2. Führerstand rechts, 843 091 bis 843 095) eingerichtet. Sie werden unter anderem in der Nahzustellung in Weil am Rhein, Karlsruhe und im RoLa-Terminal Freiburg im Breisgau eingesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SBB Am 843 — Nummerierung: 001–028, 041–043, 050, 052–095 Anzahl: 73 Hersteller: Vossloh Baujahr(e): 2003–2007 …   Deutsch Wikipedia

  • Bauartbezeichnungen der Schweizer Lokomotiven und Triebwagen — Das Eidgenössische Eisenbahndepartement schrieb schon früh einheitliche „Serienbezeichnungen“ für die Fahrzeuge der konzessionierten Eisenbahnen vor. Auch die 1902 gegründeten Schweizerischen Bundesbahnen mussten das System anwenden. Dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lokomotiven und Triebwagen der SBB — Unvollständige Liste der Lokomotiven und Triebwagen, welche von der Schweizerische Bundesbahnen (SBB) eingesetzt werden. Eine Aufschlüsselung der Bezeichnung von Lokomotiv und Triebwagen Typen siehe Bauartbezeichnungen der Schweizer Lokomotiven… …   Deutsch Wikipedia

  • TRAXX — Bombardier TRAXX family (electric) TRAXX F140 AC1 : Deutsche Bahn AG Class 185 Power type electric Builder Bombardier Transportation Model TRAXX F140 AC …   Wikipedia

  • Schweizerische Bundesbahnen — SBB Rechtsform Aktiengesellschaft (gem …   Deutsch Wikipedia

  • SBB Cargo — Schweizerische Bundesbahnen SBB Cargo AG Rechtsform Aktiengesellschaft [1] Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Erlenbach-Zweisimmen-Bahn — Simmentalbahn Fahrplanfeld: 320 Streckenlänge: 34.90 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16.7 Hz  Maximale Neigung: 25 ‰ Spiez–Zweisimmen Le …   Deutsch Wikipedia

  • Flight attendant — Flight attendants or cabin crew (historically known as stewards, air hosts/hostesses, or stewardesses) are members of an aircrew employed by airlines to ensure the safety and comfort of the passengers aboard commercial flights as well as on… …   Wikipedia

  • Connecticut — This article is about the U.S. state of Connecticut. For the river, see Connecticut River. For other uses, see Connecticut (disambiguation). State of Connecticut …   Wikipedia

  • Arizona — This article is about the U.S. state of Arizona. For other uses, see Arizona (disambiguation). State of Arizona …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”