BMW E68
Der Hydrogen 7 (E68)

Der Hydrogen 7 ist ein wasserstoffgetriebener PKW. Er trägt die interne Bezeichnung E68 und basiert auf dem Modell 760Li (E66) aus der 7er-Reihe des deutschen Herstellers BMW und dem Wasserstoffprototypen H2R. Das Besondere ist, dass der Hydrogen 7, als eines der ersten Fahrzeuge weltweit, komplett mit Wasserstoff angetrieben werden kann. Zusätzlich zum Wasserstoffantrieb besitzt der Hydrogen 7 aber auch noch einen Benzintank. Der Benzintank soll das Fahrzeug alltagstauglicher machen, da es in Deutschland nur sechs Wasserstofftankstellen gibt. Die erste Generation wurde nur als Studie präsentiert. In der zweiten Generation wurde das vorerst auf 100 Stück limitierte Modell, welches nicht verkauft, sondern nur verleast werden soll, im BMW-Werk Dingolfing gefertigt. Der heutige Hydrogen 7 hat einen Vorgänger gleichen Namens: Bereits im Jahre 2000 wurden 15 Einzelexemplare eines Wasserstoff-Fahrzeuges auf Basis des damaligen 750i (E38) gebaut und unter anderem auf der Expo 2000 eingesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Motor

Motor des Hydrogen 7 (E68)
12-Zylinder-Wassstoffverbrenungsmotor des BMW 750hL (E38)

Der Motor des Hydrogen 7 ist technisch fast identisch zum Motor des 760i. Er musste allerdings für den Einsatz von Wasserstoff als Treibstoff modifiziert werden. Die Modifikationen betreffen hauptsächlich die Sauganlage des Motors. Zusätzlich zur Direkteinspritzung für Benzin, wurde eine Zuleitung zum Wasserstoff-Tank integriert. Spezielle Einblasventile sorgen immer für die richtige Menge Wasserstoff in der Ansaugluft.

Auch musste die Dichtheit der Kolbenringe verbessert werden, um ein Austreten des Wasserstoffs zu verhindern. Dies hatte in früheren Entwicklungsstadien immer wieder zu Explosionen geführt.

Da Wasserstoff im Vergleich zu herkömmlichen Kraftstoffen bis zu 100 mal schneller verbrennt, musste die Motorsteuerung angepasst werden. Valvetronic und Doppel-VANOS boten hier die idealen Voraussetzungen. Ventilöffnungszeiten und die Ventilsteuerung können somit optimal auf die neuen Anforderungen eingestellt werden.

Das Triebwerk des Hydrogen 7 leistet letztendlich 191 kW (260 PS) und hat ein Drehmoment von 390 Nm (zum Vergleich, der „normale“ 760i leistet 327 kW/445 PS und 600 Nm). Von 0 auf 100 km/h braucht der Wagen 9,5 s. Die Leistung ist gegenüber dem 760i aufgrund der bivalenten Auslegung des Motors geringer. Mit einer Tankfüllung von 8 kg kommt er ca. 200 km weit. Mit dem Benzintank (74 l) kommt er zusätzlich noch einmal 500 km weit.

Da es sich bei dem Hydrogen 7 um ein bivalentes Motorkonzept handelt (d. h. der Motor kann sowohl mit Wasserstoff als auch mit Benzin betrieben werden), ist eine Verbesserung bei einem monovalenten Prinzip (d. h. einem ausschließlich mit Wasserstoff betriebenen Motor) durchaus möglich.

Sonstige Umbauten

Wasserstoffeinfüllstutzen des BMW Hydrogen 7

Neben den Änderungen am Motor musste auch der Kofferraum verändert werden: Für die Lagerung des Wasserstoffs musste ein zusätzlicher Tank eingebaut werden. Die Entwicklung und die anschließende Serienfertigung des Tanks wurde von Magna Steyr Fahrzeugtechnik in Graz/Österreich durchgeführt. Dieser Tank verkleinert den nutzbaren Kofferraum von 500 l auf 250 l. In diesem Tank wird der Wasserstoff bei ca. 20K im Niederdruckbereich (der Siedepunkt des Wasserstoffs liegt bei −252,882 °C) flüssig gelagert. Die Entwicklung waren unter anderem durch den Einsatz von medientauglichen Materialien für cryogene Betriebsbedingungen gekennzeichnet. Weiters stellte die Permeation von Wasserstoff eine große Herausforderung dar. Zur Isolation des Tankes wurde zwischen Innen- und Aussentank ein Hochvakuum gezogen.Die Innenwände sind mit einem geeignetem Isoliermaterial verkleidet. Die Fertigung wurde unter anderem unter Reinraumbedingungen durchgeführt. Die dazugehörigige Elektronik und Sensorik zur Messung der Füllmasse und zur Überwachung des sicherheitsrelevanten Füllzustandes bei der Betankung stellte eine Herausforderung bei der Entwicklung dar. Die als Standzeit bezeichnete Phase bis zur kontrollierten Entleerung eines zur Hälfte gefüllten Wasserstofftanks beträgt etwa 9 Tage. Danach verbliebe im Tank ausreichend Wasserstoff, um noch rund 60 Kilometer Wegstrecke im Wasserstoffmodus zurückzulegen. Diese Isolation entspricht ungefähr 17 m dickem Schaumpolystyrol. Getankt wird über einen zusätzlichen Tankstutzen an der C-Säule.

Auch der Innenraum musste ein wenig verändert werden: Die Rückbank wurde um 12 cm nach vorne verschoben und es finden auf ihr nur noch zwei Personen Platz, da die Mittelarmlehne fest arretiert wurde.

Weiterhin wurden Rahmen und Crashzonen durch Verbundstoffe verstärkt.

Der Hydrogen 7 ist an einer stärker gewölbten Motorhaube, den fehlenden Nebelscheinwerfern und dem zusätzlichen Einfüllstutzen zu erkennen.

Kritik

Die meisten Autokonzerne setzen auf die Entwicklung der Brennstoffzelle beim Wasserstoffantrieb, wegen ihres höheren Wirkungsgrades mit allerdings vergleichsweise geringeren Fahrleistungen und höheren Kosten.

Verfügbarkeit

Die 100 produzierten Einheiten wurden teilweise an Prominente (z.B. Plácido Domingo, Daniel Barenboim, Katja Riemann, Florian Henckel von Donnersmarck), Politiker (z.B. Günter Verheugen, Christian Ude) und Wirtschaftsvertreter (z.B. Roland Berger, Wolfgang Reitzle) zur Nutzung übergeben. Ein Teil der Flotte wird bei öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen als Fahrdienst eingesetzt. So sind in Berlin ständig zwischen fünf und zehn Fahrzeuge im Einsatz, die an den beiden Wasserstoff-Tankstellen am Messedamm und an der Heerstraße betankt werden. Zu besonderen Anlässen steigt in Berlin die Zahl der Hydrogen 7 auf rund 20, wie zuletzt während der Berlinale.

Siehe auch

Literatur

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • E68 — oder E 68 steht für: BMW E68, ein PKW Modell Europastraße 68, eine Fernstraße von Szeged in Ungarn nach Braşov in Rumänien Folgen der Überernährung nach dem ICD 10 Code Diese Seite ist eine Begriff …   Deutsch Wikipedia

  • BMW — Infobox Company company name = Bayerische Motoren Werke AG company company type = Aktiengesellschaft (FWB|BMW) foundation = 1913 location city = flagicon|Germany Munich location country = Germany key people = Norbert Reithofer (CEO and Chairman… …   Wikipedia

  • BMW-Pkw — BMW E21, die erste 3er Reihe Die Geschichte der BMW Pkw begann 1928 mit der Übernahme der Fahrzeugfabrik Eisenach durch die Bayerische Motoren Werke AG. Im Jahr 1929 produzierte BMW mit dem BMW 3/15 PS die ersten Fahrzeuge als Lizenznachbauten… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW Série 7 — Constructeur …   Wikipédia en Français

  • BMW serie 7 — BMW Série 7 La BMW Série 7 est un modèle d automobile conçu par le constructeur allemand BMW. Cette série constitue le haut de gamme de la marque, représentant ce que BMW fait de mieux en matière de confort, mécanique et technologie. Cinq… …   Wikipédia en Français

  • BMW série 7 — La BMW Série 7 est un modèle d automobile conçu par le constructeur allemand BMW. Cette série constitue le haut de gamme de la marque, représentant ce que BMW fait de mieux en matière de confort, mécanique et technologie. Cinq générations de… …   Wikipédia en Français

  • Bmw série 7 — La BMW Série 7 est un modèle d automobile conçu par le constructeur allemand BMW. Cette série constitue le haut de gamme de la marque, représentant ce que BMW fait de mieux en matière de confort, mécanique et technologie. Cinq générations de… …   Wikipédia en Français

  • BMW-PKW — BMW 2500 Die Geschichte der BMW Pkw begann 1928 mit der Übernahme der Fahrzeugfabrik Eisenach durch die Bayerische Motoren Werke AG. Im Jahr 1929 produzierte BMW mit dem BMW 3/15 PS die ersten Fahrzeuge als Lizenznachbauten des Austin Seven in… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E65 / E66 — BMW BMW E65 (2001–2005) E65 Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2001–2008 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E66 — BMW BMW E65 (2001–2005) E65 Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2001–2008 Klasse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”