Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag


Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag
Titelblatt der Eckernförder Zeitung vom 25. März 1908

Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (kurz sh:z) mit Sitz in Flensburg ist mit 14 Tageszeitungen und einer Sonntagszeitung („Schleswig-Holstein am Sonntag“) der auflagenstärkste Verlag Schleswig-Holsteins. Die Zeitungen des sh:z erzielen täglich eine verkaufte Auflage von 181.613 Exemplaren[1] und erreichen damit rund eine halbe Million Menschen. Am 18. März 2005 übernahm der sh:z die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutsche Neueste Nachrichten aus Rostock von Hubert Burda Media. Am 5. November 2007 startete der Verlag als erster der Tageszeitungsverlage in Schleswig-Holstein ein neues, täglich von einer vierköpfigen Redaktion gepflegtes Internetportal. Im Jahr 2005 erhielt der Verlag den Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Inhaltsverzeichnis

Tageszeitungen

Dem sh:z gehören folgende Zeitungen an:

Ausgabe Region Auflage Auflagenquelle Gründungsdatum Beitrittsdatum
Eckernförder Zeitung Eckernförde 000000000008523.00000000008.523 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1851 2004
Flensburger Tageblatt Flensburg 000000000034638.000000000034.638 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1865 Gründungsmitglied des sh:z
Holsteinischer Courier Neumünster 000000000014457.000000000014.457 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1872 2001
Husumer Nachrichten Husum 000000000020835.000000000020.835 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1870 1970
Der Insel-Bote Föhr, Amrum, Halligen 000000000003352.00000000003.352 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1880 1954
Schleswig-Holsteinische Landeszeitung Rendsburg 000000000024059.000000000024.059 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1807 1986
Norddeutsche Rundschau Kreis Steinburg ohne die Wilstermarsch 000000000021003.000000000021.003 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1817
Nordfriesland Tageblatt Niebüll 000000000008611.00000000008.611 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1879 1970
Ostholsteiner Anzeiger Kreise Ostholstein und Plön 000000000006443.00000000006.443 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1802 2001
Schleswiger Nachrichten Schleswig 000000000014746.000000000014.746 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1812 Gründungsmitglied des sh:z
Schlei-Bote Kappeln, Angeln, Schwansen 000000000004281.00000000004.281 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1864 1864
Stormarner Tageblatt Kreis Stormarn 000000000005018.00000000005.018 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1839 1993
Sylter Rundschau Sylt 000000000006238.00000000006.238 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1865 1971
Wilstersche Zeitung Wilstermarsch 000000000020913.000000000020.913 laut sh:z, zweites Quartal 2009 1890 1999
Pinneberger Tageblatt Pinneberg 000000000011045.000000000011.045 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1859 2009
Quickborner Tageblatt Quickborn Keine Angaben mehr erhältlich 1859 2009
Schenefelder Tageblatt Schenefeld, Bz. Hamburg Keine Angaben mehr erhältlich 1859 2009
Wedel-Schulauer Tageblatt Wedel 000000000003257.00000000003.257 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1869 2009
Barmstedter Zeitung Barmstedt 000000000002033.00000000002.033 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
1869 2009
Elmshorner Nachrichten Elmshorn 000000000009409.00000000009.409 IVW 3/2011, Mo-Sa
(Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
2009

Die 2005 übernommene Schweriner Volkszeitung mit neun Lokalausgaben hat als eigenständiger Verlag in Schwerin ihren Sitz und verfügt über eine eigene Redaktion. Die in Rostock erscheinende Tageszeitung Norddeutsche Neueste Nachrichten (NNN) bildet mit der Schweriner Volkszeitung seit 1991 eine publizistische Einheit und ist deren Lokalausgabe für die Hansestadt Rostock. Auch die in Brandenburg erscheinende Zeitung Der Prignitzer gehört zur Schweriner Volkszeitung und damit zum Verbund des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages. Auch das Amt Neuhaus (Niedersachsen) gehört zum Verbreitungsgebiet der Schweriner Volkszeitung. Das Amt gehörte zu DDR-Zeiten zum Bezirk Schwerin. 1993 entschieden sich die Gemeinden für die Rückkehr zum Landkreis Lüneburg. Die SVZ ist aber nach wie vor die dominierende Tageszeitung.

Wochenzeitungen

  • Nord Sport (Sportzeitung für Schleswig-Holstein, übernommen 2006)
  • Schleswig-Holstein am Sonntag (gegründet 2006, Startauflage am 19. November 2006 ca. 50.000)
  • Handballwoche (Europas größte Handball-Zeitschrift, übernommen 2008)
  • Sport Mikrofon (Hamburgs Fußball-Fachmagazin, übernommen 2008)

Anzeigenblätter

Die Auflage der kostenlosen Anzeigenblätter beträgt etwa 540.000. Folgende Titel werden produziert:

Sonderausgaben

Seit 2007 wird auf dem Wacken Open Air an allen Festivaltagen die Sonderausgabe „Festival Today“ – deren Erlös an einen guten Zweck geht – verteilt. Die Besucher werden hier über Geschehnisse auf dem Festival sowie aktuelle Spielpläne auftretender Bands informiert. Die Donnerstagsausgabe der Festivalzeitung liegt auch allen Tageszeitungen des sh:z bei.

Druckzentrum

sh:z-Druckzentrum in Büdelsdorf

Ursprünglich sollte das Rendsburger Druckzentrum im Jahr 2000 auf der gegenüber liegenden Straßenseite erweitert und mit einer Brücke verbunden werden, aber die Stadt Rendsburg lehnte dies ab. Im Oktober 2001 wurde das Druckzentrum unter anderem wegen der fehlenden Genehmigung schließlich unter heftiger Kritik von Rendsburg nach Büdelsdorf verlegt, wo seitdem täglich alle zum Verlag gehörenden Tageszeitungen gedruckt werden. Gedruckt wird in der Reihenfolge der geografischen Entfernung zu Büdelsdorf, beginnend mit den Ausgaben der nordfriesischen Insel. Daraus ergibt sich mitunter eine unterschiedliche Aktualität des eigentlich identischen Mantelblattes, da bei bestimmten spätabendlichen Ereignissen lediglich die Ausgaben aktualisiert werden können, deren Druck noch aussteht.

Die geschlungene Form des Gebäudes soll an die Vorgänge während des Zeitungsdrucks erinnern, in denen das Zeitungspapier durch verschiedene Walzen geführt wird.

Presseratsrüge

2008 sprach der Deutsche Presserat eine öffentliche Rüge gegen die Schleswiger Nachrichten wegen Verstoßes gegen den Pressekodex aus. In der Berichterstattung über einen Kommunalpolitiker hatte die Zeitung nach Feststellung des Presserats gegen die journalistische Sorgfaltspflicht verstoßen, indem sie falsche Informationen ungeprüft verbreitet hatte.[2]

Wahlkampf 2009

Während des Bundes- und Landtagswahlkampfes 2009 wurde von Seiten der Piratenpartei und der Freien Wähler behauptet, dass die Chefredaktion über eine so genannte Stallorder die Berichterstattung über die im Parlament nicht vertretenen Parteien (mit Ausnahme der Linkspartei) sämtlichen dem sh:z gehörenden 14 Tageszeitungen verbietet.[3][4][5] [6]

Freie Wähler und Piraten protestierten gegen dieses Vorgehen in einer gemeinsamen Presseerklärung. Dabei verurteilten beide Parteien das Verhalten des Verlages und forderten diesen auf, sich zu verpflichten, die Bürgerinnen und Bürger in all seinen Zeitungen umfassend und vollständig über ihre Wahlmöglichkeiten umfassend zu informieren. Des Weiteren forderten sie ihre

„vom undemokratischen Verhalten des sh:z ohne eigene Schuld begünstigten Mitbewerber – namentlich CDU, SPD, FDP, GRÜNE, SSW und LINKE – dazu auf, ihrer gesamtpolitischen Verantwortung gerecht zu werden und die Teilnahme an Pressegesprächen des sh:z so lange zu verweigern, bis auch in Schleswig-Holstein die 'vierte Macht im Staat' wieder von demokratischen Grundprinzipien getragen wird.“[7]

Der Direktkandidat der Freien Wähler Helmut Andresen informierte in einem Brief die Wahlkampfbeobachter der OSZE über den Vorgang.[8]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. laut IVW, drittes Quartal 2011, Mo-Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  2. Mitteilung des Deutschen Presserats vom 4. Dezember 2008
  3. Vgl. Peter Mühlbauer: Wahlkampf in alten und neuen Medien, 23. September 2009, Online unter Telepolis.
  4. Die Angst vor den Piraten, 18. September 2009, online unter wienerzeitung.at.
  5. Stallorder gegen Piraten und freie Wähler [1]
  6. Original-Pressemitteilung der Piratenpartei (über DGAP-Textdienst bei Focus.de) [2]
  7. Fabio Reinhardt: 'Stallorder' gegen FREIE WÄHLER und PIRATEN durch auflagenstärksten Zeitungsverlag Schleswig-Holsteins + Update, Fr, 18/09/2009, online unter piratenpartei.de.
  8. Joachim Huber und Sonja Pohlmann: Schlacht um Schleswig – Freie Wähler und Piratenpartei fühlen sich vom Flensburger SHZ-Verlag ignoriert. Die OSZE soll helfen, 24. September 2009, online unter tagesspiegel.de.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Holsteinischer Courier — Der Schleswig Holsteinische Zeitungsverlag (kurz sh:z) mit Sitz in Flensburg ist mit 14 Tageszeitungen und einer Sonntagszeitung ( Schleswig Holstein am Sonntag ) der auflagenstärkste Verlag Schleswig Holsteins. Die Zeitungen des sh:z erreichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Zeitungen — Diese Liste soll alle in Deutschland erscheinenden Zeitungen enthalten (ohne Anzeigenblätter sowie Fach und Kirchenzeitungen). Sie ist in vier Abschnitte unterteilt: Tageszeitungen Wochen und Sonntagszeitungen Monatszeitungen Internetzeitungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Publizistische Einheit — Die publizistische Einheit (PE) ist ein pressestatistischer Zählbegriff, der alle Tageszeitungen, die in ihrem Mantelteil, nicht aber im Zeitungstitel weitestgehend übereinstimmen zusammenzählt. Die einzelnen Zeitungen können dabei redaktionell… …   Deutsch Wikipedia

  • Uetersen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Haithabu — Lage von Haithabu/Hedeby an der Südgrenze des wikingerzeitlichen Dänemarks Haithabu, (altnordisch Heiðabýr, aus heiðr = Heide, und býr = Hof; dänisch Hedeby, lateinisch Heidiba) war als erste echte mittelalterliche Stadt in Nordeuropa ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Sylt — Infobox Islands name = Sylt image caption = Satellite map image size = locator map custom = no native name = Söl, Sild native name link = nickname = location = Wadden Sea coordinates = coord|54|43|N|8|30|E|region:DE type:isle archipelago = North… …   Wikipedia

  • Adler-Schiffe — GmbH Co. KG Rechtsform GmbH Gründung 1950 Sitz Westerland/Sylt Leitung Sven Paulsen Branche Schifffahrt (Personenbeförder …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Schunck — (* 12. April 1955 in Münster) ist ein deutscher Journalist. Er ist Sprecher des Ministers für Bildung und Kultur, Ekkehard Klug, in Kiel/Schleswig Holstein. Zuvor war er Chefredakteur des Zeitungsverlags Schwerin mit den Zeitungen „Schweriner… …   Deutsch Wikipedia

  • Kuddl Schnööf — Jochen Steffen (1973) …   Deutsch Wikipedia

  • Hüsem — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.