BMW K 1200 GT


BMW K 1200 GT
BMW K 1200 GT (2002 - 2005)
2004 BMW K1200GT.jpg
Hersteller: BMW
Motor: 4-Zylinder, 4-Takt
Hubraum: 1171 cm³
kW (PS): 96 kW (130 PS)
Getriebeart: 6-Gang sequenziell
Abgasreinigung: geregelter Katalysator
Drehmoment: 117 Nm bei 6.750 min−1
Höchstgeschwindigkeit: ca. 245 km/h
BMW K 1200 GT (2006 - 2008)
BMW K1200GT grey.jpg
Hersteller: BMW
Motor: 4-Zylinder, 4-Takt
Hubraum: 1157 cm³
kW (PS): 112 kW (152 PS) bei 9.500 min−1
Getriebeart: 6-Gang sequenziell
Abgasreinigung: geregelter Katalysator
Drehmoment: 130 Nm bei 7.750 min−1
Höchstgeschwindigkeit: ca. 245 km/h
Nachfolgemodell: BMW K 1300 GT
Ähnliche Modelle: Kawasaki 1400GTR, Yamaha FJR 1300 / A / AS

Die BMW K 1200 GT ist ein Sporttourer des deutschen Herstellers BMW AG und zeichnet sich durch einen starken Motor, guten Windschutz, komfortable Sitzposition und ein gutes Fahrwerk aus. GT steht für Grand Tourismo und symbolisiert laut BMW kultivierte Sportlichkeit verbunden mit hohem Tourenkomfort für die Besatzung.

Geschichte und Technik

Von der BMW K 1200 GT gibt es genau genommen zwei völlig verschiedene Motorräder. Die erste Version basierte auf der praktisch baugleichen BMW K 1200 RS. Vorgestellt wurde dieses Modell auf der Intermot 2002.

Diese Version verfügte über den längs verbauten Reihenvierzylindermotor (Flying Brick genannt) und wurde serienmäßig mit Integral-ABS von FTE automotive ausgeliefert. Die wichtigsten Unterschiede zur BMW K 1200 RS sind: eine (elektrisch verstellbare) höhere Windschutzscheibe, Verbreiterungen an der Karosserie im Hand- und Beinbereich, sowie serienmäßige in Karosseriefarbe lackierte Seitenkoffer. Die Produktion wurde 2005 eingestellt.

Die ab 2006 ausgelieferte K 1200 GT ist ein völlig neues Motorrad. Geblieben sind lediglich die Bezeichnung und die dahinter stehende Philosophie Grand Tourismo. Hinter der wesentlich kantigeren Karosserie verbirgt sich der quer eingebaute Vierzylindermotor aus der K 1200 S bzw. K 1200 R Baureihe, wobei dieser für mehr Drehmoment und weniger Spitzenleistung ausgelegt ist. Zudem verfügt dieses Modell über das Teilintegral-ABS von Continental Teves (ohne Bremskraftverstärker).

Die zweite Generation der K 1200 GT wurde per Ende 2008 durch die BMW K 1300 GT abgelöst.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: BMW K1200GT – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW R 1200 CL — BMW BMW R 1200 C R 1200 C CL Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1997–2004 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 GS — BMW BMW R 1200 GS R 1200 GS Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: R 1200 GS Produktionszeitraum: 2004–heute …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 C — BMW BMW R 1200 C R 1200 C CL Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1997–2004 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1200 RS — Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1996–2004 Motor: 4 Zylinde …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 R — BMW BMW R 1200 R R 1200 R Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2006–heute Klasse: Na …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 S — R 1200 S Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2006–2008 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1200 R — BMW BMW K 1200 R K 1200 R Hersteller: BMW Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 RT — BMW BMW R 1200 RT R 1200 RT Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2005–heute Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1200 LT — am Gletscher Nationalpark USA Die BMW K 1200 LT (für Luxus Tourer) ist ein von 1998−2009 erhältliches Touren Motorrad, das zuerst für DM 34.400 angeboten wurde und das Modell K 1100 LT ablöste. Als Motorrad der Kategorie Supertourer wurde die K… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 ST — Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2005–2007 Klasse: Sporttourer Motor: Luft /ölgekühlter Zweizylinder Vierventil Viertakt Boxermotor Bohrung (mm): 101 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.