BLS RABe 525
BLS RABe 525
BLS RABe 525 in Langnau im Emmental
Nummerierung: BLS RABe 525 001–RABe 525 038
TMR/RA RABe 527 511–513
(TRN RABe 527 321–322)
Anzahl: 37 (BLS) + 3 (RA)
Hersteller: Vevey Technologies (1998–2001)
Bombardier (seit 2001)
Alstom/Traxis (vormals Holec)
Baujahr(e): 1998–2005
Ausmusterung: 525 031 12.2010
Achsformel: Bo'2'2'Bo' (Bo'2'2'2'Bo')*
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 47'740 mm (61'900 mm)*
Höhe: 4315 mm
Breite: 3030 mm
Dienstmasse: 78 t (99 t)*
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
Dauerleistung: 1000 kW
Anfahrzugkraft: 105 kN
Sitzplätze: 1. Klasse: 16 (32)*
2. Klasse: 134 (160)*
Klassen: 1. und 2.
* vierteilige Einheiten

Die BLS RABe 525 sind Nahverkehrstriebzüge, die für die BLS Lötschbergbahn, heute BLS AG in der Schweiz entwickelt wurden. Aufgrund der Projektbezeichnung Niederflur-Nahverkehrszug erhielt das Produkt den Namen «NINA».

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Fahrzeug wurde Mitte der 1990er-Jahre von Vevey Technologies zusammen mit Bombardier-Talbot, Aachen (D) entwickelt und gebaut. Niederflurkonzept und Drehgestelltechnik stammen weitgehend vom Triebzug Talent, der von Bombardier-Talbot in Aachen/ Deutschland entwickelt wurde. Die Drehgestelle weisen eine fast gleiche Konstruktion auf, die lediglich für die NINA angepasst wurde. Für die Elektrotechnik war die Firma Holec Machines & Apparaten - die spätere Alstom/Traxis - aus Ridderkerk (NL) zuständig, die, wie die Vevey Technologies zu dieser Zeit auch, zur Begemann-Gruppe aus den Niederlanden gehörte. Seit 2001 firmiert das Unternehmen Vevey Technologies als Bombardier Transportation (Schweiz). Die Fahrzeuge wurden weiterhin im Werk in Villeneuve VD hergestellt.

Die «NINA» werden als ein- bis vierteilige Triebzüge angeboten. Angetrieben werden sie von zwei zweiachsigen Triebdrehgestellen unter den Führerständen. Zwischen den einzelnen Wagen sind Jakobsdrehgestelle angebracht. Der Zug zählt wie der Stadler GTW zu den Leichtbaufahrzeugen. Eine dreiteilige Einheit wiegt leer nur 78 Tonnen (zum Vergleich, eine Re 465 «Lok 2000» wiegt 84 Tonnen). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 km/h.

NINA der Transports de Martigny et Régions

Die BLS beschaffte 1998 eine erste Serie von vorerst acht dreiteilige Einheiten. Im Jahre 2000 folgte eine Nachbestellung über sechs Fahrzeuge, denen eine dritte Serie über 18 Fahrzeuge folgte, die Ende 2002 bestellt wurden. Mit der im Jahre 2003 erfolgten vierten Bestellung über vier Fahrzeuge, erhöhte sich der Bestand auf insgesamt 36 Einheiten. Um die Sitzplatzkapazität zu erhöhen wurden im Jahre 2007 die RABe 525 015 bis 027 um je einen Zwischenwagen zu vierteiligen Triebzügen verlängert.

An die zweite Bestellung der BLS schlossen sich auch die Transports de Martigny et Régions (TMR) und die Transports Régionaux Neuchâtelois (TRN) an. Die TMR beschaffte drei Einheiten (RABe 527 511–513), die im Kanton Wallis im Auftrag der RegionAlps unterwegs sind und 2009 von diesem Unternehmen übernommen worden sind. Die TRN beschaffte zwei NINA (RABe 527 321–322), die allerdings gemäss Ende 2007 abgeschlossener Vereinbarung mittelfristig von der BLS übernommen werden. RABe 527 322 ist bereits seit Anfang 2008 bei der BLS und wurde Ende September 2008 als RABe 525 038 in den Bestand der BLS eingereiht; zur Eröffnung des Einkaufszentrums Westside wurde das Fahrzeug entsprechend beklebt. Seit der Entfernung dieser Werbung faährt der Triebzug ganz in weiss, mit einem roten Streifen auf der Stirnfront. RABe 527 037 wurde Anfang August 2009 ebenfalls in den Bestand der BLS eingereiht. Diese "NINA" verkehrt seit Anfang Oktober 2009 in den Farben von login Berufsbildung und wurde am 17. Oktober 2009 beim Bahnhof Langnau i.E. getauft. RABe 527 036 hatte kurz nach Ablieferung einen Werbeanstrich für das Zentrum Paul Klee erhalten.

Am 24. Dezember 2010 geriet die NINA 31 in Müntschemier in Brand und brannte fast vollständig aus. Die Kastenstruktur ist so stark geschädigt, dass sie abgebrochen werden muss. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Lötschberger

Lötschberger in Vielfachsteuerung mit einer NINA

Für den Einsatz als RE Lötschberg auf der Lötschbergstrecke (Bern–Spiez–Brig) ab Ende 2008, wurden von der BLS unter dem Projektnamen «PaNINA» dreizehn «Panorama»-Triebzüge bei Bombardier bestellt. Die «PaNINA», die beim offiziellen Rollout in Villeneuve als «Lötschberger» (RABe 535 101–113) vorgestellt wurden, basieren konstruktiv weitgehend auf den NINA, besitzen allerdings aufgrund der längeren Reisezeiten eine komfortablere Ausstattung. Aufgrund des absehbar knappen Fahrzeugbestands wurde noch vor Ablieferung des ersten Fahrzeugs, eine Option über acht weitere Einheiten dieses Typs eingelöst. Die Inbetriebnahme der ersten Serie war von verschiedenen Problemen begleitet (Fehler beim automatisch kuppeln/entkuppeln, Störungen der Klimaanlagen, Fehler im Fahrgastinformationssystem etc.), ausserdem erfolgte sie zu spät. Die zweite Serie (535 114-121) konnte bis zum Frühjahr 2010 vollständig und problemlos in Betrieb gesetzt werden. 2011 wurden vier Züge nachbestellt.[1]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. "Der Bund" vom 3. März 2011. Das Auftragsvolumen wird mit CHF 38 Mio. angegeben.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BLS RABe 525 — Rame Nina du BLS à trois éléments, en gare de Kerzers Les rames RABe 525, dites rames Nina , sont des rames conçues pour des navettes de courte distance. Leur accès est facilité par un plancher surbaissé . Elles sont numérotes RAB 525 001 à 525… …   Wikipédia en Français

  • BLS RABe 535 — Nummerierung: BLS RABe 535 101 RABe 535 121 Anzahl: 21 Hersteller: Vevey Technologies (2008–2009) Bombardier …   Deutsch Wikipedia

  • BLS RABe 526 — Stadler GTW Anzahl: 453 (Stand: März 2009) Hersteller: Stadler Rail Baujahr(e): 1997 Achsformel: 2 +Bo+2 (GTW 2/6); 2 +Bo+2 +2 …   Deutsch Wikipedia

  • BLS Lötschbergbahn AG — Ae 8/8 der BLS vor Spiez Das Kanderviadukt der BLS bei Frutigen Die BLS Lötschbergbahn AG ist eine ehemalige, private Bahngesellschaft in der Schweiz. Mit einem …   Deutsch Wikipedia

  • BLS AG — Logo Stammbaum der BLS AG …   Deutsch Wikipedia

  • BLS Lötschbergbahn — Ae 8/8 der BLS vor Spiez Das Kanderviadukt der BLS …   Deutsch Wikipedia

  • BLS-Farben — Früher waren Fahrzeuganstriche oft mehr ein Witterungsschutz für das Holz des Wagenkastens, heute wird mit der Farbgebung eine Corporate Identity ausgedrückt. Dieser Wandel ist auch bei der BLS sichtbar, wobei hier schon relativ früh (1935) echt… …   Deutsch Wikipedia

  • TMR RABe 527 — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Matériel moteur des BLS — Matériel moteur du Bern Lötschberg Simplon Cet article présente la liste du matériel moteur du chemin de fer du Lötschberg (BLS) : locomotives, locotracteurs et automotrices Série (originale) Série (UIC) Construction Nombre Vitesse maximum… …   Wikipédia en Français

  • Matériel moteur du BLS — Matériel moteur du Bern Lötschberg Simplon Cet article présente la liste du matériel moteur du chemin de fer du Lötschberg (BLS) : locomotives, locotracteurs et automotrices Série (originale) Série (UIC) Construction Nombre Vitesse maximum… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”