BMW R 80 G/S
BMW

BMW R 80 G/S

R 80 G/S
Hersteller: BMW
Produktionszeitraum: 1980–1987
Klasse: Reiseenduro
Motor: Luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor
Bohrung (mm): 84,8 mm
Hub (mm): 70,6 mm
Verdichtung: 8,2 : 1
Hubraum (cm³): 797,5 cm³
Leistung (kW/PS): 37 kW (50 PS) bei 6.500 min-1
Drehmoment (Nm): 59 Nm bei 3.500 min-1
Kraftstoff: Benzin 91 Oktan
Kraftstoffverbrauch: 7,6 l/100 km
Getriebe: 5
Antrieb: Kardanantrieb
Fahrwerk/Rahmen: Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen mit angeschraubtem Heckteil
Bremsen: vorn Einscheibenbremse Ø 260 mm, hinten Simplex-Trommelbremse Ø 200 mm
Radstand (mm): 1.465 mm
Bereifung vorne: 3,00-21 R
Bereifung hinten: 4,00-18 R
Gewicht fahrbereit (kg): 192 kg
Zuladung (kg): 206 kg
Nachfolgemodell: BMW R 80 GS
BMW R 100 GS
Ähnliche Modelle: Yamaha XT 500
Honda XL 500

Die BMW R 80 G/S war ein Motorradmodell des Herstellers BMW. Sie war die erste Enduro mit Mehrzylindermotor und die erste Serien-BMW mit Einarmschwinge.

Ihr Boxermotor mit 797 cm³ Hubraum und 37 kW (50 PS) Leistung stammte aus der BMW R 80/7. Damit war Sie zum Zeitpunkt der Einführung die leistungsstärkste, aber auch schwerste Enduro und erste Reiseenduro überhaupt. BMW stieg mit ihr wieder in den Geländerennsport ein und siegte mehrmals bei der Rallye Paris-Dakar.

Gebaut wurde das Modell von 1980 bis 1987 in über 20.000 Exemplaren. Seine Nachfolger waren die R 80 GS und R 100 GS mit Paralever sowie die R 65 G/S mit 20 kW (27 PS), die bis 1992 gebaut wurde.

Technische Daten

Motor

Kraftübertragung

  • Kupplung Einscheiben, trocken, mit übersetzter Tellerfeder
  • Anzahl der Gänge 5
  • Schaltung Klauenschaltung (Ratschenfußschaltung)
  • Getriebeübersetzung 4,4 / 2,86 / 2,07 / 1,67 / 1,50 :1
  • Hinterradübersetzung 1 : 3,364
  • Kegel- / Tellerrad 11 / 37 Zähne

Elektrische Anlage

Fahrwerk

  • Rahmen Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen, angeschraubtes Heckteil
  • Vorderradfederung Teleskopgabel mit hydraulischen Stoßdämpfern
  • Hinterradfederung BMW Einarmschwinge(Monolever)
  • Federweg vorn / hinten 200 / 170 mm
  • Felge vorn 1,85 x 21 WM
  • Felge hinten 2,50 x 18 WM
  • Bereifung vorn 3,00-21 R
  • Bereifung hinten 4,00-18 R
  • Bremsen vorn Einscheibenbremse Ø 260 mm
  • Bremsen hinten Simplex-Trommelbremse Ø 200 mm

Maße und Gewichte

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BMW R 80 GS Basic — BMW R 80 GS (Bj. 1989) jedoch Tank des Modells ab 90 BMW R 80 GS mit rahmenfester Verkleidung (ab Bj. 1990) Das Motorrad BMW R 80 GS ist das Nachfolgemodell d …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 80 GS — BMW BMW R 80 GS (Bj. 1989) jedoch Tank des Modells ab 90 R 80 GS Hersteller: BMW Verkaufsbezeichnung: R 80 GS Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 80/7 — Modell 100 S, sehr ähnlich der R 100 CS. Dieses Exemplar ist jedoch auf runde Ventildeckel der Vorgänger Serie /6 umgerüstet. Späte R 100 RT …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 80 ST — Die BMW R 80 ST ist ein Motorradmodell des Herstellers BMW. Es ist das straßenorientierte Schwestermodell der Reiseenduro BMW R 80 G/S. Die wichtigsten technischen Anpassungen an den Straßenbetrieb waren ein 19 Vorderrad, Straßenbereifung und… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 80 GS — BMW R80 BMW R80 Constructeur : BMW Dates de production …   Wikipédia en Français

  • BMW R 80 RT — Die BMW R 80 RT war ein Motorradmodell des Herstellers BMW mit einem Zweizylinder Viertakt Boxermotor mit rund 800 cm³ Hubraum und Kardanantrieb zum Hinterrad. Sie wurde von 1982 bis 1995 gebaut, insgesamt 29.384 Stück. Als Tourenmotorrad (RT für …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 80 — Die BMW R 80 war ein Motorradmodell des Herstellers BMW. Das unverkleidete Naked Bike ist das Nachfolgemodell der BMW R 80/7 und war die technische Basis für die BMW R 80 RT Modelle von 1985 bis 1995. Sie war die erste Boxer BMW, die von Anfang… …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 65 GS — BMW R 80 GS (Bj. 1989) BMW R 100 GS PD …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 850 GS — BMW R 80 GS (Bj. 1989) BMW R 100 GS PD …   Deutsch Wikipedia

  • BMW R 65 S — BMW R 65 Die BMW R 65 war ein Motorrad mit Zweiventil Boxermotor mit 649,6 cm³, untenliegender, zentraler Nockenwelle (OHV), hängenden Ventilen und einer Leistung von 33 bzw 37 kW (45/50 PS). Gebaut wurde die Maschine im Zeitraum von 1978 bis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”