BOK-5

Die Tschischewski BOK-5 war ein sowjetisches Experimental-Nurflügelflügzeug von 1937. Entwickelt wurde es im Büro für Sonderkonstruktionen (BOK), einer Abteilung innerhalb des ZAGI.

Entwicklung

Der Konstrukteur Wladimir Tschischewski, gleichzeitig auch Leiter des BOK, ließ die bis dahin im sowjetischen Flugzeugbau gemachten Erfahrungen beim Bau von Nurflüglern in die BOK-5 einfließen. Das Flugzeug bestand aus Metall mit stoffbespannten Rudern. Der freitragende, trapezförmige Flügel war zweiholmig ausgeführt, der hinter dem zweiten Holm liegende Teil besaß ein Profil ZAGI-890 und konnte um +5°/-3° verstellt werden. Die über die gesamte Flügelhinterkante verlaufenden Quer- und Höhenruder waren als Spaltklappen ausgeführt. Als Antrieb diente ein Fünfzylinder-Sternmotor Schwezow M-11. Das Fahrwerk war starr und stammte größtenteils von einer U-2.

Die Flugerprobung begann am 8. September 1937. Die BOK-5 war einfach zu steuern, besaß ein gute Flugstabilität und war kunstflugtauglich. Trotzdem wurde nach Abschluss der Tests ein geplantes Nurflügel-Jagdflugzeug in Ganzmetallbauweise nicht verwirklicht.

Technische Daten

Kenngröße BOK-5 (БОК-5)
Konzeption Experimentelles Nurflügelflugzeug
Spannweite 8,96 m
Länge 4,36 m
Flügelfläche 23,15 m²
Leermasse 596 kg
Startmasse 764 kg
Antrieb ein luftgekühlter 5-Zylinder-Sternmotor Schwezow M-11
Leistung 110 PS
Höchstgeschwindigkeit 174 km/h in Bodennähe
Landegeschwindigkeit 85 km/h in Bodennähe
Gipfelhöhe 4.850 m
Reichweite 200 km
Start- /Landestrecke 125 m / 200 m
Besatzung 1

Literatur

  • Wilfried Kopenhagen: Lexikon Sowjetluftfahrt, Elbe-Dnjepr-Verlag 2007, ISBN 978-3-933395-90-0

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chizhevski BOK-5 — BOK 5 Role Tail less research aircraft National origin USSR Manufacturer BOK First flight summer 1937 Number built 1 The BOK 5 (Byuro Osobykh Konstrooktsiy bureau of special design) was …   Wikipedia

  • Tschischewski BOK-5 — Die Tschischewski BOK 5 war ein sowjetisches Experimental Nurflügelflügzeug von 1937. Entwickelt wurde es im Büro für Sonderkonstruktionen (BOK), einer Abteilung innerhalb des ZAGI. Entwicklung Der Konstrukteur Wladimir Tschischewski,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bok (Cratère Lunaire) — Pour les articles homonymes, voir Bok. Bok Localisation Astre Lune Coordonnées 20°  12’ …   Wikipédia en Français

  • Bok (cratere lunaire) — Bok (cratère lunaire) Pour les articles homonymes, voir Bok. Bok Localisation Astre Lune Coordonnées 20°  12’ …   Wikipédia en Français

  • Bok van Blerk — Nom Louis Andreas Pepler Naissance 30 mars 1978 (1978 03 30) (33 ans) Pretoria …   Wikipédia en Français

  • Bok l'hong — (បុកល្ហុង; commonly romanized as bok lahong ) is the Khmer version of a dish popularly known in English as papaya salad. The word l hong means papaya in Khmer. The word bok refers to the ingredients being lightly beaten with a mortar and… …   Wikipedia

  • Bok Van Blerk — de son vrai nom Louis Pepler (né le 30 Mars 1978) est un chanteur sud africain issu de la communauté afrikaner. En 2006, il est l auteur d une chanson rapidement devenu un véritable tube musical et disque de platine consacré au général Koos de la …   Wikipédia en Français

  • Bok van blerk — de son vrai nom Louis Pepler (né le 30 Mars 1978) est un chanteur sud africain issu de la communauté afrikaner. En 2006, il est l auteur d une chanson rapidement devenu un véritable tube musical et disque de platine consacré au général Koos de la …   Wikipédia en Français

  • Bok van Blerk — Bok van Blerk, geb. Louis Pepler (* 30. März 1978 in Boschkop) ist ein südafrikanischer Sänger, der Bekanntheit vor allem durch sein Lied „De la Rey“ erlangte. Bok van Blerk wuchs in den nördlichen Vororten von Pretoria auf, wo er auch das… …   Deutsch Wikipedia

  • Bok' s Bungalowpark — (Гардерен,Нидерланды) Категория отеля: Адрес: Putterweg 76, 3886 PH Гардерен, Нидерлан …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”