BOB (Computergrafik)

Ein Bob ist ein grafisches Objekt, welches auf dem Bildschirm ähnlich einem Sprite bewegt werden kann. Der Name Bob leitet sich aus blitter object ab.

Bobs unterscheiden sich von Sprites dadurch, dass Bobs tatsächlich in den Bildspeicher kopiert werden, während Hardware-Sprites in eigenen Registern oder Speicherbereichen stehen und erst zum Anzeigezeitpunkt in den Datenstrom geschaltet werden. Im Gegensatz zu Sprites sind Bobs nicht in Größe und Anzahl begrenzt. Es gibt auch den Begriff Software-Sprite, welcher jedoch nicht mehr als ein in Software realisierter Bob ist. Software-Sprites nennt man auch Shape.

Ein Blitter ist zuständig für das äußerst schnelle Verschieben oder Kopieren von großen Speicherbereichen innerhalb eines bestimmten Adressraumes, das heißt auch innerhalb des Bereiches für die Bildwiedergabe. Um ein bewegtes Objekt darzustellen, wird zunächst der Bereich des Hintergrundes, auf dem das Objekt dargestellt werden soll, in einem Puffer als Rastergrafik kopiert und dort gesichert. Dann wird eine Grafik des zu bewegenden Objektes aus einem anderen Puffer auf den Hintergrund kopiert und somit dargestellt. Um das Objekt zu bewegen, werden immer abwechselnd gesicherter Teil-Hintergrund und das darzustellende Objekt auf den Hintergrund kopiert. Bei jedem Kopieren werden die Koordinaten entsprechend der gewünschten Bewegung angepasst. Bobs benötigen daher erheblich mehr Rechenleistung als Sprites, da jeder Kopiervorgang einen Speicherdirektzugriff zum Kopieren der Grafikdaten in den Bildschirmspeicher erfordert. Ein Blitter ist jedoch in der Lage, solche Vorgänge äußerst schnell und unabhängig vom Hauptprozessor durchzuführen.

Eine Blitter-Einheit ist in der Regel direkt in den ICs der Speicherverwaltung integriert, wie zum Beispiel beim Agnus des Amiga von Commodore oder beim geplanten aber nie in Serie gebauten C65, von dem nur einige Prototypen existieren.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BOB — ist eine Wintersportart, siehe Bobsport ein Wintersportgerät für Kinder, siehe Rodeln #Andere Wintersportgeräte zum Rodeln ein männlicher Vorname, siehe Bob (Vorname) eine fiktive Person im Sprachgebrauch der Kryptografen, siehe Alice und Bob der …   Deutsch Wikipedia

  • Bob — bezeichnet: ein Wintersportgerät, mit dem die olympische Wintersportart Bobsport ausgeübt wird ein Wintersportgerät für Kinder, siehe Rodeln #Andere Sportgeräte zum Rodeln Bob (Kosovo), ein Dorf im Kosovo Bob (Frisur) Aktion BOB, eine Aktion… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Computergrafik — Die Geschichte der Computergrafik, der computergestützten Erzeugung von Bildern, wurde insgesamt eher von neuen Entwicklungen im Hardware als im Softwarebereich beeinflusst.[1] In den 1950er Jahren wurden einige der ersten Computer mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Sprite (Computergrafik) — Einfacher Sprite Ein Sprite (engl. unter anderem für ein Geistwesen, Kobold) ist ein Grafikobjekt, das von der Grafikhardware über das Hintergrundbild bzw. den restlichen Inhalt der Bildschirmanzeige eingeblendet wird. Die Positionierung wird… …   Deutsch Wikipedia

  • BO-B — Bob ist eine Wintersportart, siehe Bobsport ein Wintersportgerät für Kinder, siehe Rodeln #Andere Wintersportgeräte zum Rodeln ein männlicher Vorname, siehe Bob (Vorname) eine fiktive Person im Sprachgebrauch der Kryptografen, siehe Alice und Bob …   Deutsch Wikipedia

  • Rocketplane Kistler — Computergrafik: K 1 Rakete im Anflug auf die Internationale Raumstation Rocketplane Kistler ist ein amerikanisches Raumfahrtunternehmen mit Sitz in Oklahoma City, welches an der Einführung von wiederverwertbaren Raketen zum Start von Nutzlasten… …   Deutsch Wikipedia

  • Blitter-Object — Ein Bob ist ein grafisches Objekt, welches auf dem Bildschirm ähnlich einem Sprite bewegt werden kann. Der Name Bob leitet sich aus Blitter Object ab. Bobs unterscheiden sich von Sprites dadurch, dass Bobs tatsächlich in den Bildspeicher kopiert… …   Deutsch Wikipedia

  • Cel-Shading — oder Cel shaded Animation (gelegentlich Toon Shading) ist eine Technik zum nicht fotorealistischen Rendern von 3D Computergrafiken (Cel steht dabei für Contour Enhancing Lines, also Verstärkung der Umrisslinien). Dabei erhalten Bilder oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Toon-Shading — Cel Shading oder Cel shaded Animation (gelegentlich Toon Shading) ist eine Technik zum nicht fotorealistischen Rendern von 3D Computergrafiken (Cel steht dabei für Contour Enhancing Lines, also Verstärkung der Umrisslinien). Dabei erhalten Bilder …   Deutsch Wikipedia

  • Audiospiel — Pong (1972) Ein Computerspiel (in der Umgangssprache teilweise als Game bezeichnet, vom englischen game für Spiel) ist ein interaktives Medium; ein Programm auf einem Computer, das einem oder mehreren Benutzern ermöglicht, ein durch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”