BMW N52
N52B30A

Der N52 ist ein Reihensechszylindermotor von BMW, der erstmals 2004 im BMW 6er eingesetzt wurde. Er folgte damit dem M54-Motor, der aus dem Anfang der 1990er Jahre eingeführten M50-Motor entwickelt wurde. Der N52 war eine komplette Neuentwicklung, die mit dem Ziel einer Gewichtsreduzierung bei mehr Leistung durchgeführt wurde.

Konstruktion

Eine Neuerung im Motorenbau stellte dabei das Magnesium-Aluminium-Verbund-Kurbelgehäuse dar. BMW setzte damit zum ersten Mal in der Großserienfertigung eines wassergekühlten Kurbelgehäuses Magnesium ein. Da diese Legierung sehr porös ist, würde sie sich mit Öl vollsaugen bzw. an Stellen, wo die Gusshaut durch Bearbeitung abgetragen wurde, auf Dauer durchlässig sein. Um dies zu verhindern, werden die Kurbelgehäuse vor ihrem Einsatz mit einem Spezialwachs versiegelt. Durch diese und andere Maßnahmen (unter anderem Leichtbau-Krümmer und Leichtbau-Nockenwellen) wurden 10 kg gegenüber dem M54-Motor gespart. Mit einem Gesamtgewicht von 161 kg war der neue 3-Liter Motor der leichteste Sechszylinder der Welt in dieser Leistungsklasse.

Weitere Neuheiten waren ein Valvetronic-System der zweiten Generation, welches Drehzahlen bis 7000 1/min erlaubte. Eine Weltpremiere war zudem die elektrische Wasserpumpe, die unabhängig von der Drehzahl nach dem tatsächlichen Kühlungsbedarf des Motors gesteuert werden konnte.

Der N52 wurde in den Modellen des 3er (E90), 5er (E60) und im Z4 (E85) verbaut. Außerdem findet er Verwendung im 1er (E87), Z4 (E89), X1 (E84), X3 (E83) und X5 (E70).

Daten

Motortyp Hubraum Bohrung × Hub Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Maximaldrehzahl Einführungsjahr
N52B25 2,5L (2497 cm³) 82 × 78,8 mm 130 kW (177 PS) bei 5800 230 Nm bei 3500–5000 7000/min 2005–2008
150 kW (204 PS) bei 6400 250 Nm bei 2750–4250 7000/min 09/2009
160 kW (218 PS) bei 6500 250 Nm bei 2750–4250 7000/min 2005
N52B30 3,0L (2996 cm³) 85 × 88 mm 160 kW (218 PS) bei 6100 270 Nm bei 2400−4200 7000/min 2007
190 kW (258 PS) bei 6600 300 Nm bei 2500−4000 7000/min 2004–2007
190 kW (258 PS) bei 6600 310 Nm bei 2600–3000 7000/min 09/2009
195 kW (265 PS) bei 6650 315 Nm bei 2750 7000/min 2005–9/2009
200 kW (272 PS) bei 6650 315 Nm bei 2750 7000/min 2006

Einsatz

N52B25

N52B30


Vorgänger Amt Nachfolger
M54 BMW N52
seit 2004
N53

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW N52 — engine N52B30 from an E87 130i M Sport (195 kW/315 Nm) Manufacturer BMW, Bayerische Motoren Werke AG Production 2004– Predecessor BM …   Wikipedia

  • BMW N52 — Saltar a navegación, búsqueda El BMW N52 es el actual motor de 6 cilindros en linea de BMW, hizo su debút en el 2004 sobre el BMW E63 630Ci. Su cárter del motor es hecho completamente de magnesio y aluminio, el primero en el mundo en ser así. BMW …   Wikipedia Español

  • BMW Z4 — (рус. БМВ Зет4)  двухместный спортивный автомобиль классической компоновки выпускаемый германской компанией BMW. С открытым кузовом и мягким складывающимся верхом (E85) выпускался с 2002 года. В 2006 году появилась версия купе с жёсткой не… …   Википедия

  • BMW E91 — BMW BMW E90 (2005–2008) E90/E91/E92/E93 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: BMW 3er Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E92 — BMW BMW E90 (2005–2008) E90/E91/E92/E93 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: BMW 3er Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E93 — BMW BMW E90 (2005–2008) E90/E91/E92/E93 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: BMW 3er Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW N54 — engine Manufacturer BMW, Bayerische Motoren Werke AG Production 2006– Predecessor BMW M54 …   Wikipedia

  • BMW E61 — BMW E60 (2003–2007) E60 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: 5er Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW E64 — BMW BMW 6er (2003–2007) E63 Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: BMW 6er Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW N53 — engine Manufacturer BMW AG Production 2007– Predecessor BMW N52 Class Straight 6 The BMW N53 is BMW s 14th generation production straight 6 engine, released in 2007 in the facelifted BMW 5 Series (E6 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”