BMW R 17
BMW R 12, Niederrheinisches Motorradmuseum Moers
BMW R 12
Motor und Antrieb der BMW R 12, Baujahr 1940

Die BMW R 17 war das schnellste rein deutsche Straßenmotorrad vor dem Zweiten Weltkrieg. (Wenige Sportmodelle anderer Hersteller, die große J.A.P.-Einbaumotoren aus England verwendeten, waren teils stärker und schneller.) (Brough Superior)

Von 1934 bis 1937 baute BMW als Nachfolger der R 16 ein noch sportlicheres Modell mit der Bezeichnung R 17. Neu an diesem Modell war die erste Teleskopgabel im Motorrad-Serienbau anstelle der früheren Gabel mit gezogener Kurzschwinge. Mit nun 33 PS aus 750 cm³ bei immer noch ungefedertem Heck hatte man ein für damalige Verhältnisse extrem schnelles und nur von versierten Fahrern beherrschbares Straßensportmodell geschaffen.

Das Parallelmodell R 12 ist die einfachere Tourenversion mit einem Seitenventil- (SV-) statt dem OHV-Motor (mit obenliegenden Ventilen).

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten

R 12 R 17
Bauart Zweizylinder-Boxer mit Kardan
Motor SV-Boxer OHV-Boxer
Bauzeit 1934–1937
Bohrung - mm
Hub - mm
Hubraum 745 cm³
Leistung 16 kw / 18 PS 24 kw / 33 PS
Vmax 110 km/h 150 km/h
Leergewicht ca. 185 kg
Gesamtgewicht --- kg
Tankinhalt 14 ltr

Museale Rezeption

Im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien befindet sich in der Dauerausstellung „Republik und Diktatur“ (Saal VII) eine BMW R12, welche während des Zweiten Weltkrieges in der Deutschen Wehrmacht im Einsatz war. Das Motorrad war das Gerät eines Kradmelders, überstand den Krieg und trägt noch den originalen Tarnanstrich.[1]

Exemplare der BMW R12 befinden sich auch im Niederrheinischen Motorradmuseum in Moers sowie im Motorradmuseum Ibbenbüren.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Manfried Rauchensteiner, Manfred Litscher (Hg.): Das Heeresgeschichtliche Museum in Wien. Graz, Wien 2000 S. 82.

Weblinks

 Commons: BMW R12 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW R 1150 R — BMW BMW R 1150 RT, Modelljahr 2001 R 1150 RT Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2001–2005 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 850 R — BMW BMW R 1150 RT, Modelljahr 2001 R 1150 RT Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2001–2005 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 850 RT — BMW BMW R 1150 RT, Modelljahr 2001 R 1150 RT Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2001–2005 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 50/5 — R 75/5 Modelljahr 1973½ Die R 75/5 ist ein von BMW produziertes Motorrad mit einem Zweizylinder Viertakt Boxermotor mit annähernd 750 cm³ Hubraum. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 60/5 — R 75/5 Modelljahr 1973½ Die R 75/5 ist ein von BMW produziertes Motorrad mit einem Zweizylinder Viertakt Boxermotor mit annähernd 750 cm³ Hubraum. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 75/5 — R 75/5 Modelljahr 1973½ Die R 75/5 ist ein von BMW produziertes Motorrad mit einem Zweizylinder Viertakt Boxermotor mit annähernd 750 cm³ Hubraum. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 12 — BMW R 12, Niederrheinisches Motorradmuseum Moers BMW R 12 …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 1200 GS Adventure — BMW BMW R 1200 GS R 1200 GS Hersteller: BMW Produktionszeitraum: 2004–heute Klasse: Reiseenduro …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 6 — BMW R 5 Die BMW R 5 ist ein sportliches Zweizylinder Motorrad des Herstellers BMW mit einem 500 cm³ Boxermotor und einer Leistung von 17 kW. Das Parallelmodell R 6 ist ein hubraumstärkeres, jedoch beim Motor einfacher aufgebautes Touren Motorrad… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 71 — BMW R51 3 (1952) Die BMW R 51 ist ein Zweizylinder Motorrad des Herstellers BMW mit einem 500 cm³ Boxermotor und einer Leistung von 17 kW. Es wurde von 1938 bis 1941 gebaut. Parallel zur sportlichen 500er wurde unter der Bezeichnung R 71 eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”