BMW F 650 GS
BMW
F650gs.jpg
BMW F 650 GS
Hersteller: BMW
Produktionszeitraum: 2000–2007
Klasse: Enduro
Motor: Einzylinder-Viertaktmotor
Bohrung (mm): 100
Hub (mm): 83
Verdichtung: 11,5:1
Hubraum (cm³): 652
Leistung (kW/PS): 37/50 bei 6.500 min-1
Drehmoment (Nm): 60 bei 4.800 min-1
Höchstgeschwindigkeit (km/h): 166, ab 2004 170
Kraftstoff: Benzin
Kraftstoffverbrauch: 3,2 l/100 km
Getriebe: 5
Antrieb: Kettenantrieb
Fahrwerk/Rahmen: Brückenrohrrahmen aus Stahlprofilen mit angeschraubtem Heckrahmen
Bremsen: Einscheibenbremse vorne Ø 300 mm, Einscheibenbremse hinten Ø 240 mm
Radstand (mm): 1.479 (Dakar 1.489)
Bereifung vorne: 100/90S19 (Dakar 90/90S21)
Bereifung hinten: 130/80S17
Sitzhöhe (cm): 78 (Dakar 87)
Leergewicht (kg): 175,4 (Dakar 177,2)
Gewicht fahrbereit (kg): 192 (Dakar 192)
Zuladung (kg): 187
Tankvolumen (Liter): 17,3
Vorgängermodell: BMW F 650
Nachfolgemodell: BMW F 650 GS Modelljahr 2008

Die BMW F 650 GS und die Variante F 650 GS Dakar sind verschiedene Enduro-Motorradbaureihen des deutschen Herstellers BMW.

Inhaltsverzeichnis

Modelljahr 2000-2007

BMW F 650 GS Dakar

Die BMW F 650 GS wurde erstmals im Jahr 2000 vorgestellt. Sie löste die BMW F 650 ab, die gemeinsam mit dem italienischen Unternehmen Aprilia produziert worden war. Die Maschine wird im Berliner BMW-Motorradwerk gefertigt. Wie auch beim Vormodell kommt der Einzylindermotor vom österreichischen Hersteller Rotax. Er hat eine relativ große Schwungmasse, was ein für Einzylindermotoren niedertouriges Fahren ermöglicht, ohne dass dabei große mechanische Belastungen auftreten. Mit der Doppelzündung des Motors ab dem Baujahr 2004 ist ein Verbrauch von 3,5 bis 4,5 Litern Normalbenzin auf 100 km bei normaler Fahrweise möglich. Die GS ist mit Speichenrädern ausgestattet, vorne mit 19 und hinten mit 17 Zoll. Zwar ist die Maschine Enduro-typisch mit hoch angebrachten Schutzblechen und einem Motorschutz ausgerüstet, doch fehlen serienmäßige Handprotektoren. Auch ist die Sitzhöhe für eine Enduro relativ niedrig. Die Maschine ist damit für den gemischten Betrieb auf der Straße und in leichtem Gelände (z. B. auf Schotterpisten) ausgelegt, weniger für dauerhaften, harten Geländeeinsatz.

Das Modell F 650 GS Dakar entspricht eher einer klassischen Enduro, mit einem 21-Zoll-Rad vorn, längeren Federwegen, grobstolligen Reifen, Kettenführungen im Schwingenbereich, Handprotektoren und einer größeren Sitzhöhe.

Seit 2009 wird das Motorrad als BMW G 650 GS im brasilianischen Manaus exklusiv für den lokalen Markt gefertigt.[1] Mittlerweile wird auch teilweise in Europa das Modell wieder ausgeliefert (z. B. Spanien, Schweiz)

Technische Daten

  • Motorbauart: wassergekühlter Einzylinder-Viertakt-Ottomotor, DOHC, 4 Ventile, Doppelzündung (ab Baujahr 2004), G-Kat
  • Gemischaufbereitung: elektrische Kraftstoffeinspritzung
  • Verdichtungsverhältnis: 11,5:1
  • Hubraum: 652 cm³
  • max. Leistung: 37 kW (50 PS) bei 6.500 min−1
  • max. Drehmoment: 60 Nm bei 4.800 min−1
  • Kraftübertragung: Mehrscheiben-Ölbadkupplung, 5-Gang-Getriebe, Endlos-O-Ringkette mit Ruckdämpfer in Hinterradnabe
  • Fahrgestell: Brückenrohrrahmen aus Stahlprofilen mit angeschraubtem Heckrahmen
  • Federung/Dämpfung vorn: Teleskopgabel, Standrohrdurchmesser 41 mm, Gabelstabilisator
  • Federweg vorn: 170 mm (F 650 GS), 210 mm (F 650 GS Dakar)
  • Federung/Dämpfung hinten: 2-Arm-Kastenschwinge aus Stahlprofilen, Zentralfederbein über Hebelsystem angesteuert, Federvorspannung mittels Handrad hydraulisch stufenlos einstellbar, Zugstufendämpfung einstellbar
  • Federweg hinten: 165 mm (F 650 GS), 210 mm (F 650 GS Dakar)
  • Bremsen: vorn/hinten 300 mm/240 mm Einscheibenbremsen, auf Wunsch abschaltbares ABS
  • Tankinhalt: 17,3 l (davon Reserve: 4,5 l)
  • Trockengewicht: 175 kg (F 650 GS), 177 kg (F 650 GS Dakar)
  • Leergewicht: 193 kg (F 650 GS), 192 kg (F 650 GS Dakar)
  • Höchstgeschwindigkeit: 166 km/h, ab 2004 170 km/h

Modelljahr 2008

Ab 2008 wurde die BMW F 650 GS mit dem Rotax-Zweizylinder ausgerüstet, der seit 2006 in ähnlicher Form in der BMW F 800 S und ST, und ab 2008 auch in der neuen Enduro BMW F 800 GS verwendet wurde. Mit dem letztgenannten Modell gibt es viele Gemeinsamkeiten, jedoch wird die Leistung gedrosselt.

Die Ära der 650 cm³ Rotax-Einzylindermotoren fand 2008 bei BMW ein Ende. Die Motoren der Modelle der Baureihe BMW G 650 wurden ab 2008 bei der Loncin Industries in Chongqing, China, gefertigt. Die 2007er Modelle der G-Reihe sind damit die letzten BMW-Modelle mit Rotax-Einzylinder.[2]

Neuzulassungen in Deutschland

Jahr Quelle Neuzulassungen
2010 [3] 1.471
2009 [4] 1.450
2008 [5] 2.281

Weblinks

 Commons: BMW F650GS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.tourenbike.at/2009/12/16/startschuss-fur-die-fertigung-der-bmw-g-650-gs-in-manaus/
  2. Motorrad 25/2007
  3. Neuzulassungen Top 50 Modelle Krafträder Dezember 2010 (kumuliert). Mojomag.de: IVM Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V., abgerufen am 17. Februar 2011.
  4. Die Motorrad-Top 50 des Jahres 2009. MO Medien Verlag, abgerufen am 17. Februar 2011.
  5. Motorrad-Neuzulassungen 2008: die Top 50. MO Medien Verlag, abgerufen am 17. Februar 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW F 650 GS — Infobox Motorcycle name = BMW F650 GS aka = manufacturer = BMW Motorrad parent company = BMW production = 2000 ndash;2007 predecessor = F650 successor = F650GS (twin) F800GS class = city/sport engine = 652 cc, Single Cylinder, Water Cooled, Four… …   Wikipedia

  • BMW F 650 GS — BMW F650 BMW F650 Constructeur : BMW …   Wikipédia en Français

  • BMW F 800 GS — BMW BMW F 800 GS Ausführung 2008 F 800 GS Hersteller: BMW Produktionszeitraum: seit 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • BMW F 650 ST — BMW F 650 Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1993 – 2000 Motor: 1 Zylinder 4 Takt Motor (Rotax) …   Deutsch Wikipedia

  • BMW F 650 — Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1993–2000 Motor: Einzylinder Viertaktmotor (Rotax) …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 65 GS — BMW R 80 GS (Bj. 1989) BMW R 100 GS PD …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 850 GS — BMW R 80 GS (Bj. 1989) BMW R 100 GS PD …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 GS — BMW BMW R 1200 GS R 1200 GS Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: R 1200 GS Produktionszeitraum: 2004–heute …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 100 GS — BMW BMW R 100 GS Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1987–1995 Klasse: Reiseenduro …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 80 GS — BMW BMW R 80 GS (Bj. 1989) jedoch Tank des Modells ab 90 R 80 GS Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: R 80 GS Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”