BMW R 1100 S
BMW
R1100S.jpg

BMW R 1100S, Modelljahr 2000

R 1100 S
Hersteller: BMW
Produktionszeitraum: 1998–2005
Klasse: Supersportler
Motor: Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor
Bohrung (mm): 99 mm
Hub (mm): 70,5 mm
Verdichtung: 11,3 : 1
Hubraum (cm³): 1.085 cm³
Leistung (kW/PS): 72 kW (98 PS) bei 7.500 min-1
Drehmoment (Nm): 97,1 Nm bei 5.750 min-1
Höchstgeschwindigkeit (km/h):
Kraftstoff: Superplus/Super 95 ROZ
Kraftstoffverbrauch: 6 l/100 km
Getriebe: 6
Antrieb: Kardanantrieb
Fahrwerk/Rahmen: Aluminiumguss- und Stahlrohrrahmen
Bremsen: 4-Kolben-Schwimmzangen-Doppelscheibenbremse vorn 305 mm (ab 11/2000 320 mm), 2-Kolben-Schwimmzangenbremse hinten 276 mm
Radstand (mm): 1.478 mm
Bereifung vorne: 120/70 ZR 17
Bereifung hinten: 170/60 ZR 17 Sonderausstattung: 180/55 ZR 17
Sitzhöhe (cm): 80 cm
Leergewicht (kg): 208 kg
Gewicht fahrbereit (kg): 229 kg
Zuladung (kg): 221 kg
Tankvolumen (Liter): 18 Liter, davon ca. 4 Liter Reserve
Vorgängermodell: BMW R 100 S
Nachfolgemodell: BMW R 1200 S
Ähnliche Modelle: Benelli Tornado Tre 1130
Ducati GT1000
Honda CBF 1000

Die BMW R 1100 S ist ein Motorrad des Herstellers BMW.

Der sogenannte Sportboxer wurde 1998 präsentiert, leistet 98 PS und wurde 2006 von der BMW R 1200 S abgelöst. BMW nannte dieses Motorrad den ersten Supersportler von BMW seit über 50 Jahren aus eigenem Hause. Tatsächlich gab es Weltmeisterschaften (Boxer Cup) mit diesem Typ. Die R 1100 S besitzt hervorragende tour- und alltagstaugliche Eigenschaften und bietet dem Fahrer und dem Sozius einen hohen Komfort. Gebaut wurde das Motorrad im Berliner BMW-Werk.

Technik

Der dreiteilige Rahmen besteht aus einem Aluminium-Vorderrahmen, einem verschweißten Hauptrahmen (ebenfalls Aluminium) und einem Stahlrohr-Heckrahmen. Der Motor ist mittragend. Der luft- und ölgekühlte Motor mit zwei horizontal gegenüberliegenden Zylindern erzeugt eine Nennleistung von 72,3 kW (98 PS) und beschleunigt das Motorrad in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Zylinder besitzen je vier Ventile und werden von einer "halbhochliegenden" Nockenwelle angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit des Boxers beträgt 226 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt mittels einer hydraulisch betriebenen Einscheibentrockenkupplung, einem 6-Gang-Getriebe und einem Kardanantrieb. Die Schalldämpfer des leistungsoptimierten Auspuffsystems befinden sich unter der Sitzbank. Das Motorrad verfügt serienmäßig über einen 3-Wege-Katalysator und einer Bosch-Motronic (MA 2.4) mit Benzineinspritzung.

Siehe auch

 Commons: BMW R1100 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW R 65 S — BMW R 65 Die BMW R 65 war ein Motorrad mit Zweiventil Boxermotor mit 649,6 cm³, untenliegender, zentraler Nockenwelle (OHV), hängenden Ventilen und einer Leistung von 33 bzw 37 kW (45/50 PS). Gebaut wurde die Maschine im Zeitraum von 1978 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 69 S — in Neuzustand; nicht serienmäßig sind die polierten Ventilkammerdeckel BMW R 69 S Logo auf dem Hinterradschutzblech …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 S — R 1200 S Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2006–2008 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 100 S — Modell 100 S, sehr ähnlich der R 100 CS. Dieses Exemplar ist jedoch auf runde Ventildeckel der Vorgänger Serie /6 umgerüstet. Späte R 100 RT …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 90 S — The BMW R 90 S is a sport motorcycle that was produced by BMW between 1973 and 1976. The R 90 S is considered by many to be one of the first superbikes, and the first such motorcycle from BMW. The first United States AMA Superbike Championship… …   Wikipedia

  • BMW R 1100 R — BMW BMW R 1100 R, Modelljahr 1995 R 1100 R Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1993–2001 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1100 RT — BMW BMW R 1100 RT, Modelljahr 1998 R 1100 RT Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 1996–2001 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1100 GS — BMW R1100 BMW R1100 Constructeur : BMW Dates de production 1994 1999 Production totale 39 842 …   Wikipédia en Français

  • BMW F 800 S — Hersteller: BMW Produktionszeitraum: seit 2006 Länge: 2082 mm Breite: 860 mm …   Deutsch Wikipedia

  • BMW K 1300 S — BMW K 1200 S BMW K 1200 S von 2006 im Zweirad Museum Neckarsulm Die K 1200 S (S für Sport) ist ein Motorrad …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”