BMW K 1300 GT
BMW
BMW K1300GT.jpg
K 1300 GT
Hersteller: Bayerische Motorenwerke AG
Produktionszeitraum: 2009–heute
Klasse: Sporttourer
Motor: Viertaktmotor, flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Reihenmotor, DOHC, 4 Ventile pro Zylinder, elektronische Benzineinspritzung, geregelter Katalysator
Bohrung (mm): 80,0 mm
Hub (mm): 64,3 mm
Verdichtung: 13:1
Hubraum (cm³): 1.293 cm3
Leistung (kW/PS): 118 kW / 160 PS bei 9.000 min-1
Drehmoment (Nm): 135 Nm bei 8.000 min-1
Höchstgeschwindigkeit (km/h): 260
Kraftstoff: Super Plus Benzin, ROZ 98, bleifrei bzw. Super Benzin ROZ 95
Kraftstoffverbrauch: 5,9 l/100km
Getriebe: 6-Gang
Antrieb: Kardanantrieb
Fahrwerk/Rahmen: Aluminium, voll einstellbar, BMW Duolever vorn, Einarmschwinge mit Paralever hinten, Lenkkopfwinkel: 60,6°
Nachlauf: 112 mm
Bremsen: vo. 2× 320 mm Scheibenbremse, 4-Kolben-Festsättel / hi. 294 mm, 2-Kolben-Schwimmsattel, ABS
Radstand (mm): 1.572 mm
Bereifung vorne: 120/70 ZR-17 auf 3.50×17"
Bereifung hinten: 180/55 ZR-17 auf 5.50×17"
Maße (L × B × H mm): 2.318 × 965 × 1.438 mm
Sitzhöhe (cm): 82 cm
Leergewicht (kg): 255 kg (trocken)
Gewicht fahrbereit (kg): 282 kg (vollgetankt)
Zuladung (kg): 232 kg
Tankvolumen (Liter): 24l, davon ca. 4l Reserve
Vorgängermodell: BMW K 1200 GT
Nachfolgemodell: BMW K 1600 GT
Ähnliche Modelle: Kawasaki 1400GTR
Yamaha FJR 1300
Besonderheiten: ABS, ESA (optional)

Die BMW K 1300 GT (GT für Grand Tourismo) ist ein Motorrad der Kategorie Tourer bzw. Sporttourer des deutschen Herstellers BMW AG. Vergleichbare Konkurrenzmodelle sind die Yamaha FJR 1300 oder Kawasaki 1400GTR.[1] Die K 1300 GT wurde im Oktober 2008 vorgestellt und wird im Laufe des Jahres 2011 durch die K 1600 GT abgelöst.[2]

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die BMW K 1300 GT ist ein Sporttourer mit starkem Motor, gutem Windschutz, komfortabler Sitzposition und gutem Fahrwerk. Basis dieses Modells war die BMW K 1200 GT. Vorgestellt wurde die K 1300 GT das erste Mal auf der Intermot 2008.[3]

Tests

Das deutsche Magazin Motorrad führte ab 2009 einen 50.000 km Langzeittest durch. Während dieses Tests kam es nach 24.766 km zu einem Bersten des Kupplungskorbes bei hoher Geschwindigkeit[4], einem Motorschaden bei 36.770 km (mit neuem Motor)[5][6] sowie zu Elektronikproblemen.[7][8]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Vergleichstest BMW K1300GT, Yamaha FJR 1300 und Kawasaki 1400GTR in Motorrad Magazin
  2. Stefan Kaschel: BMW-Sechszylinder : Der Souverän. In: Motorrad. Nr. 04, 2011, ISSN 0027-237X, S. 34–39 (Interview mit Wolfgang Mattes und Heinz Hege).
  3. Vorstellung K1300GT Intermot
  4. Motorradonline, Bersten des Kupplungskorbes bei 240 km/h Abgerufen am 16. Mai 2010
  5. Motorradonline, Dauertestbilanz K 1300 GT Abgerufen am 16. Mai 2010
  6. Alternative Mobilseite, falls Dauertestbilanz-Artikel auf Motorradonline nicht abrufbar
  7. Motorradonline, Elektronikprobleme 1300 GT Abgerufen am 16. Mai 2010
  8. Motorradonline, Dauertestnews aus Motorrad 19/2010 Abgerufen am 11. Oktober 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW K 1200 GT — (2002 2005) Hersteller: BMW Motor: 4 Zylinder, 4 Takt Hubraum: 1171 cm³ kW (PS): 96 kW (130 PS) …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1600 GT — K 1600 GT Hersteller: Bayerische Motorenwerke AG Produktionszeitraum: seit 2011 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1300 S — BMW K 1200 S BMW K 1200 S von 2006 im Zweirad Museum Neckarsulm Die K 1200 S (S für Sport) ist ein Motorrad …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1300 R — BMW Eine schwarze BMW K 1300 R K 1300 R Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2009–heute Klasse: Naked Bike …   Deutsch Wikipedia

  • BMW C 650 GT — Der BMW C 650 GT ist ein Motorroller des deutschen Motorradherstellers BMW. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Technik 2.1 Antrieb 2.2 Fahrwerk …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1 — Die BMW K1 ist ein vollverkleidetes Motorrad von BMW, welches zwischen 1988 und 1993 in einer Stückzahl von 6.921[1] Stück gebaut wurde. Die K1 ist eines der ersten Serienmotorräder mit Vollverkleidung, mit einem Cw x A Wert von nur 0,34 bei… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 75 C — K 75 RT von 1994 in seidenblau Die BMW K 75 war sowohl eine Motorradbaureihe von BMW als auch die Bezeichnung des Basismodells der Baureihe. In den Jahren 1985 bis 1996 wurde diese, mit einem Dreizylinder Reihenmotor ausgestattet, gebaut. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 75 S — K 75 RT von 1994 in seidenblau Die BMW K 75 war sowohl eine Motorradbaureihe von BMW als auch die Bezeichnung des Basismodells der Baureihe. In den Jahren 1985 bis 1996 wurde diese, mit einem Dreizylinder Reihenmotor ausgestattet, gebaut. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 75 T — K 75 RT von 1994 in seidenblau Die BMW K 75 war sowohl eine Motorradbaureihe von BMW als auch die Bezeichnung des Basismodells der Baureihe. In den Jahren 1985 bis 1996 wurde diese, mit einem Dreizylinder Reihenmotor ausgestattet, gebaut. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1200 R — BMW BMW K 1200 R K 1200 R Hersteller: BMW Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”