BREISGAU-S-BAHN
Breisgau-S-Bahn GmbH

Breisgau-S-Bahn in Zweifachtraktion in Gundelfingen
Basisinformationen
Unternehmenssitz Freiburg im Breisgau
Webpräsenz www.breisgau-s-bahn.de
Eigentümer Freiburger Verkehrs AG (VAG), Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG)
Vorstandsmitglieder Herr Duwe (technisch), Herr Gornik (kaufmännisch)
Betriebsleitung Herr Rehm
Verkehrsverbund Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF)
Linien
Spurweite 1.435 mm
Eisenbahn 2
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 21 Regio-Shuttle RS1 der Firmen Adtranz und Stadler Rail AG
Statistik
Fahrgäste 6,5 (Stand: 2006) Mio. pro Jahr
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 50,3 km

Die Breisgau-S-Bahn GmbH (eigene Schreibweise: BREISGAU-S-BAHN; kurz: BSB) ist ein regionales Eisenbahnverkehrsunternehmen, das 1995 als Tochtergesellschaft der Freiburger Verkehrs AG (VAG) und der Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) gegründet wurde. Die Anteile liegen zu je 50 Prozent bei der der Stadt Freiburg gehörenden Freiburger Verkehrs AG und der im Besitz des Landes Baden-Württemberg befindlichen Südwestdeutschen Verkehrs AG.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1996 erhielt die Breisgau-S-Bahn GmbH die Zulassung als Eisenbahnverkehrsunternehmen. Seit dem 1. Juni 1997 erbringt sie auf der Breisacher Bahn von Freiburg im Breisgau nach Breisach Leistungen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Ab dem 15. Dezember 2002 kamen Verbindungen von Freiburg im Breisgau nach Elzach über ein Teilstück der Rheintalbahn und auf der Elztalbahn hinzu.

1999 nutzten etwa 1,5 Millionen Menschen die Breisgau-S-Bahn. Die Fahrgastzahlen stiegen Jahr für Jahr stetig. So betrugen sie im Jahr 2006 schon 6,5 Millionen.

Gegenwart

Die Breisgau-S-Bahn bietet werktags den Halbstundentakt, abends und am Wochenende den Stundentakt. Dabei fährt sie auf ihren Strecken täglich beinahe von 05:00 Uhr bis 24:00 Uhr.

Aufgrund der schlechten finanziellen Ausstattung konnte die Breisgau-S-Bahn bis jetzt keine neuen Triebwagen beschaffen, sie werden jedoch dringend benötigt, um mehr Fahrgäste zu befördern.

Zukunft

Das Land Baden-Württemberg will, dass die Breisgau-S-Bahn bis Ende 2018 auf fast allen Nebenstrecken im ZRF den Betrieb aufnimmt. Nach Gottenheim soll alle 15 Minuten eine Bahn fahren. Die Bahnhöfe in Gottenheim und Emmendingen sollen barrierefrei umgebaut werden, ebenso entstehen neue Haltepunkte. Die komplette Strecke nach Mulhouse über Müllheim soll nachgerüstet und S-Bahn-tauglich gemacht werden. Das S-Bahn-Netz kann mit diesen Erweiterungen auf insgesamt 235 Kilometer wachsen, jedoch hängt vieles von dem dritten und vierten Gleis durch die Rheinebene ab.[1]

Fahrzeuge

Breisgau-S-Bahn in Zweifachtraktion im Freiburger Hauptbahnhof

Als Fahrzeuge werden 21 Dieseltriebwagen vom Typ Stadler Regio-Shuttle RS1 eingesetzt, die bei der SWEG in Endingen am Kaiserstuhl beheimatet sind.

Die Triebwagen VT 001 bis 009 sind Fahrzeuge der Firma Adtranz (Typ: Adtranz Regio-Shuttle RS1), alle anderen stammen von der Stadler Rail AG (Typ: Stadler Regio-Shuttle RS1).

Beide Bautypen haben einige Unterschiede – so verfügt der Triebwagen der Stadler Rail AG beispielsweise über Informationssysteme. Außerdem besitzen die Stadler-Triebwagen an der Front sowie am Heck über Zusatzscheinwerfer (Fernlicht), was beim Triebwagen der Adtranz nicht der Fall ist – hier sind die Scheinwerfer und Heckleuchten zusammen in Einem, des Weiteren sind in den Wagen der Stadler Rail AG Toiletten integriert, jedoch bei den Triebwägen von Adtranz nicht.

Zwischenzeitlich wurden acht Triebwägen in die Werkstatt zurückgerufen, da ein erhöhter Verschleiß an einem Drehgestell von einem Regio-Shuttle festgestellt wurde.

Regio-Shuttles der Adtranz
Fahrzeugbezeichnung Fahrzeugname
VT 001 (?)
VT 002 (?)
VT 003 (?)
VT 004 Wasenweiler
VT 005 Ihringen
VT 006 (?)
VT 007 Stadt Freiburg im Breisgau
VT 008 (?)
VT 009 March
Regio-Shuttles der Stadler Rail AG
Fahrzeugbezeichnung Fahrzeugname
VT 010 Winden im Elztal
VT 011 Gundelfingen
VT 012 (?)
VT 013 Stadt Waldkirch
VT 014 (?)
VT 015 ZweiTälerLand
VT 016 Denzlingen
VT 017 (?)
VT 018 (?)
VT 019 (?)
VT 020 Landkreis Emmendingen
VT 021 Landkreis Hochschwarzwald


Strecken

Die Infrastruktur der befahrenen Strecken steht im Eigentum der DB Netz AG und liegt komplett im Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF).

Bezeichnung der Strecke Strecke(n) Kursbuchnummer(n)
Elztalbahn ElzachFreiburg im Breisgau Hbf
über: Waldkirch und Denzlingen
702/726
Breisacher Bahn Breisach ↔ Freiburg im Breisgau Hbf
über: Gottenheim
729

Einzelnachweise

  1. Freiburger Amtsblatt vom 22. Dezember 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Breisgau-S-Bahn — GmbH Basisinformationen Unternehmenssitz Freiburg im Breisgau Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Breisgau-S-Bahn GmbH — Breisgau S Bahn in Zweifachtraktion in Gundelfingen Basisinformationen Unternehmenssitz Freiburg im Breisgau …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Breisgau — Breisgau S Bahn GmbH Breisgau S Bahn in Zweifachtraktion in Gundelfingen Basisinformationen Unternehmenssitz Freiburg im Breisgau …   Deutsch Wikipedia

  • S Bahn — S 2 Dachau in München an der Station Marienplatz S Bahn ist in der Regel die Abkürzung von Schnellbahn; gelegentlich auch von Stadtschnellbahn und Stadtbahn. Sie ist technisch und rechtlich eine Eisenbahn und eine Zuggattung des… …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn — Saltar a navegación, búsqueda S Bahn es la red ferroviaria de transporte suburbano en Alemania, Austria y Suiza. El nombre es una abreviación de Stadtschnellbahn (tren rápido suburbano, en alemán) que se introdujo en diciembre de …   Wikipedia Español

  • S-Bahn — This article has been partially translated from the German Wikipedia article. S Bahn refers to suburban metro railways in Austria, Germany and Switzerland. The name is an abbreviation for the German Stadtschnellbahn (fast city train) and was… …   Wikipedia

  • S-Bahn — S 2 nach Dachau an der Station München Marienplatz …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn Basel — Regio S Bahn Basel …   Deutsch Wikipedia

  • S-Bahn suisses — Rame « Dosto » de la 1ère génération du S Bahn zurichois franchissant le lac de Zurich sur la digue de Rapperswil Les S Bahn suisses sont les réseaux express régionaux (S Bahn) de Suisse. Le premier réseau a été mis en service le …   Wikipédia en Français

  • ORTENAU-S-BAHN — GmbH Ortenau S Bahn in Offenburg Basisinformationen Unternehmenssitz Offenburg Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”